Restaurierungsgeschichte B1000 HP Baujahr 1976

  • Der Lüfter sollte ja nicht permanent laufen und wenn dann der Fahrtwind gestaut durch den Trichter nur durch den Lüfter muss ist das denke ich nicht sinnvoll.

    Genau. Der Originale ist übrigens kleiner, als der jetzige.

    Eventuell werde ich an der Riemenscheibe von der Wasserpumpenwelle auch noch einen kleinen Propeller anbringen, um den Wärmestau unter dem Motortunnel weg zu blasen.

    Der Motortunnel ist ja eher eine Glocke, als ein Tunnel.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • und wenn dann der Fahrtwind gestaut durch den Trichter nur durch den Lüfter muss ist das denke ich nicht sinnvoll.

    Ja, vielleicht. Aber solange der Kühler ohnehin vom Fahrtwind angeströmt wird, braucht man eigentlich überhaupt keinen Lüfter. Zumindest ist das meine Erfahrung.


    Und ob dann der Fahrtwind durch den Trichter oder alle möglichen anderen konstruktiven Hindernisse so oder so nicht optimal durch den Kühler strömen kann, dürfte in der Praxis nur eine untergeordnete Rolle spielen, weil solange der Fahrtwind strömt, ist auch der ganze Kühler wirksam. Meine Erfahrung: der Kühler kühlt immer im Fahrtwind.


    Wenn der Fahrtwind aber ausbleibt dann ist man auf Leben und Tod auf eine hohe Effizienz des Lüfters angewiesen. Und der sollte dann möglichst auch die gesamte Fläche der Kühlers beströmen, statt nur 50%.


    Nicht mehr oder weniger wollte ich mit meinem Beitrag weiter oben sagen, und ich freue mich darauf, hier weiter mitlesen zu dürfen.


    Gruß Steffen

  • Theoretisch geht der Lüfter über fast die gesamte Fläche.

    Original ist der nämlich kürzer.

    Ich hab den verlängern lassen, als ich da ein neues Netz hab einlöten lassen.

    Das ist ein Standardtnetz, welches zwar genau die breite hat, wie original, aber halt länger ist.

    Der original Kühler hört in etwa bei den Haltewinkeln/Gummifedern auf.

    Das haben schon viele Barkasfahrer so umgesetzt.

    Hat sich bei denen bewährt.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • In der Höhe ist da genug Platz im Auto?

    Begrenzt wird der Luftdurchsatz dann noch vom Kühlergitter außen.

  • Der ist nach unten hin länger.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Heute gab's das erste Lebenszeichen.


    Mega geil. Freut mich schon sehr. :thumbsup:

    Klingt schön leise und sauber.


    Hoffentlich fährt er auch so.

  • Liebe im Detail.

  • Ah! Dann handelt es sich vermutlich um die selben Spiegelgehäuse, von denen noch 3-4 Stück in der Garage meines Vaters liegen (Wohnwagenspiegel). Dann muss ich direkt mal nachschauen, wie die aktuell noch aussehen, und falls nötig einen Regenerierungsauftrag an den Kollegen Lotze senden ;-)

  • Vermutlich ja, dieser große Spiegel war ja ein ähnliches Universalteil wie die kleinen Rechteckigen.

  • Vermutungen können voll und ganz durch meine persönliche Inaugenscheinnahme während und nach der Montage des Sicherungselementes bestätigt werden.

    Das ist einer der beiden äußeren "Rückblickspiegel" Tim bekommt die volle Punktzahl. :thumbsup:


    Natürlich noch ohne Spiegel

    Edited once, last by Macha: Ein Beitrag von Macha mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Die Oberflächeninstandsetzung ist auch dringend vonnöten, da an dieser Stelle der Gammel die Teile gern zernagt.

  • Interessanter Materialmix an manchen Stellen, der sich nach dem Strahlen so offenbart.

  • Einem Wartburgfahrer ist der Einfüllstutzen aus Messing im Regelfall bekannt..... 😉

  • Die Kühlwasserstutzen sind echt selten.

    Vor allem mit dem ganzen Zeug ringsum noch dran (der S-Schlauch und die Durchführungsgummis).

    Zum Glück hab ich einen bekommen und gleich erstmal wieder gestrahlt, ehe das Stahlblech weggammelt.

    Ein Halter für den Eckigen Ausgleichsbehälter liegt für mich auch schon bereit.

    Jetzt brauch ich nur noch den alten (eckigen) Ausgleichsbehälter und dann hätte ich für die Kühlung so ziemlich alles zusammen. (Falls da jemand was übrig hat, darf er sich gerne melden ;) )

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Ich hab heute Holz beim örtlichen Sägewerk bestellt, für die Pritsche.


    Die Pritsche an sich aus Siebdruck, die Unterkonstruktion und die Ladebordwände aus Lärche.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Wo ist das örtliche Sägewerk in Chemnitz ?

    Kann doch nur ein Ortsteil sein.

  • In Einsiedel, bei Chemnitz.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Gebrüder Kunze...

    Und da in den letzten Jahren neben den Fichten auch genügend Lärchen dem Borkenkäfer und der Trockenheit anheimgefallen sind, dürfte es für Deine Pritsche grad noch so reichen, das Holz. :zwinkerer::top: