TRÄUME WAGEN

  • Da ich neben der Leidenschaft für meinen "Woodstock" auch noch eine Vorliebe für westdeutsche Youngtimer und amerikanischer Klassiker und Musclecars habe, bin ich nun schon seit einigen Jahren treuer Leser der Zeitschrift "Träume Wagen", da diese gerade die beschriebene, weitere Leidenschaft für mich sehr gut widerspiegelt. Aber bereits in der Septemberausgabe tauchten erstmals Lada's auf, welche mir nicht völlig unbekannt waren. Und nun habe ich mir gestern die aktuelle Ausgabe geholt und siehe da, den B 1000 kenne ich doch von so einigen Treffen. Ich finde es schön, dass auch Fahrzeuge aus dem Osten ihren Weg in solche Zeitungen finden. Sicher, hier und da tauchen Trabant und Co. immer mal wieder auf, aber dass nun auch modifizierte und individualisierte Fahrzeuge in den Fokus von Redakteuren rücken, finde ich toll. In einschlägigen Klassikerzeitungen wird sich ja des Öfteren mit originalen Fahrzeugen aus dem ehemaligen Ostblock beschäftigt, mit Modifizierten eher nicht. In der Gesellschaft von amerikanischen Klassikern und europäischen Youngtimern, welche allesamt oft Individualisierungen ausgesetzt waren, passen sie aber sehr gut, finde ich. Dabei spiegelt das natürlich nur meine persönliche Meinung wieder, aber die wollte ich gern loswerden.

  • Jeder wie er mag..... ;)

  • Den Beitrag von den Ladaholics hab ich vor nicht allzu langer Zeit auch irgendwo gelesen.


    Anscheinend sollte ich mir diese Zeitung mal gönnen , mir geht es ähnlich , mir fehlen etwas die individualisierten Fahrzeuge in den gängigen Zeitungen.


    Ostblockfzg , Youngtimer , Amis , man müsste soviele lesen .

  • "79 Oktan" hatte in der ersten Ausgabe auch viel Russenkarren drin

  • Hab mir die aktuelle Ausgabe zum Glück nur als E-Paper für 2,XX€ geholt. Noch nie soviel Werbung in einer Zeitschrift gesehen :thumbdown: