Diskussion zur Elektromobilität und E-Auto

  • Ich höre immer "vergleichbar ausgestattet"... :/

    Keine Amateuren, keine Schalter, für mich auch keinerlei Ambiente oder wirklich hochwertige Anmutung. Und selbst mit dem Öffnen des Handschuhfachs soll's bei Tesla ja mitunter auch ein ausgesprochen eigen Ding sein... ;)

  • Auch ein vernünftiger und sauberer Kanister klaut trotzdem Stauraum. :P


    Mein Modell 3 LR hat eine max Zuladung von ca. 400kg.


    Ja, 57.000 bzw 64.000 sind wahnsinnig viel Geld. Ich habe jahrelang auf mein Traumauto gespart. Hätte mir vor 20 Jahren jemand erzählt, das ich mal 100.000DM für ein Auto ausgebe, hätte ich ihn für total verrückt erklärt! Wie abwegig! Aber gut, so ist das nun mal mit Träumen. Wozu lebt und arbeitet man denn sonst?


    Ob sie nun 120 oder 130 gefahren wären, das hätte keinen wahnsinnig großen Unterschied gemacht. Ich finde die Herangehensweise des MDR nur recht unseriös und nicht wirklich ehrlich.


    Wenn ich das Handschuhfach öffnen möchte, gebe ich den entsprechenden Sprachbefehl oder drücke den Button im Zentraldisplay.

  • Aber mal ganz ehrlich wozu sollte ich mein Handschuhfach vollquatschen oder erst auf irgendeinem Button umhergrabbeln, ich mache bei mir einfach nur den Deckel auf und mehr würde mir nur auf den Sack gehen. Kein Wunder bei all dem unnötigen Firlefanz das die Kisten Bleischwer sind.

  • Ich höre immer "vergleichbar ausgestattet"...

    Ja vergleichbar mit dem ganzen technischen Spielereien, Internet, Navi, Assisysteme Komfortsachen usw. die es heute gibt.


    Vergleiche doch mal spaßenshalber die Aufpreisliste eines Tesla Modell 3 mit einem BMW 3er oder VW Passat. Und dann die entsprechenden Endpreise.


    Ein jedes Elektroauto das neu gebaut und zugelassen wird, schont die Ressource Öl respektive Benzin und Zweitaktöl für meinen Trabant.

    Für mich ist daher jedes einzelne neue Elektroauto ein Baustein mehr länger Trabant zu fahren. :top:

  • Krapproter Du drückst auf einen Knopf, um dein Handschuhfach zu öffnen? Ich mache nichts anderes, nur ist mein Knopf digital.

  • Krapproter Du drückst auf einen Knopf, um dein Handschuhfach zu öffnen? Ich mache nichts anderes, nur ist mein Knopf digital.

    Aber wer will sowas? Ich möchte das bitte analog. Alles andere ist nur Kram der definitiv irgendwann kaputt geht, siehe elektrisch angesteuert heckklappenschlösser....

    Ich möchte bitte auch nen Knopf zur Bedienung meines Radios, und meiner Sitzheizung haben. Mit meinen hornhautfingern funktioniert Touchscreen gerne mal nicht...

  • An meinem Handschuhfach ist am Deckel kein Knopf sondern ein Griff zum aufmachen, so ganz analog und vollkommen unkaputtbar.

  • Grandpa Das ist auch völlig in Ordnung. Ich behaupte ja nicht, daß analog Mist ist. Ich wehre mich nur gegen Aussagen, dass irgendwelche Dinge total kompliziert seien.


    Krapproter Gut. Es ist natürlich viel besser an einem Griff zu ziehen, statt auf einen Button zu drücken.... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

    Edited once, last by ralfk: Ein Beitrag von ralfk mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Sprachsteuerung sind ebenfalls Zukunft. 1988 Star Trek TNG....Computer nenne mir......


    Heute Alltag, Alexxa, OK Google, Tesla usw.

    Und was ist daran schlecht oder aufwendig.


    Am Smartphone die Suchmaschine quatsche ich nur noch rein statt mit den Wurstfingern auf der kleinen Tastatur zu hantieren. Und ich sehne den Tag herbei, wo ich meine Beiträge hier reinsprechen kann und sie dann als Text fertig ABC-geprüft absenden kann.

    Würde uns auch sehr entgegen kommen, mit den User die alles klein schreiben, keine Satzzeichen und Absätze kennen usw.


    Am Navi spreche ich mein Ziel rein, anstatt gleiches getippe mit einem Daumen.


    Und ja, man kann wenn man mag alles analog machen. Wenn man aber mal in die Sprachsteuerung div. Geräte eingetaucht ist, finde man schnell Gefallen dran.

  • So ein Sprachgesteuerter Handschuhfachdeckel beinhaltet aber zusätzlich jede Menge störanfällige Bauteile wie Sensoren, Servomotoren oder andere elektronische Verriegelungen die es an meinem Auto gar nicht gibt und deshalb auch gar keine Probleme verursachen können. Solange alles gut funktioniert ist es ganz toll und unverzichtbar.

    Selbstverständlich gibt Anwendungsfälle für Sprachsteuerung die eine sinnvolle Sache sind, aber nicht um jeden Preis für sämtlichen Unfug.

