Trabant 601 1.1 Umbau auf lupo gti

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Hallo Leute,
    Habe mir gerade ein der letzten 1500 Trabant 601 1.1 Universal besorgt. Den würde ich gern umbauen, dachte da an ein lupo gti motor. Muss ich den rahmen verstärken oder macht der kleine das ohne veränderung mit? Bitte um Rat...

    • Bei 125PS würde ich allein schon zur eigensicherung einiges verstärken. Sämtliche Bauteile werden ums 3fache mehr belastet ich glaube nicht das die das so einfach mitmachen. Willst du den Kollegen auf die Straße bringen?
    • Bei 125PS würde ich allein schon zur eigensicherung einiges verstärken. Sämtliche Bauteile werden ums 3fache mehr belastet ich glaube nicht das die das so einfach mitmachen. Willst du den Kollegen auf die Straße bringen?



    Soll auf die Straße...

  • Erster Schritt: belesen.
    Zweiter Schritt: über die Kosten klar werden
    Dritter Schritt: Prüfstelle kontaktieren. Die wird dir sagen was und wie gemacht werden muss.
    Vierter Schritt: mal ne Nacht drüber schlafen. Ein angefangenes Projekt zu verkaufen geht mit Miesen aus...


    Willst du dem aus dem Weg gehen wende dich an entsprechende Anbieter wie Sparka. Kostet zwar Geld aber du hast keine Sorgen mit Zulassung.

  • Also bei 120PS (GTi 6N1) und 125 PS (GTi 6N2) muß man noch nicht unbedingt karosserieseitig was verstärken. Die sind schon deutlich steifer als ein Polo, allein schon durch den zusätzlichen Hilfrahmen.
    Und wenn ab 100 km/h aufwärts mit der Pappe kracht, dann brauchste dir sowieso kaum noch Sorgen machen, schon gleich garnicht bei dann möglichen 200 km/h. Wenn du Rennen oder Kamikaze fährst, dann sollte ein Käfig eingebaut werden.


    Verstärken muß man die Bremse und das Fahrwerk anpassen, das originale ist zu weich. Bissel mehr an Reifen darfs auch sein, denn mit Pellen im Originalbereich bekommst du die Leistung kaum auf die Straße. Ich fahre seit Jahren um die 100 PS und hab den AJV-Motor (1.6 16V Gti 120 PS) bereits für den nächsten Umbau daliegen.
    Vorteilhaft ist hier auch, einen ganzen Polo zu kaufen. Alles einzeln zusammen zu kaufen dauert ewig und ist deutlich teurer. Getriebe sollte natürlich auch gegen eins von VW oder Skoda getauscht werden. Das Originale wirds auch nach wenigen Metern zerreißen bei 120-125 PS.


    Aber wie P60W sagt.....Schritt für Schritt....
    Schritt 2,5 wäre noch, überlegen ob ich dazu selber in der Lage bin, also ob die nötigen Fertigkeiten, Zeit und Werkzeug bzw. Location vorhanden ist.

  • Also bei 120PS (GTi 6N1) und 125 PS (GTi 6N2) muß man noch nicht unbedingt karosserieseitig was verstärken. Die sind schon deutlich steifer als ein Polo, allein schon durch den zusätzlichen Hilfrahmen.
    Und wenn ab 100 km/h aufwärts mit der Pappe kracht, dann brauchste dir sowieso kaum noch Sorgen machen, schon gleich garnicht bei dann möglichen 200 km/h. Wenn du Rennen oder Kamikaze fährst, dann sollte ein Käfig eingebaut werden.


    Verstärken muß man die Bremse und das Fahrwerk anpassen, das originale ist zu weich. Bissel mehr an Reifen darfs auch sein, denn mit Pellen im Originalbereich bekommst du die Leistung kaum auf die Straße. Ich fahre seit Jahren um die 100 PS und hab den AJV-Motor (1.6 16V Gti 120 PS) bereits für den nächsten Umbau daliegen.
    Vorteilhaft ist hier auch, einen ganzen Polo zu kaufen. Alles einzeln zusammen zu kaufen dauert ewig und ist deutlich teurer. Getriebe sollte natürlich auch gegen eins von VW oder Skoda getauscht werden. Das Originale wirds auch nach wenigen Metern zerreißen bei 120-125 PS.


    Aber wie P60W sagt.....Schritt für Schritt....
    Schritt 2,5 wäre noch, überlegen ob ich dazu selber in der Lage bin, also ob die nötigen Fertigkeiten, Zeit und Werkzeug bzw. Location vorhanden ist.


