generalüberholten Motor einfahren

  • Hallo

    Ich hab zur Feier meines Abis einen generalüberholten Motor von Trabantwelt.de eingebaut, da der alte Motor in meinem vorm Verschrotten geretteten Trabi nicht mehr zu benutzen war. Also wollte ich mal fragen, worauf ich beim Einfahren achten muss (was sollte ich verhindern, wie sollte meine Fahrweise sein, wie schnell sollte ich höstens fahren usw.).

    Vielen Dank schonmal im Voraus :thumbup:

  • De Verkäufer hat auf diese Information verzichtet?

  • Zum Thema einfahren sind die Ansichten vielfältig. Auch steht dazu schon eine Menge im Forum drin. Meist artet so ein Frage auch wieder aus, weil es jeder am Besten weiß.


    Mach einfach was die Betriebsanleitung vorgibt und du machst damit auf jeden Fall nichts verkehrt. Zumal du den Motor nichts selbst gebaut hast und nicht weißt wie gut er ist.


    Neuen Motor einfahren

    Neuer Motor was beachten?

  • Ob es dazu schon ein Forum-Thread gibt habe ich naürlich nicht nachgeschaut, Sorry. Ich habe keine Betriebsanleitung, könnte mir aber problemlos eine besorgen. Auch beigelegt wurde mir nichts. Ich lese mir erstmal die anderen Forumbeiträge durch. Mal sehen, ob ich da schlauer werde.

  • Ich würde mal sagen die ersten zwei Tankfüllungen mit 1:33 und dann normal 1:50. Kein Schiebebetrieb und nicht über 85km/h. Und halt kein Vollgas geben. So viel gibt es da nicht zu beachten. Das machst du dann so 600-700km. Kannst aber auch wie in der Betriebsanleitung beschrieben die 1000 voll machen.


    Meine bescheidene Meinung.

  • Ich würde mal sagen die ersten zwei Tankfüllungen mit 1:33 und dann normal 1:50.

    Ne, also eigentlich immer gleich 1:50. Erstmal verkokt da nur alles unnötig und zweitens durch mehr Öl verlängert es ja nur die Einfahrphase.

  • Wie gesagt, meine Meinung. Meiner klang am Anfang etwas hart, deswegen habe ich die ersten zwei Tankfüllungen 1:33 gemacht. Außerdem sind moderne Öle viel reiner als früher. Ich denke wegen zwei Tankfüllungen verkokt der Motor nicht gleich. Seitdem fahre ich auch nur noch 1:50.

  • Und schon gehts los.........


    Hier der Auszug aus de BA.........gefunden nach ca. 8 Sekunden Suchmaschine (davon 5 sek. fürs tippen vom Suchbegriff)


  • Erstmal verkokt da nur alles unnötig und zweitens durch mehr Öl verlängert es ja nur die Einfahrphase.

    Heißt das im Umkehrschluss wenn ich 1:70 tanke brauche ich nur 500km einfahren?

    " Beachten Sie den Druckpunkt" jawoll damit der Motor auch schön abmagert beim fahren;(

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Gerade Vollgas ist beim Einfahren wichtig. 10.... 20 Sekunden und relativ straff steigern. Wenn der Motor vernünftig gemacht ist, nach 80.... 100km ruhig die Gänge auch mal richtig ausdrehen. Ich nehme mich eher nach der Einfahrphase eher zurück, damit der Motor hält ;-)

  • Achtung mein Senf:


    und die ersten beiden Tankfüllungen mineralisches Öl, dann erst das was jeder für richtig gut hält. Das fördert einen leicht erhöhten Verschleiß damit sich die Teile von Anfang an richtig gut einlaufen.


    (NEIN keine Öldiskussion).

  • damit sich die Teile von Anfang an richtig gut einlaufen

    was läuft sich ein?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Na, wissen wir doch alle (Handhochheb-Meldemodus an): :lach:

    Wenn sich überhaupt etwas "einläuft", dann nur die Kolbenringe, alles andere nicht!

    Gruß Lutz

    Jawohl, Sie haben richtig gehört! Wir machen Hausbesuche! Selbstverständlich ohne langwierige vorherige Terminabsprache! Wir kommen auch zu Ihnen! Stets zu Diensten...Ihre Steuerfahndung! :grinsi:

    Edited 2 times, last by Hycomatheizer ().

  • Und die Drehschieber

  • Bevor Ich irgend etwas jetzt rum experimentiere, frage Ich den Händler nach der Einfahrvorschrift für den Motor, er muss es ja wissen, was für sein verkauftes Produkt gut ist.

  • die Drehschieber? Wie muss ich mir das vor stellen?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • entweder Drehschieberflächen geplant und neue Schieber (dann sollte es dicht sein) oder so wie viele andere: neue Schieber und alte Flächen....damit es sich einläuft.


    Wie immer beim Trabantmotor...entweder er läuft oder man macht eine Wissenschaft daraus (die dann doch den Wochenendfahrer nicht interessiert) oder man versucht aus tausenden Meinungen sich sein optimales Bild zusammenzustellen ?(

  • Und Anton zufrieden........:thumbsup:

    Das Gleiche wie auch in den anderen Threads.......eigentlich tendiere ich direkt zu::closed:

  • auf uns ist eben verlass:D

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das ist wie mit Warzen, die muss man auch "besprechen" damit sie weggehen, nur nachlesen hilft nicht. :-)