Ehrentage, Jubiläen und historische Ereignisse

  • Jeder Systemwechsel bringt es automatisch mit sich, dass einstige Persönlichkeiten (oder zu solchen hochstilisierte) zu Unpersonen gemacht werden. Der Lauf der Geschichte...;)


    An "Teddys" Ehrentag hätte freilich wohl tatsächlich kein Mensch mehr gedacht. Das PF macht's möglich...:)

  • Ich kann mich lebhaft erinnern, als ich in der ersten Gruppe war, die bei der Eröffnung des Ernst-Thälmann-Parks in Berlin im Jahr 1986, feierlich vor der übergrößen Skulptur von "Teddy" zum Thälmannpionier "vereidigt" wurde.


    Was für ein Spektakel damals...........


  • Falls jemand Lust darauf hat, die Skulptur auf gleichnamiger kubanischer Insel wieder aufzurichten, dann möge der sich bei mir melden.


    Und in sechs Tagen ist Lenin.

  • Unsere Pionierfreundschaft hieß damals "Etkar André".

    Der Witz daran war, daß meine Schule vor und auch nach den DDR-Jahren Andréschule hieß - benannt nach einem Chemnitzer Oberbürgermeister namens Dr. Wilhelm André. Die Schule liegt z.T. an der Andréstraße gegenüber des Andréplatzes.


    Ein Schelm, wer meint, der Name der Pionierfreundschaft sei zufällig gewählt.

    Nur daß die Schule zu DDR-Zeiten zweigeteilt und keineswegs nach Etkar André benannt war. Ich war in der Hanns-Eisler-Oberschule, im anderen Gebäudeteil war die Bertolt-Brecht-Oberschule untergebracht. Über der Tür der Eisler-Schule stand "Mädchen", über der Brecht-Tür "Knaben".

    Was fehlt ist freilich eine dritte Tür für "Divers" - aber soweit war man beim Bau des Bildungsschuppens anno 1908 wohl noch nicht... :hmm::lach:

    So fein wie heute sah sie damals freilich nicht aus - aber durch glückliche Fügungen bin ich 12 Jahre in die selbe Schule gegangen, obwohl sie in dieser Zeit insgesamt zweimal umbenannt wurde und zwei Schultypen darin beheimatet waren.


    [Blocked Image: https://mw2.google.com/mw-panoramio/photos/medium/18557595.jpg]

  • Schickes Gebäude !


    Das mit den Knaben - und Mädchenschulen war noch lange gängige Praxis in

    der DDR.

    So etwa bis 1961 in meiner Gegend.


    Glaubt heute fast niemand mehr.

  • Glaubt heute fast niemand mehr.

    Ich schon. Die zwei katholische Grundschulen in meinem Dorf waren bis Mitte siebziger Jahren noch völlig getrennt. Dann wurden die Kinder erst in ein gemeinsames Gebäude gesteckt und erst ab 1977 waren auch alle Klassen gemischt. Da war ich gerade ein Jahr 'zu alt'.

  • Deluxe

    Blos sieht man die Andreschule heute kaum, da man davor so ne groteske Glassporthalle hingeklatscht hat. Lieblos.

  • Naja, die Turnhalle steht auf der anderen Seite der Schule. Das oben verlinkte Foto kann man heute immer noch genauso machen.


    Im Gebäude gab es zwei Turnhallen und zwei sog. "Gymnastikräume" - letztere waren beim Bau der Schule ursprünglich mal Zeichensäle im Dachgeschoß.

    Nach meiner Zeit hat man aus einer der Turnhallen eine Aula gemacht - denn trotz der Größe dieses Schulgebäudes fehlte mehr als 90 Jahre lang ein Veranstaltungsraum. Damit fiel aber nun wieder eine Turnhalle weg und der Neubau machte sich erforderlich. Ich hätte es ja architektonisch besser in das Gründerzeitviertel Kaßberg integriert - aber die heutigen Architekten können das scheinbar nicht mehr.


    Das mit den Knaben - und Mädchenschulen war noch lange gängige Praxis in

    der DDR.

    So pauschal würde ich das nicht sagen. Zumal gemischte Klassen auch schon vor 1945 zunehmend praktiziert wurde.

    In meiner Schule hatte sich das schon sehr früh erledigt. Aber "Mädchen" und "Knaben" steht da heute noch über den Türportalen, weil die Schriftzüge Teil des Gebäudes sind - sozusagen in Stein gemeißelt.

  • Gemischte Klassen vor 1945. Genau, da wurden schon immer mal die Mädchenklassen rüber geholt für den gemeinsamen Unterricht - siehe Feuerzangenbowle. ?

  • Mal noch ein Fortsetzungsthread...


    Heute wird der erste Deutsche im Weltraum, der Fliegerkosmonaut Siegmund Jähn, 80 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!


    [Blocked Image: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2013/07/sigmund_jaehn/12924662-1-eng-GB/Sigmund_Jaehn_medium.jpg]

    und schaut seit gestern nur noch vom Kosmos auf uns herab.