Diskussion zur Elektromobilität und E-Auto

  • Wäre der Fisker lieber bei BMW als Designer geblieben.... statt Autos zu bauen, wo er immer Pleite geht....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Hat jetzt nichts mit Elektromobilität an sich zu tun, aber habt ihr euch mal die Spaltmaße vom Tesla angeschaut? Die Kisten kosten über 100k und dann sowas. Da wird einem schon schlecht. =O

  • Ist das Spaltmass ein alleiniger Indikator für übergreifende Qualität?

  • Haben Amiautos nicht sowieso größere Spaltmaße? Kenn mich da nicht so aus. An den Wartburg 353 wird eh kaum ein Auto rankommen. Das sind dann schon eher Schluchten ;-)

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Dass die Größe der Spaltmaße ein Indikator für Qualität, Leitungsfähigkeit und Fortschrittlichkeit der Karosseriearbeiten eines Herstellers sind, war doch eigentlich schon immer so? Zumindest sollten alle Spaltmaße gleich groß sein.

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Den kennen vermutlich die meisten:

    Wie teste ich einen Wartburg auf Dichtheit? Ich sperre über Nacht eine Katze drin ein, ist die morgens noch da, ist der Wartburg dicht.

  • Sicherheitsspaltmasse, damit man sich die Finger nicht einklemmen kann ;-)

  • Also unser 2005er Mustang hatte top Spaltmaße. Da nervt Mich eher die billige Teppichqualität die man mitlerweile findet. Golf 6 GTi für 35 Scheine und die billigste Auslegware drin. Oder BMW 330 M bei dem der Motorkabelbaum aussieht als hätten ihn Chinesische Wanderarbeiter handgeklöppelt.


    Und zum Thema Qualität und Spaltmaß guck Ich Mir nur Subaru und Honda an, scheiß Spaltmaße aber überleben jede deutsche Plastekarre.

  • Wenn man den Wartburg 353 u. 1,3 als Gebrauchsgegenstand sieht,was ja ein Alltagsauto durchaus sein soll,

    haben die großen Spaltmaße durchaus Vorteile.
    Zumindest kann jeder,der nicht gerade zwei linke Hände hat,Kotflügel und Türen wechseln.

    Das schont den Geldbeutel enorm.:)


    Der Wartburg sieht auch trotz der großen Spaltmaße nicht gerade hässlich aus.

    Da gibt es Kisten mit feinen Spaltmaßen,die eher gewöhnungsbedürftig sind.

  • Geringe Spaltmaße wurden vom VW Chef Ferdinand Piech zur höchster Ingenieurleistung erhoben, um klar zu stellen, dass VW Spitzenprodukte entwickeln kann. Dabei geht es weniger um die Teppichqualität, sondern vielmehr um die Verwindungssteifigkeit der Karosse zu demonstrieren. Ein Golf 4 ist halt auch heute noch ein stabiles Auto, weil neue Schweiß und Klebeverbindungen erstmals in einem Massenauto verbaut wurden. Durch diese geringe Verwindung konnten die halt so enge Karosserienähte konstruiert werden.


    Ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Es sei denn, man hat einen aus Belgien, wie mein Kollege...
    Bei dem die Spaltmaße sich zwischen links und rechts um mehrere Millimeter unterschieden.

    Den er als Neuwagen deshalb sofort reklamiert hat.


    Der Ersatzwagen kam dann wieder aus Belgien und hatte genau das gleiche Problem.


    Schon schade, daß man 20km vor den Toren Zwickaus kaum eine Chance hat(te?), einen Golf IV aus Mosel zu bekommen...

  • War ein Lotteriespiel. Wir haben unseren Moseler Golf V beim Händler in Sichtweite des Werkes gekauft und in Wolfsburg abholen müssen. Erklärung war ungefähr, dass der Golf beim Händler immer einer aus Belgien gewesen wäre ...

  • "Ein Golf 4 ist halt auch heute noch ein stabiles Auto, weil neue Schweiß und Klebeverbindungen erstmals in einem Massenauto verbaut wurden."


    Und das genau einmal. Nach einem Schaden tauchen dann mehrere Probleme auf hinsichtlich der Reparierbarkeit auf.


    Ausserdem ist nach wie vor nicht endgültig geklärt, wie sich geschockte unsichtbare Klebeverbindungen im weiteren Verlauf des Autolebens so machen.....


    Man nähert sich also viel schneller einem versicherungstechnischen Totalschaden an - den dann wieder die Vollkaskoinhaber im Kollektiv finanzieren (dürfen)...



    PS: mein Gewissen ist ruhig - ich fahre Wartburg.


    Und wenn ich ein enges Spaltmaß möchte - fräse ich mir eines am Trabant.....

  • Wirtschaftswachstum. neukaufen, und nicht reparieren. Und ja, der Golf 4 ist tatsächlich gut, meiner meinung nach der beste aller Golfs. Und was juckt heutzutage jemanden die Verwindungssteifigkeit von der Karosse? Nach 150Tkm treten alle Sollbruchstellen in Aktion und 50Tkm später ist die Karre schrottreif, da bringen auch die inovativen UHU Klebetechniken nix. Es wird schon seinen Grund haben warum in einigen Ländern nur Neuwagen von Toyota/ Subaru und Co rum fahren und man VW/ MB/BMW nur Modelle bis mitte 90 sieht. Denn Bis auf selbst eingeredeten Blödsinn wissen die Jungs was einen tauch hat. In Argentinien wo der Amarok gebaut wird fahren Werksangestellte Hilux und L200, warum blos? In Paraguay fahren mehr Isuzu Pickups als Amaroks rum, obwohl der Endpreis nach Import und Umbau der gleiche ist. Könnte das an dem MB Lizenzmotor liegen mit einem Block der hierzulande die besagte 1million im Taxi geschafft hat? Bei Uns zählt noch Immer das Statussymbol und die Arroganz der Mitarbeiter die permanent behaupten "Ihr" Autohersteller baut die besten Autos. Die Praxis zeigt genau das Gegenteil. Nicht umsonst wird Kia/Hyundai immer besser? besser? vielleicht werden alle anderen einfach schlechter?