Aus dem Trabi wurde ein Wartburg

  • So Leute, nun ist alles völlig anders gekommen als geplant und vor allem
    als erwartet.


    Geplant hatte ich, einen Trabant 601 zu erwerben und diesen gemeinsam mit meinem Sohn fertig zu machen, so dass er ihn in 2 Jahren, wenn er das Begleitete Fahren mit 17 machen kann, als sein erstes Auto bekommt und damit RICHTIG Autofahren lernt. Doch dann passierte im November 2016 folgendes:


    Es ergab sich die (einmalige?) Chance, meine Simson Schwalbe 1:1 gegen einen Wartburg 353 S, Bj. 1988, zu tauschen. Jener steht nun in meiner Garage und mein Sohn und ich machen bisher jeden Tag was dran. Zwar nur Kleinigkeiten, aber immerhin. Von der Substanz her ist der Wartburg, der seit 1997 abgemeldet ist, aber bis Juni diesen Jahres mit dubiosen Kennzeichen illegal im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wurde, sehr gut erhalten. Absolut keine Durchrostungen, Fahrzeugboden tipptopp. Dennoch braucht es noch viel Pflege, Wartung und Geduld, bis ich ihm zumute, sich beim TÜV vorzustellen. Fahrzeugbrief, Abmeldebestätigung - alles vorhanden und die Nummern in den Papieren stimmen mit denen im Fahrzeug überein. Tja, was soll ich sagen? Weder meine Eltern damals noch ich habe(n) jemals einen Wartburg gehabt. Das Auto kannte ich bisher nur von außen.
    Jetzt muss ich mich mit der Technik vertraut machen, die in manchen Dingen wie beim Trabant ist (Türschlösser, Lenkstockschalter, Zündspulen, Unterbrecherzündung, aber andererseits auch ganz anders (Wasserkühlung, Benzinpumpe, Heizgebläse, sperrbarer Freilauf, um nur einige zu nennen. Aktuelle Problemfelder sind: undichter Tank bzw. Benzinschlauch, Kühlwasserverlust, Geräusche der Wasserpumpe bei kaltem Motor, plattgestauchte Kühlerlamellen. Aber wenn wir weiterhin jeden Tag ein klein wenig basteln, kommen wir langsam immer weiter voran. Wird schon werden.


    Einige Mitglieder dieses Forums haben Interesse daran, die Entwicklung des Projekts mitzuverfolgen. Deshalb habe ich dieses Thema eröffnet und werde hier nach und nach berichten und versuchen, Fotos beizusteuern.


    [Blocked Image: https://1drv.ms/i/s!AjCFGe1NaNAhgeY25fc42wQZSUD4tg]


    Viele Grüße
    Daniel

  • Hallo Daniel, schönes Auto :)
    Spritschläuche und Kühlerschläuche hab ich von mmt-industry bezogen und verbaut, hält. Wenn oben der (nicht billige) Formschlauch kaputt ist, nimm einen 90° Winkel aus dem Klempnerbedarf und 2 gerade stücke Schlauch ;-)
    Kühlerlamellen hab ich mit 2 Spachteln gerichtet
    Falls der Tank wirklich undicht ist, melde dich, hab 2 Touristen - aber 3 Limousinentanks auf Lager ;)
    Geräusche vom Kopf solte man nicht ignorieren, wenn die Welle festgeht, ist die Reise vorbei.


    Grüße,
    Toni

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


    Edited once, last by Toni ().

  • Hallo Toni,
    vielen Dank für die Tipps. Kannst du mir sagen, welcher Innendurchmesser der Benzinschlauch beim 353 hat? 7mm oder 7,5mm? Aktuell ist bei mir ein Tank vom 1.3er verbaut. Deshalb das zweite Röhrchen. Jemand sagte mir, die 1.3er Tanks sind innen verzinkt und von daher rostfrei. Kann ich ja nur hoffen, dass der Tank selbst nicht undicht ist. Leider bin ich zurzeit krank und kann grad nicht am Wartburg weiterarbeiten.


    Gruß
    Daniel

  • Spritschlauch ist 8mm
    Das mit dem Zink hab ich auch gehört, ob was dran ist? Mein Tank im 353 Frontkühler (09/88) war zumindest von außen verzinkt unterm schwarzen Lack.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • 8mm also. Danke. Ich hätte glatt die falschen bestellt. Ich will, wenn der Tank eh raus kommt, gleich die hinteren Bremsschläuche wechseln. Gibts da welche, die ich über Amazon, ebay usw. kaufen kann oder muss ich mich auf speziellen Oldtimerseiten umsehen?

  • Gibt es alles, wenn es nicht das billigste sein muss würde ich Stahlflex empfehlen - kostet aber 150€ der Satz vorn/hinten. Der Firma Spiegler hatte ich mal nach Falschleiferung Muster geschickt.
    Normale Gummischläuche tun es aber auch ;) Kannst du auch aufen wo du willst, Hofmüller, trebes, project601.. sollte alles mehr oder weniger aus der selben Richtung kommen.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Glückwunsch!


