Trabant läuft nur 70 km/h und stirbt fast ab im 4. Gang

  • Sooo da melde ich mich wieder, hatte leider Spätschicht und wollte vorher erst mal mit meinem blauen Blitz heitzen ;)


    Bin vorher also nochmal eine Probefahrt gefahren, die etwas länger war, ca. 30 km. Da hatte ich nun keine Aussetzer mehr und die andere Zündkerze ist nun auch schön braun (also die 260er). Dennoch werde ich sie wohl gehen eine 225er tauschen.


    Leider hat sich aber nun ein weiters kleines Problem ergeben. Der Trabi säuft auf gut 50 km fast 6 Liter Benzin weg, ist das Normal?
    Ich habe einen 28HB1-3 Vergaser.


    Die Zündkerzen sind aber wie oben schon beschrieben beide braun ...

  • Je nachdem, wie und wo du "heitzt"...


    Für normales Bewegen im Straßenverkehr ist das deutlich zu viel. Prüfe doch mal den Startvergaser auf Dichtheit und Spiel des Bowdenzuges.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich fahre eigentlich nur Landstraße und im Normalen Stadtverkehr.


    Der Bowdenzug für den Choke hat bei mir kein Spiel, und wie oben schon beschrieben steht er wenn er geschlossen ist, nicht (von vorne gesehen) am rechten Nippel an.


    Ich denke ich werde das mal korrigieren und sehen was passiert. Wie viel Spiel sollte der Choke haben?

  • Von vorne gesehen am linken Anschlag, wenn geschlossen! Am rechten, wenn ganz offen.
    2...3mm Luft genügen.


    Ansonsten:

    Der Trabi säuft auf gut 50 km fast 6 Liter Benzin weg, ist das Normal?

    Das sind Werte, die können erfahrungsgemäß ganz schöne Fehler enthalten. Wie mißt du denn die Spritmenge? Peilstab? Auto stand unbemerkt leicht schief? Benzin schwabbert unbemerkt im Tank rum? Oder kriecht am Peilstab hoch?
    Was sind gut 50km? 52? 54? .... Und fast 6 Liter - 5,8? 5,6? ....
    Dann werden ruckzuck aus 12Liter/100km (6Liter auf 50km) unter 10Liter/100km. Für Stadt- und Landfahrt bei evtl. nicht ganz richtig arbeitender Zündung und Vergaser gar nicht mehr sooo extrem viel. Vielleicht noch mit mehreren Kaltstarts?


    Fahre mal einen ganzen Tank leer und rechne nochmal, dann ist die Aussage zuverlässiger.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hoppla, habe mich da vertan, ich meinte von vorne den linken Anschlag.
    Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, muss bei geschlossenem Choke, der Hebel am linken Anschlag anstehen und im Fahrzeug der Zuggriff ca. 2-3 mm Spiel haben.


    Gemessen habe ich das so, indem ich den Trabant mit 22l Mischung getannkt habe (nach Peilstab) und dann gefahren bin. Die Strecke kenne ich auswendig, daher weiß ich, dass es um die 50 km +- 3 km waren.


    Als ich dann wieder daheim war, hatte er laut Peilstab noch 16l im Tank. Und dass hat mich schon einwenig verwundert.