  • Mein Kollege fährt aber keine Limo sondern einen Volvo XC40 Pure Electric.

    Jetzt weiß ich was du meinst. Sorry musste nochmal etwas zurücklesen für den Zusammenhang.


    Ich stimme dir da vollkommen zu. Natürlich ist die Langstrecke für Vollelektrisch heute noch nicht direkt vergleichbar mit dem Verbrenner. Aber auch nur weil es Tankstellen für Benzin nach über 100 Jahren Verbrenner in ausreichender Anzahl gibt, die Ladesäuleninfrastruktur aber noch ganz am Anfang steht.


    Und 300 Jahre weiter, wenn man sich da überhaupt noch über Land auf dem Boden bewegt, wird es Induktionsschleifen in jeder Straße geben die Strom liefert, so wie es das jetzt schon für Parkplätze gibt.


    Wir sind halt die Generationen die den "Übergang" begleiten. Zeitzeugen kann man sicher nicht mehr fragen, aber es ist überliefert, dass die Kutscher und Reiter die ersten Knatterkisten vor 120-130 Jahren auch nur müde belächelt haben.

  • Als meine Oma das erste Automobil ins Dorf fahren sah, war sie sich sicher, dass das ein Werk des Teufels sei. =O

  • Wenn man sich das Schaffen und Tun globaler Konzerne ankuckt, ist das Diabolische darin nicht zu übersehen....

  • Stimmt! - Trifft aber auch auf Tesla und Co zu... :zwinkerer:

    Mein Modell 3 LR hat eine max Zuladung von ca. 400kg.


    Wenn ich das Handschuhfach öffnen möchte, gebe ich den entsprechenden Sprachbefehl oder drücke den Button im Zentraldisplay.

    400kg? - Chapeau! :lach:

    (mein popeliger Trabant Kombi darf ganze 10kg weniger laden, bei nicht mal 1/3 Deines M3-Leergewichts... :winker: )


    Zentraldisplay ist ein gutes Stichwort: ich hab einen guten Bekannten in NL ( Jim Panse ist's - leider - nicht :zwinkerer: ) - der hat ein frühes Modell S (auch mit viel Bums). Da ist letztens das Z.display ausgefallen = NICHTS geht mehr! Tesla ruft dafür dort wohl ca. 4500 € auf...

    Er fand aber einen Elektroniker, der die Dinger für 4-500€ repariert. Der Mann hat wohl gut zu tun... :zwinkerer:

    Ein jedes Elektroauto das neu gebaut und zugelassen wird, schont die Ressource Öl respektive Benzin und Zweitaktöl für meinen Trabant.

    Für mich ist daher jedes einzelne neue Elektroauto ein Baustein mehr länger Trabant zu fahren. :top:

    Glaubst Du das ernsthaft?! - Ich fürchte nach wie vor das genaue Gegenteil.

    Je mehr von den Dingern auf die Straße kommen, desto schneller sind wir runter.

    :wechgeh:

  • Glauben tue ich in der Kirche. Und als Optimist sehe ich das alles sehr entspannt.

    Mehr Elektroautos --》 mehr Benzin.....ist eine ganz einfache Rechnung.

    Und alle Verbrenner weg von der Straße in den nächsten 50 Jahren? NIE und NIMMER mit Brief und Siegel!

  • Alle vielleicht nicht, abwarten... Aber "alte Stinker" ohne jede Abgasreinigung - halbwegs unbeschränkt noch mehr als 15 oder gar 20 Jahre? - Ebenfalls nie und nimmer. X/

    Du machst vmtl. eine Milchmädchen-rechnung auf...


    Glauben tue ich übrigens nichtmal in der Kirche. ;)

  • Was ist eine Kirche?



    Es werden nicht mehr wirklich viele Stinker in den Oldtimermodus nachrutschen, da das H-Kennzeichen von den aktuellen Jahrgängen Kat - bedingt eher gemieden wird....

  • Lieber fahrgast

    Du willst den Tesla nicht wirklich ernsthaft mit deinem Trabant vergleichen?! Wie sieht es mit Insassenschutz aus? Was ist mit Assistenzsystemen? Wie ist das Raumangebot?

    Wenn alle so denken würden wie du, gäbe es NULL Veränderungen und wir würden wahrscheinlich immer noch in Höhlen leben.

  • ich kann dir aber sagen das viele Kunden die Veränderungen garnicht unbedingt wollen, und damit teilweise auch überfordert sind.

    Nur man hat als Kunde ja keine Wahl, wenn der Hersteller das neu macht, und der Kunde braucht/möchte/will ein neues Auto, muss man sich ja damit arrangieren.


    Wenn der Hersteller so machen würde wie die Kunden es gut finden, würde es nur die Hälfte an "modernem schnickschnack" geben.


    Im übrigen, insassenschutz im trabant ist genauso wie in jedem anderen Auto auch, entweder man überlebt, oder eben nicht.

    Du kannst bei ganz ungünstigen Situationen auch mit 30km/h im neuesten Auto verletzt werden. Oft genug lösen die ganzen Systeme nämlich fragwürdiger Weise nicht richtig aus...