Probleme mit der Elektrik

  • Servus beinand ,


    Wie vielleicht schon ein paar auf FB gelesen haben habe ich seit kurzem Probleme mit der Elektrik.
    Folgendes Problem :


    Letztes Wochenende stellte ich fest das das Radio, Tankanzeige, Scheibenwischer, Blinker und Kontrollleuchte im Tacho ohne Funktion sind. Das komische ist aber das der Warnblinker einwandfrei funktioniert.


    Ich habe sämtliche Sicherungen überprüft, Kontakte gereinigt und wieder eingesetzt.
    Sämtliche Kabel die in Frage kommen geprüft und die Steckerkontakte mir ebenfalls angeschaut. Alles in Ordnung


    Was kann das sein ? Sonst funktioniert ja alles bis auf das o.g. geschriebene


    P.S.: Meinen Schorchi ( 601 S deluxe ) habe ich letztes Jahr gekauft. Der Vorbesitzer oder wer auch immer hat an der Elektrik ganz schön rum gepfuscht. Also mal eben den Schaltplan in die Hand nehmen und guggen kann man sich sparen

  • Hat vorher denn alles Funktioniert ?


    Mach die Kontackte mal sauber in der sicherungskiste auch die der Sicherungen.
    Radio ist entweder dierekt an der Batterie angeschlossen oder über die 8te sicherung wenn 12V System.

  • Ist trotzdem auffallend, daß irgendwie alles betroffen ist, was (normalerweise) an Si7 hängt. (Warnblinker geht über Si8).


    Schon mal mit ner Prüflampe den ganzen Strompfad abgesucht? Liegt vor der Sicherung Spannung an? Und dahinter? Sind die geschraubten Kabelverbindungen an den Sicherungen noch iO? Insbesondere nicht kaputt gequetscht?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ja vorher ging alles.


    Die bereits schon geschrieben, habe alles getestet und gereinigt.
    Radio ist über Zündung abgeschlossen. Sollte also erst wenn Zündung an ist gehen. Aber machts ja nicht

  • Schon mal mit ner Prüflampe den ganzen Strompfad abgesucht?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Alles schon gemacht.
    Habe den Fehler gefunden.
    Hinter dem sicherungskasten ist noch ein leitungsverteiler. Da ist das Kabel ab was zum Blinkgeber geht .


    Da wir gerade bei Elektronik sind.
    Mich regen diese keramiksicherungen auf. Ständig fallen die raus. Habe mir überlegt einen anderen ähnlichen sicherungskasten jedoch mit glassicherungen einzubauen. Hat Sowas einer von euch ?

  • Glassicherungen, welche Bauart?
    Machen kann man viel, aber was soll ne andere Bauart bringen, wenn man bei der Verteilung bleibt.
    Und dein Nachfolger wird entnervt den Schaltplan verfluchen, wenn er nicht schon andere Fahrzeugelektrik aus der frühen Zeit kennt. oder du malst nen neuen Plan.
    Fazit, überprüf alles, schließ es so an, wie es gehört, mach evtl die Anschlussstellen, Aderenden neu, das passt dann schon.

  • Und dein Nachfolger wird entnervt den Schaltplan verfluchen, wenn er nicht schon andere Fahrzeugelektrik aus der frühen Zeit kennt. oder du malst nen neuen Plan.

    Also, jetzt mach mal halblang. Wenn der Sicherungskasten mit gerade mal 8 (in Worten acht) Sicherungen gegen einen anderen mit ebenfalls 8 Sicherungen ersetzt wird, und die Verkabelung dabei unverändert bleibt, welche Änderungen im Schaltplan hätte das dann deiner Meinung nach zur Folge?


    Meine Überlegung geht eher dahin: Die Halter für Glassicherungen sind oft nur bis 6A zugelassen. Obwohl sie sicher sehr viel mehr aushalten würden, als die originalen Sicherungshalter im Trabant. Und dabei mit Sicherheit auch noch wesentlich geringere Übergangswiderstände aufweisen würden.


    Gruß Steffen

  • Ich habe den originalen Sicherungskasten gegen einen mit den flachen Stecksicherungen getauscht , Belegung ist gleich geblieben.

  • Ich habe nichts gelesen, von acht Keramik, gegen acht Glassicherungen tauschen.
    Deshalb war ich von einer Erweiterung ausgegangen. Eine komplette Änderung der Sicherungsverdrahtung macht ja nur Sinn, wenn etwas besseres dabei herauskommen würde als es jetzt ist.
    Damit wäre es nur sinnvoll, die bisherigen acht Sicherungen, mit übrigens 22-24 Leitungsenden(Aderenden) ,aufzuteilen und die Verbraucher jeweils einzeln abzusichern.
    Das Erweitern wäre sicher schon mit einem zweiten Sicherungsverteiler (8 Sicherungen) sinnvoll möglich.


    Aber wenn man schon derart in die Fahrzeugverkabelung eingreift, kann man dann auch zu den besser zu kontaktierenden, besser in vielen Größen verfügbaren KFZ Flachsicherungen übergehen.
    Und bei der von mir gedachten Änderung sollte man dann wenigstens eine Übersicht erstellen, was an welchem Element hängt, also nen Plan machen.

  • evtl hast du nur ein Problem mit der Leitung 15, welche vom Zündanlasslenkschloss zur Sicherung 7 führt. Das sollte wenns original ist ne schwarze 2,5qmm Leitung sein. Wenn die an einer Seite nicht mehr richtig kontaktiert ist, hättest du evtl diese Probleme.
    Schalte mal das Licht ein, und versuch, bei eingeschalteter Zündung das Fernlicht zu betätigen. Wenn das nicht geht, fehlt auf alle Fälle die 15 vom Zündanlasslenkschloss.
    Schön wäre auch eine Erfolgs, oder Misserfolgsmeldung


    Ich hätte mal die Beiträge vorher richtig lesen sollen

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Macha () aus folgendem Grund: Hab den Beitrag nicht nochmal richtig gelesen, und mich nochmal auf den Fehler bezogen. Da der aber bereits gefunden war ist das eigentlich nicht mehr nötig gewesen. Trotzdem könnte das bei dem beschriebenen Fehler eine mögliche Fehlerquelle sein.