Tank regenerieren

  • Hi zusammen kann mir jemand mal Tipps geben wie ich ein Tank von innen wieder sauber bekomme, er ist verkrustet mit alten Dreck und so weiter. Danke im Voraus

  • Gabs mal einen Bericht zu, wurde leider gelöscht, warum auch immer.


    Versuche es mit Zitronensäure oder Esigessenz. Benzinhahn demontieren und dann damit fluten und gut einwirken lassen. Danach mit grobem(!) Split schwenken und spülen. Danach Öl rein und noch mal schwenken. Das hat bei mir ganz gut geklappt, ist aber nem bestimmten Grad an Rost nicht mehr wirkungsvoll.

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Ja habe schon Chlorex versucht da gab es auch schon mal was dazu habt aber nix gebracht

  • Ich habe damals Essig verwendet , 4 Flaschen rein und heiß Wasser drauf , über Nacht sehen gelassen.


    Nächsten Tag war er innen blank.

  • Chemische Mittel aber erst im zweiten Schritt. Im ersten Mechanische: zwei Hände voll Spaxschrauben in den Tank, Nägel oder ähnliches und dann den Tank rotieren lassen. In eine Decke gewickelt auf den Betonmischer schnallen oder was man eben zur Verfügung hat.

  • Ok danke werde ich heute mal ausprobieren

  • Ich habe mit einer Handvoll Schrauben und etwas Benzin angefangen. Schütteln, drehen....
    Dann alles ausschütten, Schrauben aussortieren, Benzin durch einen Kaffeefilter schütten und das ganze wiederholen.
    Wenn die groben Sachen ab sind, kommt etwas heißes Wasser und ein Teelöffer Waschpulver hinein. Wieder schütteln...
    Anschließend zweimal spülen.
    Eine Flasche Zitronensäure, mit warmen Wasser verdünnt, kommt als nächstes. Die entfernt den feinen Rost, braucht aber ein paar Stunden, während der des Öfteren geschüttelt und gedreht wird.
    Anschließend mehrmals mit kaltem Wasser spülen.
    Mit einem Tuch nimmt man dann das Wasser auf. Bei den letzten Spuren von Feuchtigkeit hilf eine Luftdusche (kein Fön!).
    Nicht vergessen: als letztes kommt etwas Ölspray hinein.

  • Cola wirkt auch ... aber erst wie oben beschrieben den groben Dreck, Ölschleim etc. raus.
    Cola wirkte bei meinem über 2 Wochen. Regelmäßig drehen.
    Wie lange es tatsächlich gedauert hat weis ich nicht. Jedenfalls war er nach 2 Wochen sauber (bei Gefrierpunkttemperaturen in der Garage...)


    Es gibt auch diverse Dinge zu kaufen (mal Ebucht fragen). Habe dann mit einem der (günstigen) Mittel entrostet und versiegelt. Zur Qualität kann ich nichts sagen, ist erst seit 3 Monaten im Einsatz.

  • Wenn man die Chance hat, seinen Galvaniseur zu fragen, besteht hier bspw. die Möglichkeit, den Tank in der Beize zu entrosten.

  • Ich habe das Tanksanierungssystem von der Fa. Ammon genommen,und anschließend den Tank mit
    Kreem rot 2K versiegelt.
    Reiniger und Entroster reichen für mehrere Tanks,sodaß sich die Sache mMn. lohnt.

  • Ennatz, in der FAQ ist das.

    Nope.

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Guten Morgen und einen schönen sonnigen Sonntag :winker:

    Was ist für die Neulackierung des Tank außen zu empfehlen ?

    Alte Farbe komplett runter oder nur anschleifen ?

    Welche Farbe muß dann drauf ?

    Die, die drauf ist, ist sehr dünn aufgetragen und bleibt beim abziehen der Klebebänder teilweise hängen :wacko: !

    Darum soll er jetzt auch außen wieder hübsch gemacht werden :grinser::grinser:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Ich würde den Tank zum Pulverbeschichtet bringen.

  • Strahlen und pulvern würde ich auch sagen.

  • Strahlen, EP-Grund, 2-K-Lack.

    Mit pulvern habe ich da schlechte Erfahrungen, der wurde immer an den Stellen weißlich matt die ein paar Spritzer Benzin abbekamen.

  • Oder so, jedenfalls kein Baumarkt Acryllackspray^^

  • Pulvern ist für mich auch keine Lösung, wenn ich den Winkel von der Batteriebefestigung anschaue graust es mich.

    Sandstrahlen ? Warum ? Er rostet nicht nicht - jedenfalls nicht außen.

    Sandstrahlen ist doch mit Materialverlust verbunden. Geht nicht abbeizen o.ä. ?

    Wie den EP-Grund auftragen ? Rollen oder spritzen ?

    Wenn ich das machen lasse, was dürfte das kosten ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Ich strahle nach Möglichkeit alles was anschließend verzinkt oder lackiert werden soll. Mit Glasperlen, nichts Grobes.

    Abbeizen geht natürlich auch, muss aber dann gut neutralisiert werden.

    Wenn das ordentlich aussehen soll und du nicht unendlich lange schleifen willst, dann spritze die Grundierung.

    Kosten? Keine Ahnung, mache ich hauptsächlich selber oder lasse mir von guten Freunden helfen. ;-)