Trabant quietscht oder pfeift zwischen 30 km/h und 70 km/h

  • Hallo. Ich hab da mal ne Frage. Ich fahre eine Trabant Kombi Baujahr 1988. Dieser Quietscht bzw. pfeift vorne aus dem Motorraum zwischen 30 km/h und 70 km/h. Besonders laut wenn es draußen kalt ist. Ich muss dazu sagen das ich ihn aus einem Garten gerettet habe, wo er locker 10 Jahre rum stand. Vor der ersten wieder in Betriebnahme, habe ich meiner Meinung nach alles überholt was auffällig gemacht werden musste. Aber dieses Geräusch bekomme ich einfach nicht weg, gerade in der kalten Jahreszeit. Habt ihr vielleicht eine Idee wo es her kommen könnte? Ohne 20 Sachen zu tauschen, die es dann doch wieder nicht sind. Vielen Dank erstmal.

  • Mal die Tachowelle vom Getriebe abgeschraubt und dann schauen ob es immer noch da ist? Wenn die 10 Jahre nicht mehr bewegt wurde und dann noch kalt draußen ist dann quietschen die gerne mal.


    Können natürlich auch vorne die Radlager sein.

  • Hallo. Die Tachowelle hatte ich schon mal draußen, und auch neu geschmiert. Ich habe ja eher das Lüfter Rad oder die Lichtmaschine in verdacht. Ich bin mir halt leider nicht sich, und baue auf eure Erfahrungen.

  • ist das Geräusch Drehzahl oder Geschwindigkeit abhängig?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Kannst du einschätzen ob die Keilriemenspannung i.O. ist und der Riemen nicht rutscht? Der Riemen rutscht, wenn die Spannung nicht ausreicht bei höherer Motordrehzahl.
    Was ich mir noch vorstellen kann: Simmering in der Radnabe läuft trocken und quiescht. Das sollte jedoch auch zu lokaliesieren sein. VL oder VR bzw. hinten. (Hinten: dort hast du es ja nicht beanstandet)


    Zwischen 30 -70 km/h? Auch nach Gangwechsel, welche Motordrehzahl? Unter Last? Im Schub? Hast du versucht ihn rollen zu lassen und auf verkehrsberuhigter Strecke vielleicht mal den Motor ausgemacht? Wie ist dann das Geräusch? Vorn links/ rechts?
    Vielleicht beschreibst du es nochmal und meldest dich.

  • So ein quietschendes Geräusch hatte ich mal, als ich den Kaltluftschlauch zwischen Attrappe und Mischkammer vergessen hatte.

  • Mischkammer ist gut. Wenn das Geräusch wieder auftritt, mal an den Frischluftreglern spielen und lauschen, ob sich was verändert.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Hallo. Danke für die vielen tollen Antworten. Da gibt es wohl noch einiges zu überprüfen. Ich bin der Meinung das Geräusch fängt ganz langsam bei ca. 30 km/h an, und wird dann so bis ca. 70 km/h immer lauter. Es ist im Stadtverkehr sowie auch auf der Landstraße Berg auf und ab immer gleich. Es ist auch nicht Drehzahlabhänig. Ganz im Gegenteil. Es klingt immer in gleicher Tonlage pfeifend, quietscht keine Ahnung. Vielleicht kann ich es ja mal aufnehmen und hochladen. Komisch ist nur, das wenn es warm draußen ist, man überhaupt nichts mehr hört. Ich wohne übrigens in 73084 Salach

  • Wenn es nicht drehzahlabhängig ist, dann werden das bestimmt wieder die Radlager der Gleichlaufgelenkwelle vorne sein. Da gibt es im Prinzip drei Meinungen zu: a) Weiterfahren und ignorieren, b) Nabe raus, Innenring raus und neu fetten (hat bei mir geholfen und ist nicht besonders aufwendig), c) Neue Qualitätslager einbauen. Ich bin für b), denn solange die Lager kein Spiel haben, muß man sie nicht tauschen und das Fett ist halt, wenn original, schon jahrzehntealt.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Probier doch bitte mal folgendes

    • tachowelle abziehen
    • fahren bis das geräusch kommt(optimal berg ab)
    • dann gang raus und motor ausmachen und prüfen ob das geräusch noch da ist.

    Somit kannst du schonmal ausschilesen das es vom motor oder vom inneren des getriebes kommt


    ich habe das Problem auch, bei mir kommt es vom Radantrieb bzw. vordere Aufhängung. je nach Witterung ist es mal da und mal weg.
    Radlager hatte ich bei mir schon getauscht, dann war auch kurzzeitig ruhe.


    Wie gesagt, wenn das Geräusch beim Rollen ohne gestarteten Motor auch ist kann es ja nur noch am Antrieb kommen, also entweder reibt dann außen was(radlager, schwenklager) oder Getriebeseitig an den Aufhängungen.


    Sind alle Manschetten noch in Ordnung und ist noch genug fett drinnen?