Blanke Karosse vermessen

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier eine nackte Karosse, die frisch gestrahlt und (Rostschutz-)grundiert ist.


    Beim Begutachten mit dem designierten Karosserieklempner ist aufgefallen, dass die dazugehörige Pappen des vorderen Kotflügels auf der Beifahrerseite nicht passt - soll heißen sie geht nur sehr straff rauf und landet an der Front von der Höhe her auch nicht dort, wo sie hin müsste.


    Wir haben daraufhin mal an verschiedenen Stellen des Motorraums die Wasserwaage angesetzt - von der Hilfsrahmenaufnahme, über die Auflagefläche des Tanks und von Seite zu Seite ist alles waagerecht - außer der Front (Aufnahme Attrappe), die steigt zur Beifahrerseite an.


    Nun steht die Befürchtung im Raum, dass die Ursache nicht der schlampige Austausch der Radschale auf Beifahrerseite sowie der Front durch die Vorbesitzer ist, sondern dass ggf. der Motorraum als solcher Verzug aufweist.


    Das würden wir natürlich gerne ausschließen, bevor weiterer Aufwand in das Fahrzeug gesteckt wird.


    Gibt es für die Karosse des Trabants Maße die man abmessen kann? Oder beschränkt sich das bei der nackten Karosse darauf, dass die Maße beim "Überkreuz"-Messen übereinstimmen müssen?

    Hatte noch bei zwei Karosseriewerkstätten in der näheren Umgebung angerufen, die wollten aber mit der nackten Trabi Karosse nichts zu tun haben...


    Danke und Grüße,

    der Jan

  • Radläufe getauscht?

    Passt nur der eine nicht?

    Aussagekraftige bilder wären auch gut

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trabigo ()

  • Ja, die komplette auf der Beifahrerseite wurde die komplette Radschale vorn getauscht.


    Auf der Fahrerseite passt der Kotflügel.


    Bilder liefere ich am Donnerstag nach, wenn ich wieder in der Halle bin.


    Grüße,

    der Jan

  • Ja, der komplette Radkasten wurde ersetzt. (Aber nicht sonderlich ordentlich - der Abstand der Dommitte zur Spritzwand ist auf Fahrer- und Beifahrerseite unterschiedlich -.-)


    War heute draußen und habe an verschiedenen Stellen Maß genommen, Bilder gemacht sowie mir die Karosse nochmal eingehend angeschaut.


    Dabei bin ich wohl über die Ursache des Problems gestolpert: Wie man auf den beigefügten Bildern gut sehen kann sind die Seitenwände an den Befestigungstellen für die Frontscheinwerfer eingeknickt - er hat wohl von oben und / oder oben einen drauf bekommen.


    Beifahrerseite:



    Fahrerseite:


    Die Löcher in den Kotflügeln passen sauber auf ihre Gegenstücke oben auf den Seitenwänden.


    Grüße,

    der Jan

  • Die befestigung lampen topf sieht verbogen aus.

    Fin lieblos angepunktet. Denke mal ab und neu dran wäre die beste Lösung.


    Bin da aber kein Fachmann ;)





    Sind das löcher? :/

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trabigo ()

  • In der Tat ist das alles recht lieblos angepunktet und würde vom Karosserieklempner korrigiert werden.