Schwimmergehäusebelüftung 28HB 3-1E

  • Heute beim Vergaser-Instandsetzen an Enrico's Trabant sind uns bei zwei 28 HB 3-1E-Vergasern Unterschiede in der Schwimmerkammerbelüftung aufgefallen. Weiss jemand mehr dazu?


    Im Auto eingebaut ist dieser Schwimmer mit zugehörigem Deckel. Der Kanal oberhalb des Spritzufuhrkanals im Ansaug ist beim im Fahrzeug eingebauten Vergaser mit einem Gewindestift verschlossen (ohne Abbildung). Dafür hat der im hinteren Bereich des Deckels eine Bohrung, die der andere nicht hat:


    Beim anderen Vergaser, ebenfalls ein HB28 3-1E ist diese Bohrung (oben links) offen, dafür keine schräge Bohrung im Schwimmerdeckel:



    Kurios finde ich, dass beide unter dem gleichen Bezeichnung laufen, aber doch solche auf den ersten Blick übersehbaren Änderungen vorhanden sind. Weiss jemand mehr dazu? Der Vergaser war ja auch nur relativ kurz im Jahr 1981 vom Werk aus eingebaut.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von phi ()

  • Das mit dem Loch im Deckel habe ich noch nie gesehen, erscheint mir auch wie selbstgemacht

  • Sieht für mich auch aus wie selbstgebohrt. Auch habe ich noch nirgends etwas darüber gelesen, daß die Belüftung mal geändert worden wäre und wenn mich nicht alles täuscht, ist in der 36PS-Anleitung die Rede davon, den originalen Belüftungskanal zu verschließen und mit Außenluft zu belüften.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Das Ding muss doch 1a rumsauen.....

  • Ist vergleichbar mit einer kaputten Deckeldichtung

  • Die 36PS Anleitung empfiehlt eine direkte Verbindung mit dem Luftfilterkasten.

  • Ja, aber über eine Öffnung im Schwimmerkammerdeckel und unter verschließen der originalen Belüftungsbohrung.

    Hier ist also quasi die Maßnahme halb durchgeführt worden.


    Fakt ist: die Abstimmung des Vergasers vom Werk wurde vorgenommen unter der Voraussetzung, daß in der Kammer der gleiche Unterdruck herrscht wie im Ansaugkanal. Wenn jetzt in der Kammer höherer Normaldruck herrscht, müßte der Motor fetter laufen. Soweit die Theorie. Keine Ahnung, wie sich das praktisch auswirkt.


    Aber allein das Schmutzproblem, was Mossi erwähnt hat. Denn wo Sprit raussifft, kann auch Dreck reinkommen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")