    Danke, das is die auskunft die ich brauche!! Platz, Zeit und Werkzeug ist alles vorhanden...und Geld auch :cool:
    Hast du für die Achsen nur polo-teile verwendet? Sparka schreibt was von corsa-teilen.... Die aber noch bearbeitet werden müssen!?!

  • Da es ja ein Umbau ist, bei dem so gut wie nicht plug&play passt, gibt es für jeden Bereich (Motor, Getriebe, Fahrwek, Bremsen) individuelle Lösungen.
    Ja es gibt die Opelvariante, aber auch mit Sereienbeinen kann man was machen, sowie mit Poloteilen. Kommt alles ein wenig auf den Prüfer an und was man an Material beschaffen kann.


    Mit am günstigsten, einfachsten und effektivsten ist die Opelariante. Dazu gibts hier schon ausführlichen Lesestoff.
    Wie geschrieben sollte man einen kompletten Polo kaufen, da wäre dann auch gleich die hintere Scheibenbremse mit dran. Sowie Kabelbaum, Tank, Getriebe usw. Auch die Vorderbremse samt Federbein würde sich durch Umbau adaptieren lassen. Wenn man will kann man dann auch Teile der Lenksäule, Servo, Cockpit uvm. mit übernehmen.


    Die Möglichkeiten sind endlos........und es gibt sicher auch noch Teile von anderen Fahrzeugen, die noch nie einer probiert hat, die aber gut passen würden, bzw. durch leichtes Umarbeiten passend gemacht werden können.


    Man kann das soweit treiben, dass man quasi die Trabantteile an einen Polo oder Lupo baut.
    http://www.unicates.de/

  • Ich wollte gerade was dazu schreiben. Nur soviel, die Kosten gehen schnell in den 5 Stelligen Bereich. Die oben benannten Schritte sind alle richtig und zu bedenken. Hoffe Dein 1.1er ist im Top Zustand ? Sonst wird es noch teurer. ;)

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Ich wollte gerade was dazu schreiben. Nur soviel, die Kosten gehen schnell in den 5 Stelligen Bereich. Die oben benannten Schritte sind alle richtig und zu bedenken. Hoffe Dein 1.1er ist im Top Zustand ? Sonst wird es noch teurer. ;)


    Bei den kosten bin ich mir bewusst das es nicht billig wird....aber zeit und geld spielen keine rolle für ein Projekt in dem ausmaß!! Auserdem ist es mir ein Trabbi wert ihn vor der schrottpresse zu retten!!! Und es ist einer der letzten 1500 die gebaut wurden.......

  • Ich denke für jemand der vielleicht völlig neu in der Trabant 1.1er Materie ist, ist solch ein Umbau in eigen Regie eine Nr.. zu groß.

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Danke für Deine PN. Ich mache Deine Projekt nicht schlecht und urteile auch nicht über Deine Fähigkeiten und Möglichkeiten. Steht mir nicht zu. Viel Freude wünsche ich Dir beim Umbau. Vielleicht verfasst wer ein Handbüchlein und schreibt alles auf was nötig ist !


    Es gibt keine 5 Leute den ich den Umbau privat zutraue.


    Grüße Frank

    4 Takt Trabant - Freude am Rasen!!! ;)

  • Ich schließe mich da Frank an. Solch ein Umbau ist nicht ohne. In der Umsetzung und dem späteren Händling. Mein 1.3er vom Wartburg war schon prima. Nu is der 1.6er drin und der zieht mächtig am Fahrwerk.

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und B-1000 HP>

    Edited once, last by UMR ().

  • Danke für Deine PN. Ich mache Deine Projekt nicht schlecht und urteile auch nicht über Deine Fähigkeiten und Möglichkeiten. Steht mir nicht zu. Viel Freude wünsche ich Dir beim Umbau. Vielleicht verfasst wer ein Handbüchlein und schreibt alles auf was nötig ist !


    Es gibt keine 5 Leute den ich den Umbau privat zutraue.


    Grüße Frank


    Wir sind nur 3 leute....

  • Musst du eigentlich jedesmal direkt darüber stehende Beiträge zitieren? Siehe Forenregeln, bei denen du ja schließlich das Häkchen gesetzt hast, dass du sie gelesen hast.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • ....aber zeit und geld spielen keine rolle für ein Projekt in dem ausmaß!! Auserdem ist es mir ein Trabbi wert ihn vor der schrottpresse zu retten!!! Und es ist einer der letzten 1500 die gebaut wurden.......

    ... und da ihr auch noch zu dritt seid wird das bestimmt toll. Aber bitte nicht die Bilder für uns vergessen!