Aschenbecher Trabant 500/600/frühe 601

  • Hallo Leute,


    ich melde mich mal aus dem Jenseits zurück. Grund ist folgender: Ich habe seit geraumer Zeit auf Teilemärkten, Ebay etc. Ausschau nach einem Aschenbecher für meine Murmel gehalten. Bei den Preisen hat es mich dann jedes Mal fast auf den A... gesetzt, ganz zu schweigen von dem, was teilweise für halb kaputte Exemplare aufgerufen wird. Da ich nicht bereit war so viel für nen Ascher auszugeben (da fehlt mir die Relation), noch dazu, dass ich erst aufghört habe zu rauchen ;-) , habe ich mir überlegt, das Teil selber zu bauen (und weil ich das eckige Ding ausm 601er nicht mehr sehen kann :-) ).

    Die letzten Tage habe ich bissl nach Vorlage von paar Bildern rumkonstruiert und jetzt mal einen Probedruck gemacht:

    Das ganze ist erstmal eine Probestufe und wird noch gefüllert, geschliffen und bisschen ausgerichtet.

    Der Grund warum ich den Sermon jedoch hier schreibe ist eine Bitte an diejenigen, die ein Original besitzen, mal nachzuschauen und vergleichen, wo es ggf. noch nicht so ganz passt. Dabei wären Fotos recht hilfreich ;-)


    Beste Zweitaktgrüße

    Morian

  • Viel Spaß beim schleifen und füllern.

    Viel Arbeit und am Ende doch noch weit weg vom Original. Ich wünsche dir aber gutes gelingen.

  • Alternativ wäre jemanden zu suchen, der dir im SLS-Verfahren druckt. Das ergibt eine wesentlich dichtere und feinere Oberfläche, die dann nur etwas rau ist.

    Die Hauptarbeit wurde mit Erstellen des CAD-Modells ja bereits getan.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Viel Spaß beim schleifen und füllern.

    Viel Arbeit und am Ende doch noch weit weg vom Original. Ich wünsche dir aber gutes gelingen.

    Ich finde es gut , das sich hier ein Kollege gedanken macht , da muss man nicht so zynisch rüber kommen.


    Schau dir doch mal die Preise an die heute so für so ein Ascher verlangt werden.


    Morian600 warst lange nicht da ;)

  • Ich finde eine Alternative ist gut.


    würde ich auch 2 nehmen.


    Es gibts zu wenig gute und meist preislich eher nicht so erfreulich.

    Das schleifen und Füllern seh ich hier eher nicht so schlimm wenn der Grund Stimmt.

    Schlimmer find ich erstmal soweit zu kommen das man ein Grundmodel bzw. denn Rohling hat.


    bitte dran bleiben :)

  • Ich habe bisher als 3d - Druck qualitativ noch nicht viel Gutes gesehen. Das macht eigentlich nur Sinn bei absoluten Einzelstücken.

    Bei dem Aschenbecher würde ich einen anderen Weg gehen.

    Man kann davon recht einfach eine Silikon Gußform abnehmen. Voraussetzung ist, man hat ein Muster. Dann kann man beliebig viele Aschenbecher mit farbig abgestimmtem Kunststoff und gescheiter Oberfäche preiswert herstellen.

  • Erklär mal bitte, wie.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Es gibt zu solcher Kunststoff Verarbeitung dazu prima you tube Erklärvideos. Besser könnte ich es jetzt auch nicht erklären.

  • Hallo Leute,


    Danke für den Input und Sorry, dass es so lange nicht weitergegangen ist. Der Nachwuchs hatte erstmal Vorrang.


    Trotzdem möchte ich das Ergebnis nicht schuldig bleiben: Den Ascher und Deckel habe ich mit einem stino handelsüblichen Drucker gedruckt, Schichtstärke 0,3mm. Für den Deckel, den man ja hauptsächlich sieht, bin ich auf 0,1mm runtergegangen. Anschließend noch Beides kurz angeschliffen und mit Spritzfüller grundiert. Mit dem Decklack habe ich etwas gehadert, aber man soll ja auch nichts bei 5°C Umgebungstemperatur lackieren.:/ Hier das Ergebnis:







    Die Klemmfeder habe ich bisher aus Messingblech nachgebogen. Das ist aber noch etwas zu weich. Dadurch schließt er noch unsauber. Das sollte sich aber demnächst auch ändern. Zur Temperaturbeständigkeit im realen Einsatz laufen aktuelle Tests :D. Auch die Nutzung als richtigen Ascher habe ich bereits getestet und die Plaste hält ! ;):saint:


    VG, Julian

  • Schaut gut aus :thumbsup:

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Sehr gut! Oft ist es besser, sich nicht beirren zu lassen und einfach das durchzuziehen was man sich vorstellt!

    Wetten, dass jetzt Gesuche kommen? :-)

  • Da ich nicht bereit war so viel für nen Ascher auszugeben ...

    Das Teil sieht wirklich perfekt aus.

    Aber wenn Du den Preis dafür kalkulieren müsstest, dann kommst Du vermutlich auch in diese Region.


    MfG

    hjs

  • Ohne eine Kapitalismusdisskusion anfangen zu wollen, aber kalkulieren ist nicht mit festsetzen zu verwechseln;) Frei nach dem Motto: Jeder nach seinen Bedürfnissen... (ups, das war aus dem anderen Lager :whistling:)