Trabant Springt nicht an????

  • Hallo ich habe einige Fragen an euch. Ich bin dabei den Trabbi zu Restaurieren habe den Motorblock zusammen gelassen weil er nur Nachvollziehbare 56000 km runter hatt. Die Zylinder habe ich jedoch neu Schleifen lassen. Jetzt habe ich den Motor wieder eingebaut und wollte ihn mal Probe laufen lassen. Anlasser,Zündspulen habe ich am Zündschalter Angeklemmt die Unterbrecherzündung eingestellt der Funke ist da auch Benzin bekommt er jedoch will der Motor nicht Anspringen er gibt keinen Mux von sich. Jedoch solltet ihr wissen das die Lima noch nicht Verbaut ist. Woran kann es liegen?:/

  • Das große Rätseln, wa? Vorerst könnten wir sogar noch den Planetenstand mit einbeziehen. ;)

    Aber wechsele mal die Zündkabel kreuzweise. Ein klassischer Montagefehler ist das die Kerzen beim unteren Totpunkt zünden, statt beim Oberen.

  • Frisch geschliffene Zylinder auf eine 56tkm Welle zu setzen ist mit Verlaub....Quatsch und sparen am falschen Ende!

  • Sind die Kerzen trocken oder nass? Trocken ist Mist. Kein Sprit.

    Nass ist Mist. Keine Zündung bzw. falscher Zeitpunkt oder zu wenig Verdichtung.

    ZZP kontrolliert? Zündfunken kontrolliert?

  • Manchmal Nass und Manchmal Trocken. Den Zeitpunkt habe ich mit der Uhr Eingestellt 4mm vorm OT dann die Spreitzvorrichtung aufgesetzt. Prüflampe angeschlossen und bis sie Brannte die Unterbrecher eingestellt. Ziehe ich den Ansaugstutzen vom Vergaser ab kann man eine kleine Fütze erkennen also müsste er auch Spritt bekommen.

  • Wieso hat ein 89er Trabant Unterbrecher? Was wurde noch verändert? Bilder sind für den Gesamteindruck immer hilfreich.

  • so hab ich ihn gekauft. Mit Unterbrecherzündung.

  • 56.000 Kilometer sind schon gut zwei Drittel der Gesamtlebensdauer eines Trabant-Motors. Im Mittel, etliche Wellen sterben auch früher. Reingucken und alle Teile wie Lager, Drehschieber und deren Flächen, ist aber Pflicht wenn der schon auf der Werkbank ist und eine frische Garnitur bekommt.

    Du hast erst 4mm v. OT. eingestellt und dann die Gewichte gespreizt?

    Das verstehe ich nicht.

  • Von wann stammt der genau?

    Ende 89, Anfang 90 wurden teilweise komische Sachen beim Standart zusammen gebaut. Was so da war.

  • Es war ja auch nur eine Vermutung.

    Albrecht mach doch mal ein Foto von der rechten Seitenwand, da wo sonst das Steuerteil angeschraubt ist.

  • Die beschriebene Zündungseinstellung verstehe ich auch nicht, vielleicht liegt es daran?


    1. Spreizer aufsetzen, auf OT drehen und Kontakte auf 0,4mm Abstand einstellen.

    2. Prüflampe anschliessen und Kolben auf 4mm vor OT drehen, dann die Grundplatte drehen bis die Lampe angeht bzw. wenn sie da schon an ist bis sie ausgeht.

    Als Ausgangspunkt ist die Platte am besten auf Mitte der Langlöcher gestellt.


    Wenn es ein 89er ist am besten eine EBZA kaufen :) Die gehört da rein und erspart viel Aufwand und Verschleiß.

  • Und in der Tat ist es wohl sehr unwahrscheinlich das im Werk 1989 noch Kontaktzündanlagen in Motoren verbaut wurden die in PKW kamen.


    Da die Motoren aber nicht nur in PKW sondern seltener auch als Stationärmotoren mit Kontaktzündung gebaut wurden, scheint es nicht unmöglich, dass mal jemand als Ersatzmotor einen 89er Motor mit Kontakten verbaut hat.

    Die Kontaktplatten sind auch auf 89 gestempelt und aus der Ersatzteilproduktion.

  • ich werde die Zündung Heute nochmal einstellen wie sie es mir Beschrieben haben. War bis jetzt Simson Schrauber und bin immer 12V Elektronik gefahren also ist das Einstellen Neuland für mich vielen Dank?. Und vielleicht macht das mit der EBZA Sinn?.

  • Ich würde gerne Fotos sehen!

  • ja ich mach dir Fotos wenn ich zuhause bin ok?.

  • Ob Unterbrecher oder EBZA, Zündzeitpunkt 3 oder 5mm v.O.T., anspringen muss der Motor.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Deswegen meine Hoffnung ist jetzt das ich die Kabel vertauscht habe und der Trabbi am UT Zündet. Ich werde es gleich sehen.

  • So nichts hatt geklappt der Motor Läuft immer noch nicht. Da die Kerzen Trocken waren hilt ich meine Hand an den Einlass und drehte die Zylinder durch. Ich Merkte das der Motor garnicht Ansaugt,also könnte er Undicht sein. Der Motor hatt diese Ringabdichtung könnte das etwas damit zu tun haben?