Anwendung des Schriftsatz DDR-Kennzeichen (Erfahrungen)

  • An die Mods Bitte verschieben, wenn es wo anders hin soll.

    Erst noch einmal ganz großen Dank an alle, die bei dieser Erstellung(Schriftsatz DDR Kennzeichen) einen Anteil haben.

    Einige Fragen hätte ich auch in dem Zusammenhang, das aber später.

    Ich könnte mir vorstellen, dass wir hier mehrere Möglichkeiten erklären könnten, wie man mit seinen Möglichkeiten zum "eigenen" Kennzeichen gelangt ist.

    Und ich fang gleich mal an.


    Erster Schritt:

    Ich hab die von mir gesuchten Zeichen und Ziffern kopiert.


    1. Feststellung die Zeichen stimmen in den Abmessungen(Ausdruck) vollständig mit dem Original(PKW Schild) überein.

    2.Feststellung für Zweirad muss der Schriftsatz ca 50mm Höhe haben.


    2.Schritt


    die benötigten Zeichen auf das Maß 50mm Höhe bringen

    kann man über "Bearbeiten" "Schnappschuss" und den Bereich auswählen tun,

    anderes Vorgehen ist genau so erfolgreich.


    3.Schritt


    den "Schnappschuss" einfügen in ein xls Format(hier konnte ich am besten die einzelnen Zeichen verschieben

    Jetzt jedes einzelne Zeichen anpassen ,verschieben .


    Herausgekommen ist das

    als xls Ausdruck(papier)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/31607380lx.jpg]


    Mit der gespeicherten Datei und der Kennzeichentafel bin ich zum Kopiercenter gegangen,

    die haben das Schild gleich fertiggestellt(ca 20 Euro)


    Jetzt würde ich gern die Folien selbst bedrucken.

    Aber mit meinem Tintenstrahl ist das nicht sinnvoll.


    Kann jemand den Weg bis zum Schild (oder einzelne Zeichen) mit einfachen Mitteln weiter beschreiben?

    evtl mit Laserdrucker und ner entsprechenden Folie ?

  • Hallo Macha,


    ich finde es eine gute Idee, hier auch mal einen Erfahrungsaustausch zu diesem Thema zu initiieren.


    Ein paar zusätzliche Informationen hätte ich mir aber gewünscht, um deine oben beschriebenen Schritte besser nachvollziehen zu können. Ich habe zwar nicht vor, mir Kennzeichen zu basteln, finde das Thema aber dennoch interessant.

    Ich hab die von mir gesuchten Zeichen und Ziffern kopiert.

    Woher und wohin hast du sie kopiert? Also welche Vorlage hast du verwendet, und in welchem Format digitalisiert?

    die benötigten Zeichen auf das Maß 50mm Höhe bringen [...] kann man über "Bearbeiten" "Schnappschuss" und den Bereich auswählen tun,

    [...]

    den "Schnappschuss" einfügen in ein xls Format [...]

    Welche Software hast du verwendet? Du beschreibst Arbeitsschritte, die sich offensichtlich auf eine konkrete Software beziehen, ohne zu sagen welche. Bitte nicht falsch verstehen: Ich selbst bin sehr wohl in der Lage, Grafiken beliebigen Formats (Pixel oder Vektor) zu skalieren, und mir die geeignete Software selbst auszusuchen. Aber ich gehe davon aus, dass dein Beitrag auch, oder sogar eher an Leser gerichtet ist, die auf diesem Gebiet weniger versiert sind...


    Was meinst du mit "xls Format"? Ich selbst assoziiere das primär mit Microsoft Excel... Habe aber auch nur wenig bis keine Erfahrung mit CAD-Software (außer ansatzweise im Elektronik-Bereich). Der durchschnittliche PC-Benutzer wird aber vermutlich die selbe Assoziation haben...

    Jetzt würde ich gern die Folien selbst bedrucken. Aber mit meinem Tintenstrahl ist das nicht sinnvoll.

    Ja, da hast du recht. Es gibt zwar Fixiersprays, die die Tinte wasserfest machen (Klarlack tut es auch), aber in der Regel ist Druckertinte auch nicht besonders UV-resistent, und irgendwann wird das schwarz zu violett. Eventuell könnte ein Laser-Druck dem leicht überlegen sein, habe damit aber keine Erfahrung. Auf jeden Fall würde ich das Ganze spiegelbildlich drucken, um dann die bedruckte Seite der Folie innen zu haben.


    Der nächste Punkt ist: Um eine authentische Optik zu erreichen, genügt es ja nicht, einfach die bedruckte Folie am Stück auf den Kennzeichen-Rohling zu kleben. Also benötigt man entweder einen echten Stift-Plotter (mit Messer statt Stift), oder aber sehr geschickte Finger und ein scharfes Skalpell. Aber dann kann man ja auch gleich schwarze Klebefolie nehmen... :/


    Und noch ein letzter Punkt: Bei der ganzen Vielfalt, die es an Ausführungen von DDR-Kennzeichen gab (egal ob geklebt oder handgemalt, und egal auf welchem Rohling), bin ich mir inzwischen sicher, dass hier im Forum noch längst nicht alle Varianten erörtert sind.


