Wie lange halten Automobile aus heutiger Produktion

  • Von der mechanischen Seite her gesehen scheint mir die Denkweise bei dieser Generation Autos aber noch anders zu sein als bei späteren Modellen.


    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Nee, ab Golf IV, A4 B5, A3 8l etc...mit neuen Modellen immer "schlimmer" werdend...
    G III ist ein an sich robustes Kfz. Man braucht ja nur mal schauen welche Modelle jetzt noch unterwegs sind.

  • Golf III leidet unter dem Lopez-Effekt. Ich glaube aber nicht, dass es Entwicklungsziel war, den Wagen weniger haltbar zu machen. Man wusste ja auch noch nicht, wie lange die bereits gebauten Golf II halten werden. Wichtig war: Technische Neuerungen verwirklichen und gleichzeitig sparen.

  • Der IIIer ist aber technsich kaum viel weiter entwickelt als der IIer. Außer dem Airbag gabs da doch kaum einen "Quantensprung". Und das was man an Konservierung in den IIer gepumpt hat, hat man beim IIIer weggelassen....mit bekanntem Ergebnis.


    Ich frage mich aber manchmal, ob es Vorgaben für die Konservierung gab und sie nur teil schlecht umgesetzt wurden bei der Montage.
    Ich hab gerade einen 98er 6N zerlegt. Bei den hinteren Gurten in der Mitte bei den Peitschen, da war ca. 1cm dick Wachs/Fett...irgendwas drin. Da wo es fast sinnlos ist, denn darunter ist der Tank und da kommt eh nix feuchtes hin.
    An den Seite hinter den Verkleidungen, da war nix und das hatte Wirkung....Rost.
    Möglichweise bei der Werkskonservierung die vorgegebene Menge einfach nur wohingepustet...und dann weiter zum Nächsten.


    Hab am WE bei Nachbars Passat 35i die Achsmanschtten getauscht. Simple Sache ohne viel tammtamm. Hat jetzt 450tkm auf der Uhr mit nem 1.8er Benziner.

  • Mein aktuelles Dienstfahrzeug ist ein neuer Opel Astra K 1,6l 110PS.
    Der hört sich draußen an wie eine Luftpumpe.
    Angestrebte Laufleistung 160t km und 4Jahre.
    Der Insignia hatte nix außer zwei Rückrufe wegen erkannter Schwachstellen.


    Mein letztes Privatauto, ohne die Trabanten, war auch ein 2er Golf.
    Außer Verschleißteile nix.

    Gruß in die Runde 8)
    Tobi




    < 1.6er Tramp und Lada 1200s>

  • Das is das allererste Mal das ich jemanden sagen höre (schreiben sehe) das ein Insignia nix hatte ... 8o
    Das Ding kommt durch die Bank schlecht weg in meinem Bekanntenkreis, sei es bei Raumkonzept, Fahrleistung oder Störanfälligkeit.



    Grüße, Tom

    "Nicht alles Braune auf der Welt ist Schokoladeneis."

    (Computer Sam in Jonas-Der letzte Detektiv)

  • Der 3er Golf ist mal erheblich sicherer als der 2er. Insofern hat sich da schon enorm was getan!
    Ich habe in meinem Bekanntenkreis schon mega vergammelte Golf II gesehen, ebenso wie sehr gut erhaltene Golf III. Ausnahmen bestätigen also wie immer die Regel.

  • Was verstehst du unter "enorm getan"? Airbag und später Gurtstraffer, sonst nichts...... Die Struktur wurde kaum verändert und Dinge wie ABS gabs auch schon im 2er.
    Wurde man heute zwei vom Erhaltsungszustand gleichwertige 91er 2er und 3er (die es ja so parallel produziert gab) crashen.....würden wohl beide recht identisch abschneiden.


    Ich würde dir gerne folgen, aber ich sehe nicht, was am 3er sicherer sein sollte, mal abgesehen von vielleicht einem voll ausgestattetem 97er Exemplar.

  • Ich finde, dass Airbag, eine verstärkte Fahrgastzelle & Türen sowie der erhöhte Einsatz von wiederverwertbaren Materialien und vorgefertigten Modulgruppen schon ein Entwicklungsfortschritt darstellen. Crashtestvideos im Netz zeigen, dass der 2er zerschellt und beim 3er die Fahrgastzelle ganz bleibt. Ich mag den 2er lieber, denke aber schon, dass der 3er eine Weiterentwicklung ist. Was kann denn bspw. eine heutige Weiterentwicklung besser als ihr Vorgänger? Außer Ausstattungs-Schnullibulli und ein paar optischen Retuschen meiner Ansicht nach nix.


    Edit:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ok zugegeben, sind beide scheiße. Bleiben wir einfach bei IFA-Automobilen. :whistling::love:

    Edited 2 times, last by IFA_Alex ().

  • Bei Mercedes bezüglich w203 sieht's mit der Haltbarkeit sehr sehr dünn aus mit dem "besten oder nix" hat das nicht mehr viel zu tun ;).

    Gruß Christian :thumbsup:



    Trotz Mauerfall und Wende TRABIPOWER ohne Ende :top:


    Trabant:>"Lachen sie nicht über dieses Auto, ihre Tochter könnte schon drin gelegen haben!"<

  • Kleinere Notiz am Rande: Für den deutschen/europäischen Markt gab es nur das Golf I Cabriolet mit Airbags. Die Golf II Limousine nicht.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Aber in den USA....

    ...auch nicht in den USA. Lediglich für den Jetta MK II (chinesischer Markt) war ein Airbag bestellbar.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • @bepone und @Ennatz1902 ein 03er Golf.... also 2003 das ist einer der letzten Golf IV :D


    Dachte das versteht man... sorry für die irreführende Beschreibung.


    Ist zwar auch schon 13 Jahre alt aber laut meiner Erfahrung wäre dass das Alter wo ein Trabbi zur ersten GR ging

  • Irgendwelche Youtube-Crashvideos herzunehmen ist nutzlos! Die meisten sind völlig ohne Beschreibung des Versuchsaufbaus, und zeigen oft Tests, die nicht ansatzweise den Normen entsprechen sondern nur gewisse Gefahren verdeutlichen sollen.
    Zum Beispiel kursiert da ein Video, in welchem eine T3 Doka zu sehen ist, von der am Ende vor der Ladefläche nichts mehr übrig bleibt. Das sollte zeigen, wie gefährlich ein restlos überladener Transporter ist.
    Andere Filmchen widmen sich dem Thema "Durchrostung tragender Teile", usw.
    Auf Youtube finden sich dann nutzlose Ausschnitte ohne Erklärung, welche als Beispiel für die Unsicherheit diverser Kfz herhalten.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Ok, sorry. Das wusste ich nicht und ich habe darüber auch noch nicht wirklich nachgedacht. :/

  • Neben dem ganzen Konsumverhalten ist es ja auch seitens der Politik nicht gewünscht alte Autos weiter zu fahren.
    Gerade hubraumstarke Fahrzeuge mit wenig Leistung und schlechten Emissionswerten (klassische Dauerläufer) sind steuertechnisch sehr kostenintensiv.
    Und in Ballungsgebieten aufgrund der Umweltzone nahezu nutzlos. Dazu kommt ja noch der generell höhere Reparaturaufwand bedingt durch höhere Kilometerleistung/ das Alter und weniger Komfort. Ist doch klar, dass sich die Leute lieber einen Kia oder Hyundai für 10-12 k in die Garage stellen mit 7 Jahren "Herstellergarantie" und die "alten" Autos auf dem Schrott landen.
    Und die Zeiten, an denen ein Großteil der Bevölkerung selber am Auto Hand anlegt, sind schon lange vorbei. Man wird heutzutage schon blöd angeschaut, wenn man seine Reifen selber wechselt, was zu meiner Kindheit so gut wie jeder eigenhändig erledigt hat. So war zumindest mein Eindruck.



    Keiner kommt mehr ohne Klima, Sitzheizung und Schnickschnack aus. Komischerweise findet man selbst bei den typischen Billigheimern (z.b. Dacia) mehr Autos mit fast allen Extras (volle Hütte) als "nackte". Kauft eben keiner, auch niemand, der sparen möchte.


    Bei mir persönlich hört der Automobilbau spätestens nach den 80ern auf. Der Rest gefällt mir einfach nicht.
    Trotzdem fahr ich ein modernes Auto. Zum Liebhaben ist das nichts. Nur etwas zum benutzen. Es ist leider so.

  • Anstatt dir da was neues zu kaufen, solltest du dich lieber noch mal in den Neunzigern umschauen. Zumindest, da du es ja eher zu bedauern scheinst. Es gibt da viele sehr nützliche und alltagstaugliche Fahrzeuge. Die Versorgungslage mit Ersatzteilen ist gut, besonders bei deutschen Fabrikaten.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!