    Mich hatte der Wagen auch gereizt, da es dass Pendant zu meinem Warti gewesen wäre. Nun weiß ich also, warum das Auto bis zum 19.11. reserviert gewesen ist... ^^


    P.S.: Die Spritschläuche haben einen Innendurchmesser von 7mm!

    Edited once, last by IFA_Alex ().

  • Was mich zudem noch interessieren würde:
    Schau mal bitte aufs Typenschild, welches sich auf dem rechten vorderen Kotflügel befindet. Dort steht u.a. 353-00x. Ist es eine 000 oder eine 001? Ich finde das Auto nämlich in seiner Ausstattung sehr interessant: Malimokord-Sitzbezug, schwarze Türrahmenverkleidungen, NSL, Heckscheibenheizung, aber kein Schiebedach (wenn ich das richtig sehe) und Lenkradschaltung. Eine 004 dürfte da also eigentlich nicht auf dem Typenschild stehen.


    Bin gespannt!

  • Die Nummer endet mit 000. Ich hatte mich gewundert, dass keine Nebellampen dran waren. Die habe ich aber mitbekommen, waren nur demontiert. Und ja, richtig, kein Schiebedach.

  • Wow, wenn die Nr. mit 000 endet, dann bin ich über die Ausstattungsdetails umso überraschter. Das ist dann wieder solch ein kurioses End-80er-Auto wo scheinbar alles verbaut wurde, was gerade da war.
    Wann ist die EZ, falls du die per PN verraten magst? Ein Kumpel und ich haben auch delfingraue Limos von 1988.

  • Stimmt, laut ETK sind es 7mm, ich verbaue aber schon immer 8mm Schläuche, sind ja auch 8mm Leitungen. Da drauf sitzen die 8mm MMT Schläuche straff, zusätzlich hab ich überall (auch Saugseite) Schellen verbaut.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Erstzulassung war am 10.08.1988. Bilder vom Innenraum mache ich, sobald es mir gesundheitlich besser geht. Aktuell sind die Rücksitze ausgebaut. Zum Auslüften. In dem Bereich, wo Sitzbank und Sitzlehne zusammentreffen, sieht es nämlich nicht mehr so schön aus: Löcher und Stockflecken.


    Ansonsten kann ich nur sagen, dass der Wartburg keinen rechten Außenspiegel hat, Ich weiß nicht, ob das damals alles Nachrüstungen durch die Besitzer waren oder ob es tatsächlich Ausstattungen mit 2 Außenspiegeln gab.


    Als ich das Auto holte, war auch kein Radio (mehr) drin, auch keins dabei. Ich konnte auch keinen Lautsprecher entdecken. Aber die Antenne ist vorhanden.


    Die Betriebsanleitung ist von einem älteren Modell (Tacho plus 2 Analog-Rundinstrumente). In meinem gibt es 4 "Schubschalter": 2x gelb, 1x grün, 1x rot. Rot ist die Warnblinkanlage, so viel weiß ich schon. Einer der anderen 3 ist die Nebelschlussleuchte, einer die Heckscheibenheizung. Der Verbleibende müsste für die wiederzumontierenden Nebellampen sein. Blöd, dass da rein gar nichts beschriftet wurde oder wenigstens son Symbol angebracht wurde.


    Und wie ihr ja auf den Bildern sehen könnt, hat er ne Anhängerkupplung dran. Hurra, mein 1. Kfz mit Hängerkupplung! Nicht zugelassen, kein Anhänger vorhanden, aber ne Hängerkupplung :-)


    Gruß
    Daniel

  • Hey,
    also der gelbe Schubschalter neben dem Warnblinkschubschalter ist für die Heckscheibenheizung, der andere gelbe für die NSL.
    Ein Lautsprecher könnte sich unter dem Gitter neben dem Aschenbecher des Armaturenbretts befinden.
    Soweit mir bekannt wurden die meisten Wartburg mit nur einem Außenspiegel ausgeliefert. Ob es überhaupt ab Werk montierte rechte Außenspiegel gab, da bin ich mir unsicher. Allerdings hat mein Wartburg einen und die Löcher zu dessen Befestigung sind auch scheinbar nicht nachträglich angebracht, denn es ist alles sauber lackiert. Der 88er eines Kumpels hat jedoch trotz Vollausstattung (004) keinen rechten Außenspiegel (EZ 09/88).

  • Dann ist der grüne Schubschalter für die Nebellampen. Alles klar. Funktionieren tun alle diese Schalter, leuchten auch, wenn Zündung/Motor/Licht an ist.
    Dachte ich auch, dass unter diesem Gitter ein Lautsprecher ist oder zumindest vorgesehen ist. Ist bei mir aber leer. Ist mir aber momentan auch unwichtig. Meine Prioriäten sind:

    • den Wartburg technisch fit machen
    • die Wiederzulassung hinbekommen (wenn ihr diesbezüglich für mich Tipps habt, her damit - schließlich ist das Auto seit 11/1997 abgemeldet, Kfz-Brief und Abmeldebescheinigung sowie der damalige letzte TÜV-Bericht sind vorhanden, aber die Betriebserlaubnis dürfte ja nach 7 Jahren Abmeldung erloschen sein)
    • danach kann langsam an der Optik gearbeitet werden
    • Teilnahme am Wartburgtreffen in Eisenach
    • und natürlich Verwendung als Alltagsauto, mit der Option des H-Kennzeichens.

    Wenn ich mich in den Wartburg rein setze, komme ich aus dem Grinsen und Schwärmen gar nicht mehr raus. Diese enorme Beinfreiheit! Keine Radkästen, kein Mitteltunnel, keine Konsole, kein Schaltknüppel stört. Rüberrutschen ist super einfach. Dazu die weichen (Liege) Sitze, die weiche Federung des Autos. Ist das herrlich, Leute!


    Eine Sache hätte ich noch. Nachdem wir den Wartburg bei mir zuhause abgeladen hatten, funktionierte plötzlich der rechte Blinker nicht mehr, das heißt, nur noch, wenn man den Hebel mit der Hand weiter nach oben drückt. Parklicht rechts war aber OK. Also hab ich den Lenkstockschalter ausgebaut, die entsprechende Kontaktfahne etwas nachgebogen und seitdem blinkt er auch wieder rechts. Aber! Der Blinkrhythmus rechts ist sehr schnell und unregelmäßig, obwohl alle Lampen funtionieren. Blinker links geht schön gleichmäßig langsam. Gibt es für links und rechts separate Blinkgeber? Wo versteckt sich der Blinkgeber beim Wartburg? Schon mal im Voraus vielen Dank für eure Hilfe.


    Gruß
    Daniel

  • Hallo,
    man kann auf den Bildern nicht genau erkennen, ob er die Holzmaserung am Armaturenbrett hat - dürfte er ja dann eigentlich auch nicht haben. Zudem passen in die derzeit montierte Frontschürze keine Nebelscheinwerfer - wird wohl aber mit einem vorangegangenen Frontschaden? zusammenhängen? ;-)


    Ich hatte mal eine 87er Standard-Limousine mit folgenden Sonderwünschen auf der Rechnung:
    - Scheibenantenne
    - rechter Außenspiegel
    - Lackierung flammenrot
    - Nebelscheinwerfer- und Schlusslicht
    - Kofferraumauskleidung
    - Türtaschen in den vorderen Türverkleidungen
    - heizbare Heckscheibe


    Dafür hatte er kein Schiebedach, eine Lenkradschaltung und das "Standard"- Armaturenbrett in schwarz. Die Sitzbezüge wurden auf der Rechnung nicht explizit erwähnt, es waren aber auch Malimokord-Sitzbezüge.


    Gruß
    Tobias

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Der Blinkgeber sitzt von links gesehen an der Lenksäule, über dem Freilaufhebel in etwa.
    Sind vorn und hinten auch die richtigen Lampen drin? Schon wenn eine nur 18W hat, blinkt der nicht wie er soll.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Hallo Daniel,


    zuerst einmal Asche auf mein Haupt: Die Farbe heißt natürlich "Delphingrau" und wird nicht, wie ich es weiter oben fälschlicherweise getan habe, mit "f" geschrieben. :rolleyes:


    Ansonsten ist es sehr schön zu lesen, wie du dich zu deinem Auto freust. Der Wartburg ist ja auch ein tolles Reisemobil!


    Bzgl. des Blinkgebers: Dieser sitzt links neben der Lenksäule unterm Armaturenbrett und es gibt auch nur den einen. Die unregelmäßige Blinkfrequenz wird an einem Wackelkontakt/hohem Übergangswiderstand liegen, der an einer der beiden 21W-Lampen zumindest zeitweise auftritt. Ich denke, wenn du da mal nachschaust, wirst du schnell fündig.


    Tobias hat seinen Standard-Wartburg mit gehobener Ausstattung sehr schön beschrieben. Gerade aus den letzten Jahren sind mir sehr viele vollausgestattete Wartburg bekannt die dann auch ein Schiebedach und eine Knüppelschaltung besitzen. Eure Autos, mit quasi Vollausstattung aber Lenkradschaltung, würde ich von daher zu diesem Zeitpunkt - aus meiner Erfahrung - eher als Exot bezeichnen. Kann mich aber auch total irren, denn ich habe keine Zahlen, welche Ausstattung anno 1987/88 wie oft geordert wurde. Aber es war ja zu diesem Zeitpunkt wohl eine hohe Kaufkraft vorhanden, die abgeschöpft werden musste.


    @ Daniel: Falls du die Wasserpumpe samt Welle und Lagerung überholen möchtest, dann beschreibe ich gerne, wie du das bei nicht demontiertem Zylinderkopf in Angriff nehmen kannst. ;-)


    Edit: Toni war fixer.

    Edited once, last by IFA_Alex ().

  • 1988 war Lenkradschaltung schon aufpreispflichtig ;) Glaube, ab 85 war die Knüppelschaltung Serie, bis dahin war die Aufpreispflichtig

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)