Benzin kommt nicht im Benzinschlauch an

  • <p>Ahoi an alle </p><p>Ich habe folgendes Problem : </p><p><br></p><p>Ich habe alle Dichtungen am Benzinhahn erneuert . Alte raus neue rein fertig.</p><p>Es kommt aber kein benzin bis zum Benzinschlauch . Der Kraftstoff gelangt bis zur Kammer unten im benzinhahn. Danach geht es irgendwie nicht weiter . </p><p><br></p><p>Wenn ich mit einer Pipette Kraftstoff in den Benzinschlauch tropfe, springt die Pappe sofort an. Das Problem muss also irgendwo Zwischen Kammer am Hahn und Schlauch liegen . </p><p>Muss der Schlauch immer Gefälle haben ? </p>

  • und sauber machen geht nicht?
    Ja der Schlauch muss Gefälle haben.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo,
    hatte ähnliches Problem, bei mir kam nicht genug Sprit am Vergaser an, letzt endlich war es meine Kraftstoffleitung, diese war 27 Jahre alt. Nach dem Einbau einer neuen lief alles wieder perfekt.
    Überall Gefälle vom Schlauch geht nicht, vom Benzinhahn zum ersten "Knick" geht meisten etwas hoch, macht aber nix läuft durch den druck aber locker durch, dann Gefälle bis zum Vergaser oder Mäusekino, wenn du Mäusekino hast geht Sprit unten rein und oben wieder raus zum Vergaser.

  • Auf "Auf" und "Reserve" probiert? Wieviel Sprit ist im Tank drin?

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Benzin ist genug drin . An "Auf und Reserve " kann es nicht liegen . Denn es landet ja im Reservoir vom Hahn .


    Meine Vermutung ist ja dass ich die schraube zwischen Hahn und Leitung irgendwie anders Stellen muss Denn die hat ja 3 Löcher Wo der Kraftstoff in den Schlauch umgeleitet wird.
    Wird das Benzin eigentlich angesaugt durch einen Unterdruck ? Oder wie steigt das Benzin durch das untere Sieb hoch in den Ausgang


    Es ist eigentlich so einfache Mechanik aber es bringt mich zur Weißglut

  • Schraub mal den Wassersack ab und dreh den Hahn auf, ob da auch wirklich was kommt, oder ob es nur tröppelt.
    An der Hohlschraube liegt es auch nicht, die ist ja verjüngt und rundrum von Sprit umgeben - also theoretisch, außer bei dir :D


    Wenn unten Suppe raus läuft ohne Wassersack, aber nicht am Schlauchanschluss, dann musst du den Hahn nochmal zerlegen.
    Was passiert, wenn du bei geöffnetem Hahn in den Schlauch pustest?


    Unterdruck gibt es da nicht, ganz einfach nur Schwerkraft.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Um das mal noch etwas zu ergänzen. Die Schwerkraft zieht den Kraftstoff vom Tank durch den Benzinhahn nach unten den Wassersack (Reservoir). Auf die Flüssigkeit dort wirkt nun der Druck des Kraftstoffs aus dem Tank und drück sie wieder hoch durch den Kraftstofffilter in die Bohrung für den Schlauchnippel des Benzinschlauchs. Wenn alle deine Angaben stimmen, kann es daher logischerweise nur 2 Fehlermöglichkeiten geben:


    1. Möglichkeit: Es ist so wie Toni beschrieben hat und tröpfelt nur in den Wassersack runter. Dann wirkt auf dem Kraftstoff dort kein Druck und es wird in der Folge kein Kraftstoff wieder hochgedrückt. Das kannst du schnell prüfen so wie Toni geschrieben hat. Wenn es das ist, dann musst du den BH noch mal zerlegen und prüfen wo es hakt. Was man da falsch machen kann, wüsste ich jetzt aber auch nicht.


    2. Möglichkeit: Auf den Kraftstoff im Wassersack wirkt zwar Druck, aber der Kraftstoff kann nicht durch den Anschluss für den Schlauchnippel wieder hochsteigen. Lösung: zerlegen und Dreck rauspopeln.


    Ich würde zunächst 1. prüfen - weil es einfach ist.


    Gruß, Felix


    P.S.: Ja, man kann den Kraftstoffschlauch durchaus über den ganzen Weg mit Gefälle verlegen. Da muss man sich eben mal 10 Minuten Zeit nehmen und die Gegebenheiten genau anschauen.

  • Ich werde Morgen nochmal nachschauen und eure Tips umsetzen.


    Ich habe die 2 Schlitzschrauben am Hebel sehr fest angezogen. Vlt liegt es auch daran.
    So wie ich mir das durchgelesen habe müsste ja, wenn am geöffneten BH alles gut ist der Kraftstoff am Ausgang einfach rauslaufen da es vom Tank immer Nachdrückt. (Schlauch ist dabei logischerweise ab )

  • Wenn du die beiden Schrauben wirklich sehr fest angezogen hast, dann dürftest du den Benzinhahn nicht mehr betätigen können. Jetzt mal ganz doof gefragt: Hast du evtl. die Benzinhahnverlängerung nicht wieder eingehängt und betätigst daher den Benzinhahn gar nicht, wenn du innen am Knauf drehst?

  • Ok, dann den "Beutel" (Korrekt: Wassersack) abschrauben, Messbecher runter, aufdrehen und schauen ob wirklich was rausläuft, oder ob es nur tropft. An der Stelle sollten schon mindestens 400ml pro Minute rausfließen - eher mehr. Wenn das nicht der Fall ist, dann hast du eben dort auch keinen Druck der den Kraftstoff wieder hoch zum Ausgang für den Kraftstoffschlauch drücken kann. Wenn da aber ordentlich was raus kommt, muss eigentlich der Ausgang verstopft sein. Daher würde ich zunächst den Wassersack wieder montieren, den Benzinschlauch abziehen und wieder mit Messbecher drunter den gleichen Versuch machen. Nun müsste die entsprechende Menge am Benzinhahnausgang rauskommen - was ja aber bei dir nicht der Fall zu sein scheint. So kannst du übrigens systematisch weiter machen. Wenn an der Stelle alles passt, dann eben oben wieder den Schlauch aufstecken und an der nächsten Station weiter unten abziehen und prüfen. Am Ende sollten am Vergaser immer mindestens 250ml/Minute ankommen. Wenn du dich so Schritt für Schritt vom Tank zum Vergaser arbeitest, siehst du eindeutig wo das Problem ist.


    Gruß, Felix

  • Hallo,


    ich vermute mal, dass die Vierlochdichtung im Benzinhahn nicht korrekt eingelegt oder gequetscht ist, sodass die Bohrungen verdeckt werden.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Wenn sie gequetscht wäre, könnte man den BH nicht mehr betätigen, was ja aber wohl problemlos funktioniert. Sie nicht korrekt einlegen - hmmm, da fehlt mir die Vorstellungskraft wie man das schaffen könnte.

  • Vielleicht es eine qualitativ so hochwertige, bei der die Löcher völlig aus der Reihe tanzen. Alles schön gesehen.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • So. Ich habe das Problem gefunden. Ich habe die 2 Schlitzschrauben zu sehr fest gedreht. Der Kraftstoff konnte nicht genug bei der 4 Loch Dichtung fließen. Geht jetzt wieder.

  • Tu dir bitte den Gefallen und messe den Kraftstoff Durchlauf!!!

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo,


    danke für die Rückmeldung.


    Beherzige bitte FGs Rat, ansonsten riskierst du Motorschäden.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: