CO-Werte stimmen nicht

  • Ach, jetzt verstehe ich das erst: du hast auf die Anzeige beim TüV geschaut und danach die Drehzahl eingestellt und dann von 5500 auf 1100-800 runtergeregelt und dann ging er aus. Na dann ist es wirklich wahrscheinlich, dass dein Prüfer sein Gerät auf 4-Takter stehen hatte. Ich dachte du hast das irgendwie noch selbst gemessen. Aber ja, macht natürlich Sinn so. Sorry, da hab ich mal wieder mehr gelesen als da stand. :)


  • Hmm, also ich kann mich sehr eindeutig an eine ASU erinnern, wo der Prüfer auf seinem Computer je nach Baujahr verschiedene Grenzwerte zur Auswahl hatte.

    Die meisten geben doch bei dem Trabant und anderen Fahrzeugen ohne Kat doch nicht mal die Typschlüsselnummer ein...ist ja zulässig... Fin eingeben und gut ist....


    Das wird schon werden, ich habe noch nie ein Fahrzeug ohne Kat durch die AU fallen sehen in mehr als 23 Jahren aktiven Autofahrens (incl. Renault 5, Ford Escort, BMW 316 und VW Polo im Familienbesitz...)

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited 2 times, last by JL ().

  • Das kann natürlich gut sein. Wenn ich auf den Monitor geschaut habe, dann ja meistens weil mich der Prüfer nach dem konkreten Vergasertyp oder dem Baujahr gefragt hat und dann ist mir eben aufgefallen, dass da durchaus unterschiedliche Grenzwerte standen. Wenn ich danach nicht gefragt wurde, hab ich vermutlich auch nicht wirklich mitbekommen welchen Grenzwert der Prüfer da wie aussucht. Das kann natürlich auch pauschal einfach nur 3,5% gewesen sein. Da müsste ich doch glatt mal in die alten AU-Protokolle gucken.


    Wir können also festhalten, dass man sicherheitshalber immer versuchen sollte die 3,5% CO-Gehalt im Leerlauf einzuhalten. Sollte der Prüfer das Fahrzeug aber genau aus der Liste auswählen oder die Schlüsselnummer eintragen, kann es bei den letzten Baujahren aber auch auf 2,5% hinauslaufen.

  • Quote

    Edit2: Aber müsste für Fahrzeuge aus der DDR nicht nach Bestandsschutz das gelten, was zur Zulassung des Fahrzeuges Recht war? Demnach würden die von Düsentrieb geltenden Daten aus dem verlinkten Beitrag verpflichtend sein. So kenne ich das eigentlich auch.

    Im Einigungsvertrag ist festgehalten, dass alles was eine KTA Zulassung hat auch weiterhin gültig ist.

    Davon abweichend gibt es einige Ausnahmen die auch durch diesen § im Einigungsvertrag nicht abgedeckt ist. (Beispiel Warnblinkanlage ist heute für alle zwingend).


    Düsentrieb hat garkeinen Beitrag in diesem Thread? Aber wenn du JL's Link zur AU meinst, dann ja.

    Alte Software (die vermutlich kaum noch eine Prüfstelle hat)auf AU Messgeräten hatten den Trabant mit unterschiedlichen Vergasern drin. Da aber heute der Status Quo 3,5% ist, findet der einfach "universal" Anwendung.

  • Da stimme ich dir zu! Aber die 3,5% beim Trabant einzuhalten ist nun wirklich kein Hexenwerk, ich schaffe es eher in Richtung 0 %

    Im Einigungsvertrag ist festgehalten, dass alles was eine KTA Zulassung hat auch weiterhin gültig ist.

    Davon abweichend gibt es einige Ausnahmen die auch durch diesen § im Einigungsvertrag nicht abgedeckt ist. (Beispiel Warnblinkanlage ist heute für alle zwingend).


    Düsentrieb hat garkeinen Beitrag in diesem Thread? Aber wenn du JL's Link zur AU meinst, dann ja.

    Alte Software (die vermutlich kaum noch eine Prüfstelle hat)auf AU Messgeräten hatten den Trabant mit unterschiedlichen Vergasern drin. Da aber heute der Status Quo 3,5% ist, findet der einfach "universal" Anwendung.

    Die Prüfstellen durften, nein mussten, sich neue Geräte anschaffen im letzter Zeit. Alles voll vernetzt und Smartphone kompertibel


    Die Prüfer, die sich mit der alten Technik auskennen gehen ja auch langsam in Rente....Und ein Prüfer der weiss, das es beim Trabant verschiedene Vergaser gab ist doch sehr selten anzutreffen.


    PS: Wenn man nett ist, weisst man den Prüfer darauf hin den Filter zu wechseln und erhöhte Spülzeiten zu wählen ;)


    PPS: Und ein Praxistip: Geh zu einem mobilen Prüfer, ich habe mal gehört das es vorkommen soll, das ein Fahrzeug gleich mal 10 AU`s hintereinander macht...Schliesslich ist Zeit dort Geld! und nicht legal!


    Ich habe gerade in den letzten Monaten alle unsere Trabis vorgeführt. 3 verschiede Prüfstellen, 3 verschiede Herangehensweisen! Selbst der Bremsenprüfstand darf noch durch eine Fahrprobe ersetzt werden...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited 4 times, last by JL ().

  • Da stimme ich dir zu! Aber die 3,5% beim Trabant einzuhalten ist nun wirklich kein Hexenwerk, ich schaffe es eher in Richtung 0 %

    Ja, das habe ich so auch beobachtet. Aber es kommt sehr darauf an, wie warm der Motor ist. Ich hatte auch schon Prüfungen, wo ich etwas länger auf die tatsächliche Prüfung warten musste oder wo der Prüfer nicht aus dem Tee kam und die Kiste ne Viertel Stunde im Leerlauf lief, bevor er endlich mal gemessen hat. Dann sehen die Werte schon nicht mehr ganz so nett aus. Aber die 3,5% habe ich trotzdem noch nie gerissen. Dafür muss scheinbar schon einiges falsch laufen. Bei der letzten Prüfung musste ich jedoch fast 2 Stunden warten, bis ich rankam. Da habe ich dann mit dem Sparvergaser gerade noch 2,4% geschafft.


    Gruß, Felix

  • Dafür wird ja die Motortemperatur gemessen eigentlich bzw. eine Mindesttemperaturvorgabe! Und mein 1.1er mit G-Kat, der weit vom Motor entfernt ist braucht auch eine gewisse Aufwärmzeit...


    PS: 2h warten, nein Danke!

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Danke für die Antworten, naja wie auch immer, dank meines " guten " Gehörs habe ich den jetzt aufs minimum von der Drehzahl runter,Luftfilter ist fast neu, die Klappen stehen auch alle so wie sie sollen, hab ihn jetzt ca 20min im Standgas auf Benzin (7liter) laufen lassen mit dem Rest der 1:33 (3Liter) und dann mal um 15.15uhr schwitzen und hoffen ;)

  • also ich messe die Drehzahl, so genau ( auf 50 U/min) geht mein Gehör leider nicht. Lass das Schwitzen und hoffen und weiss sie auf die korrekte Drehzahlerfassung hin....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Wird hier bei “Benzin“ etwa Kraftstoff ohne Öl gemeint?

    Wenn ja, dann bitte tunlichst unterlassen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Dafür wird ja die Motortemperatur gemessen eigentlich bzw. eine Mindesttemperaturvorgabe! Und mein 1.1er mit G-Kat, der weit vom Motor entfernt ist braucht auch eine gewisse Aufwärmzeit...


    PS: 2h warten, nein Danke!

    Die Temperatur hat bei mir noch nie ein Prüfer erfasst. 2 Stunden Warten - tja, was willste machen? Die GTÜ-Station hier vergibt keine Termine, dafür sind sie aber sehr freundlich und man merkt richtig, dass sie es toll finden auch mal was anderes als SUVs zu prüfen. Bei allen anderen Prüfstützpunkten hier hatte ich immer den Eindruck, dass sie den Stinker nur schnell wieder aus der Halle haben wollen. Ist ja auch ok, aber da fühle ich mich dann eben auch nicht wohl. Ich lese lieber 2 Stunden im Wartezimmer ein Buch und werde dann freundlich bedient, als mir die ganze Zeit blöde Kommentare anhören zu müssen.


    Gruß, Felix

  • nachdem ich gestern nun noch schnell die Zündkerzen und den Vergaser gewechselt hatte ( hab das aus meinen genommen ) findet Ihr das Ergebnis im Anhang ;) Also muss ja irgendwie der Vergaser total verstellt gewesen sein oder so. Danke für die Hilfe. Wieder einer mehr auf den Strassen ;)

  • Vergaser wechseln statt einstellen........ :thumbsup::thumbsup::thumbsup: ....gabs aber vor 20 Jahren auch schon 8o

  • Uns würde eher das AU Protokoll interessieren mit CO Wert und Drehzahl..... Der Vergaser wird es wohl nicht gewesen sein...

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!