Benzinhahn

  • Moin Moin


    Ich bin der neue hier ? und hab auch gleich mal eine Frage zum Benzinhahn


    Fahrt ihr alle mit dem Originalen Hahn oder sind hier auch welche die ohne fahren und dafür mit einem elektrischen???


    Würde gerne das störungsfrei machen ohne Benzinhahn habe aber bedenken wenn ich mir ein Abschluss am Tank anlöte das wenn der Tank dreckig ist wie so alle es ja sind das sich was vorn stutzen setzt und ich steh da mit mein Talent ?


    Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen oder habt es selbst bei euch gemacht


    Grüße BeBo

  • Also ich hab keinen elektronischen und hatte auch immer nen orschinalen dran aber anlöten brauchste da nix.


    Glaube der orginale wird gegen son Ventil ersetzt

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Wen man einen elektrisches Absperrventil einbaut wird dieses normalerweise in die Benzinleitung eingefügt und der originale Benzinhahn bleibt erhalten.


    Wenn der Tank dreckig ist hilft normalerweise zuerst reinigen, falls Rost da ist dann entrosten und wenn man möchte (ich habs z.B. gemacht) danach versiegeln. Die genauen Diskussionen darüber findest du hier im Forum über die Suchfunktion.

  • Danke ja das ist mir klar das der in die Leitung kommt ich wollte das ganze nur so anschließen das der Benzinhahn weg fällt wollte eine Art schlauchanschluss einlöten nur wie gesagt dann ist der Filter vom Hahn weg...also dann wohl eher Tank entrosten und versiegeln dann sollte es wohl klappen denke ich was

  • Das kannst du so machen, dann hast du aber keine Reservestellung mehr.

    Also dann entweder eine genaue Füllstandskontrolle einbauen, oder einen Reservekanister in den Kofferraum packen. Das ist aber die schlechtere Möglichkeit.

  • Das könnte aber zum Beispiel auf der Autobahn Ärger geben.

    Ich würde den Hahn drin lassen, mir erschliesst sich aber auch der tiefere Sinn einer weiteren elektrischen Fehlerquelle nicht. Auf meinen bislang gefahrenen Trabantkilometern habe ich sowas nicht vermisst. :-)

  • Warum sollte es da Ärger geben ? es ist nicht verboten Reservekanister mit Sprit bei sich zu führen im Wagen so lange man ein vorgeschrieben Kanister und vom umkippen gesichert ist...


    Naja ich werde wohl dann irgendwie mal versuchen das Gewinde vom Tank wieder hin zu bekommen da dieses der Vorgänger versaut hat

  • Warum sollte es da Ärger geben

    Er meint das so, dass Benzinmangel auf der Autobahn in der Rechtssprechung als vermeidbar angesehen wird und dem entsprechend als unnötiges halten/parken nach dem Bussgeldkatalog geahndet wird. Schaffst du es innerhalb von 3 Minuten deinen Kanister im Tank zu leeren und weiter zu fahren dann "nur" 35€ wenns länger dauert 70€ weil es dann als parken zählt.

  • Hallo,


    wenn man einen Tageskilometer-Zähler hat, ist es schon eine Kunst, aufgrund Benzinmangels liegen zu bleiben.

    Ich hab noch nicht einmal die Reservestellung ernsthaft benötigt. Nur, wenn ich es drauf ankommen lasse und darauf spekuliere, dass der Sprit am nächsten Tag günstiger ist. :)



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Also, ich habe mir ein elektrisches Absperrventil eingebaut, weil ich gelegentlich vergesse, den Benzinhahn zu schließen. Schließlich gibt es so etwas seit Jahren bei anderen Autos nicht mehr.

    Wichtig scheint mir aber zu sein, den alten Benzinhahn drinzulassen. Wenn man nämlich an der Elektrik etwas arbeitet und dazu die Zündung immer wieder anmachen muss, tropft der Vergaser, weil das elektrische Ventil mit Einschalten der Zündung öffnet. Da hilft es dann, den mechanischen Benzinhahn zudrehen zu können.

  • Ja das hab ich mir jetzt auch überlegt hab das Gewinde an mein Tank (ein Glück) wieder gangbar bekommen. Jetzt noch neue Filter und Dichtungen in Benzinhahn rein hoffen das alles dicht ist und elektrischen Benzinhahn und denke dann ist alles schick


    Vielen Dank für die vielen Antworten und Ideen zum nachdenken

  • Wenn der Vergaser tropft, liegt es aber am Vergaser, nicht am Sprithahn.
    Der Käfer hat übrigens nen geschraubten Stutzen und identisches Gewinde - mal so als Anregung ;)

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Das höre und lese ich immer wieder. Dabei frage ich mich aber: Wenn das Schwimmernadelventil so dicht schließt, wozu braucht man dann überhaupt einen Benzinhahn? Wieso hat der Vergaser der 601 ein Schläuchlein, über das überschüssiges Benzin ablaufen kann/abläuft? Wieso haben die alten Motorräder immer einen Benzinhahn? Warum hat der VW-Käfer einen?

    Alle Fahrzeuge ohne Benzinpumpe, bei denen der Sprit durch Schwerkraft in den Vergaser gelangt, brauchen deshalb einen Benzinhahn, weil der Druck des Benzins aus dem Tank so groß ist, dass ein Schwimmernadelventil ihm allein nicht standhalten kann und tropft.

  • Das ist eine Sicherheitseinrichtung. Im Normalfall hält das Ventil stand. Wenn es aber einen Defekt gibt(da reicht ja bekanntlich schon ein Krümmel irgendwas), so soll verhindert werden, dass das Benzin ausläuft, daher Benzinhahn. Und wenn es ausläuft, dann soll es durch den Schlauch nach außen geleitet werden, damit es keinen Benzinschlag im Motor gibt. Der Motor ist dann doch wertvoller als die Umwelt :D