Neue Ostblock-Oldtimerzeitschrift

  • Gibt es denn evtl. schon eine "Timeline" oder sogar schon eine "Roadmap" für die Zeitung/Zeitschrift?


    Wie lange wird es denn dauern, bis das erste Exemplar über den Ladentisch gehen wird?

  • Mindestens bis zum kommenden Sommer.


    Vorher muß aber auch noch eine komplette Verlagsleitung ihre Zustimmung geben - und bis dahin ist es noch ein weiter Weg, bei dem einige Hürden genommen werden müssen. Insbesondere finanzielle.

  • Hallo,


    ich verlinke hier mal zu dem entsprechenden Trööt im Skoda-Forum: http://www.skodacommunity.de/index.php?page=Thread&postID=448567#post448567


    Deluxe: ist vielleicht für Dich interessant, wenn Du ein entsprechendes Meinungsbild an den Verlag weitergeben solltest. Vielleicht sollte man die Foren der Lada-, Mossi- und Sapo-Fraktion auch einbinden? Oder sorgt man nur unnötig für Wirbel, wenn noch gar nicht feststeht, ob es das Magazin tatsächlich geben wird?


    Gruß, Dirk

  • Die Grundlagen für das Heft werden wohl gerade geschaffen?! Daher die "Wartezeit" bis zum Sommer?!
    Heftpreise bei etwa 3,50 bis 4 Euro im Quartal - voll in der Realität!


    Soviel wie ich weiß, könnte der Start im Sommer erfolgen. Bis dahin sollten interessante Fahrzeuge und Themen dem Deluxe zugesandt werden. Der Mann hat wohl den heißen Draht...

  • Quote

    er IST der heiße Draht


    standard:
    Na was'n Glück hast Du nicht geschrieben "er IST den heißen Draht", aber auch so kann man sich mit dem Thema gehörig die Gusche verbrennen ... :zwinkerer:

    Wenn einer 'ne schöne Stunde verschenk,
    weil er an Ärger von gestern denkt
    oder an Sorgen von morgen,
    der tut mir leid ...


    Mein Name ist Nase, ich weiß Bescheid

  • ich währe auch sehr intressiert an so einer zeitschrift. typen aller fahrzeugklassen gabs ja genug, nur werden die meisten nie irgendwo erwähnt.


    nen 2 oder 3 monatiger turnus ist absolut ausreichend. kenne das von ner anderen zeitschrift, am anfang erschien die nur alle 2 monate. die vorfreude war jedesmal riesig. als die zeitschrift alle 4 wochen rauskam war sie genau so gut. aber die vorfreude war kaum noch da. schade.


    wenn sich das magazin alle bereiche ( zivil, militär, autos lkw und motorräder), historiches, heutiges ( melkus , gumpert und so weiter) wie auch treffen, szene, orginal und umgebaut und auch den ein oder anderen "spinner" abdecken würde wäre es perfekt. man muss alle erreichen. die älteren, die jüngeren. die vernünftigen und die freaks.


    gerne darf es auch speziell werden. bei flugzeugzeitschriften gehen die leute oft auf farben, fahrgestellnummern und dergleichen details ein. intressiert zwar nicht jeden, aber sicher gibt es die ganz genauen die solche infos gern annehmen. lieber pro heft weniger themen, dafür aber ausführlich und im speziellen fragen hilfreich. oder halt serien über mehrere hefte, wens umfangreich wird.

    Ich suche S50/ S51 Papiere / Typschild. das älteste gewinnt, bitte per PN anbieten

  • Wie siehts mittlerweile aus? ;)

    Fuhrpark:
    Trabant 601 Bj1988
    Suzuki Bandit 650 Bj2005



    Öl gehört ins Benzin!

  • Ich hol das Thema mal wieder hoch:


    Mitte des Jahres ist erreicht bzw. überrundet.
    Und der "kommende Sommer" ist offensichtlich auch schon da.


    Wie ist der Stand der Dinge?

  • Nur mal ein paar Zitate aus dem Eröffnungsbeitrag dieses Themas vom Oktober:


    Quote

    Die erste Ausgabe ist frühestens im Sommer 2010 zu erwarten


    Quote

    Es ist noch nichts entschieden. Momentan wird ausschließlich theoretisch vorgeplant


    Nur mal für all jene, die da herausgelesen haben wollen, daß es im Sommer 2010 definitv hätte losgehen müssen. Zumal ja zwischendurch auch noch eine etwas angespannte Wirtschaftslage hinzukam und nicht jeder Verleger in solchen Zeiten Neuprojekte starten kann oder will. Auch dann nicht, wenn Monate zuvor schonmal eine positive Rückmeldung von der Leitung kam.
    Um ein solches Heft neu am Markt zu etablieren, sind Kosten um die 50.000€ einzuplanen, die irgendwoher auch kommen müssen.


    Und auch noch so enthusiastische und engagierte Chefredakteure sind letztlich davon abhängig, was die Verlagsleitung mitträgt und was nicht. Der Kollege Bille kennt sich da aus...


    Es wird weiter im Hintergrund an diesem Projekt gearbeitet und man wird sehen, wann und innerhalb welcher Zeiträume es mit welchen Geldgebern realisierbar wird.

  • Ich hatte nicht geplant, dass es Sommer 2010 losgeht, sondern die nächsten Infos geben würde.


    Schade eigentlich, dass diese Marge egal wo (Auto, Motorrad, ...) nirgens Beachtung findet.

  • Hallöle


    Ich würde so ne Zeitung gut finden und sie auch Kaufen. :thumbsup:

  • Ich finde die Idee einfach absolut spitze!

  • Ein weiteres Jahr ist nun um. Ist das Projekt weiterhin in Planung oder, wie ich eher befürchte, im Sande verlaufen?


    Gruß, Treibstoff

  • Es gibt ein stimmiges Konzept.
    Es gibt Inhalte.
    Es gibt Leute, die das schreiben und fotografieren können und wollen.
    Es gibt sicher auch Leser uns Abonnenten.


    Es gibt KEIN Geld.


    Und um dem Laien mal zu veranschaulichen, was momentan in der Branche los ist:


    Ich hatte zwei Hauptauftraggeber (also Verlage) in den vergangenen Jahren. Der eine hat irgendwann die Rechnungen gar nicht mehr bezahlt, sodaß es mit Anwalt und Gericht losging. Mein Geld habe ich am Ende (abzüglich der Anwalts- und Gerichtskosten) bekommen, den Auftraggeber war ich danach freilich los.
    Der andere hat mir die Seitenhonorare kürzlich um mehr als 25% gekürzt - und ich kann nichts dagegen tun, weil es in der Branche grundsätzlich keine Verträge mit freien Mitarbeitern gibt, sondern es sich um ein reines Zuruf-Geschäft handelt.
    Das heißt, ich bekomme für meine Artikel bei steigenden Kosten nichtmal mehr 3/4 des bisherigen Geldes. Und muß noch Danke dafür sagen, daß man mir das Zeug überhaupt abnimmt.


    Noch irgendwelche Fragen nach neuen Projekten mit Verlagen? ;););)

  • Also doch, wie schon befürchtet, die Variante 'Sand'.
    Schade, ich wäre potentieller Käufer gewesen, sogar über Abo.
    Die Printmedien jamern ja schon seit geraqumer Zeit, aber mal neue Wege beschreiten ist wohl auch nicht drin.
    In anderen Branchen wird derzeit jedenfalls wieder ordentlich investiert.


    Gruß, Treibstoff