    Ich glaube nämlich, mich zu erinnern, dass es eine geklebte Variante gab, bei der die Folie einfach nur transparent war, und die schwarze Pigmentierung ausschließlich im Klebstoff enthalten war. Nach und nach quarkste der schwarze Klebstoff dann unter den Schriftzeichen raus, ließ sich aber ganz gut wegpolieren. Wenn man dabei aber die Folie beschädigte, dann konnte sie sich ablösen. Die abgelösten Teile waren dann transparent, der auf dem Rohling verbliebene Kleber schwarz.


    Irgendwo im Keller habe ich noch zwei (geklebte) Kennzeichen aus den späten 1970ern oder frühen 1980ern. Werde sie mal rauskramen und vorsichtig daran popeln, und dann meine Beobachtung hier melden.


    Viele Grüße

    Steffen

  • Ihr könntet Euch auch einfach die gewünschte Kennzeichen Kombination von Dennis ( ich hab's im Nachbarthema gezeigt) fertig geplottet aus schwarzer Folie zukommen lassen, und müsst es nur noch eben aufkleben. ;)

    Einfacher geht's wirklich nicht. :thumbup:

    Ich hab zuhause einen Bogen mit dem kompletten Schriftsatz liegen, zeige ich Euch gern heute Nachmittag wenn ich wieder zuhaus bin.;)

  • kann gut sein, dass ich die Schritte nicht vollständig beschrieben habe, da ich davon ausgehe, dass man(Mann oder Frau) vor seinem PC oder Schlepptop sitzt.

    Aaalso, der Zeichensatz im Beitrag:

    Schriftsatz DDR-Kennzeichen zum Download

    sollte bekannt sein und der Rechner verfügt über ein Programm, mit dem üblicherweise .PDF Dateien geöffnet werden. und mit der auch das Drucken dieser Datei erfolgen kann.

    Dann setz ich einfach voraus, dass man die Bearbeitung von Dingen auf dem eigenen System durchführen will.

    also kopiere ich die Dateien die ich benötige( aus dem Beitrag) in einen eigenen Ordner auf meinem Rechner, und gebe ihm einen geeigneten Name z.B." Kennzeichen XYZ"

    Da man beim Betrachten der Datei feststellt, dass sie mit mehr als 600 % vergrößert dargestellt wird, kann man das erst mal auf seinem Rechner auf 100% bringen und so abspeichern(das verändert nur die Anzeige nicht den Inhalt der Datei)

    Wenn man die einzelnen PDF Dateien jetzt drucken würde, erhält man die Zeichengröße, welche tatsächlich für das PKW
    Kennzeichen benötigt wird. ca 70x 39-43 (die 43 habe ich als "X" auf einem originalen Kennzeichen gemessen) 38-39 ist eher normal.

    Nun benötigte ich aber für die Zweiradkennzeichen eine Schrift in der Höhe 50mm

    Also muss ein Weg gesucht werden, das auf meinem Rechner zu erledigen.

    Ich habe die Datei geöffnet, mit Adobe Acrobat, das bietet dann die Möglichkeit einen Bereich für einen "Schnappschuss" zu markieren. wenn dieser "Schnappschuss" ausgewählt ist, wird der automatisch(als Grafik) in den Zwischenspeicher abgelegt. Ich öffne einfach eine neue "Word" oder "Excel" Datei und platziere meinen Cursor an die Stelle, wo das Zeichen jetzt erscheinen soll.

    Mit dem Befehl "Strg" und gleichzeitig "V" wird die Grafik in das geöffnete Dokument eingefügt.

    Hier kann die Grafik mit Hilfe des "Zuschneiden" Befehls (am besten an den Ecken, weil dadurch die Größenverhältnisse beibehalten werden) so bearbeitet, dass die gewünschte Höhe(bei mir 50mm ) im Ausdruck auf dem Drucker herauskommen. Da muss man ein wenig probieren.

    Die Grafiken kann man auch anschließend kopieren und an anderer Stelle auf dem "Dokument" vervielfältigen, einfügen.


    Auf diese Art setzt man alle Zeichen, welche man benötigt zusammen.



    Ich habe ja nun nur für das Zweiradkennzeichen was benötigt. Dafür ist A4 ausreichend. Wer Zeichen für das PKW Kennzeichen benötigt, muss das bestimmt auf zwei A4 verteilen, oder hat die Möglichkeit größer zu drucken.


    Wie geschrieben, habe ich die einzelnen Grafiken auf einer Excel Datei (Blatt ohne Linien) so angeordnet, dass es auf die Motorradkennzeichentafel gepasst hat.

    Mit dieser "Datei" auf einem USB Stick bin ich zum Kopiercenter gegangen. Die Haben das auf meine blanko Kennzeichentafel gleich selbst übertragen.

    Ich würde gern jetzt diesen Weg mit eigenen Mitteln realisieren.


    Ergänzung zu Este ich will es eben selbst realisieren und kenne immer noch keinen Preis, nenn den doch mal bitte.

  • Hier nochmal der Komplette Schriftsatz von Dennis. ;)

    Man kann aber gut sehen, das es mindestens 3 verschiedene Ausführungen gab, oben ein PVC Schild aus den 70ern, unten ein frühes. Wenn man die Buchstaben vergleicht fällt es auf.

    Irgendwo einen Kompromiss zu finden ist da wirklich nicht einfach. :/