LIMA ? Rote Kontrollleuchte flacker/brennt teilweise


  • Hallo Zusammen,
    Mein Trabbi Bj 89, p 601, hat kleines Problem. Beim fahren flackert oft die rote Kontrollleuchte manchmal brennt sie auch kurz auf vorallem beim beschleunigen. Kontakte an LIMA und so weiter habe ich alle geprüft. Batteriespannung bei laufendem Motor gemessen 12,53 (wie sollte dieser wert sein ?). Was könnte ich tun ? Regler wechseln oder lima ausbauen und prüfen lassen ?
    Ach noch was wenn ich konstant eine Geschwindigkeit beispielsweise 50kmh im dritten Gang fahre ruckelt der Gute.
  • 12,5 Volt ist zu wenig, deine Batterie wird nicht geladen.
    In Höhe des Anlassers gibt es eine Steckverbindung des blauen Kabels von der Ladekontrollleuchte zur Lima.
    Guck mal ob die getrennt ist und temporär gegen Masse liegt.

  • Und wenn diese Steckverbindung getrennt ist, wird die Lichtmaschine auch nicht erregt. D.h. es wird keine Spannung erzeugt

  • Ok. Danke erstmal, werde das nachschauen

  • Kabel kontrolliert, alles i.O., ausser eins das dicke rote vom Anlasser zur Lima, war am Anlasser garnicht an der Schraube verschraubt, steckte nur in der Gummiummantellung, warum auch immer. Habs angeschraubt Gerade lief der Gute gut, Spannung bei laufendem Motor an Batterie gemessen: 13, ist glaube immer noch zu wenig ?? sollte die Spannung nicht 13,8 sein ?

  • Nabend,


    bei welcher Drehzahl denn gemessen?


    Sollten 13,8V bis maximal 14,5V sein. Aber auch mit 13,5V lässt es sich leben. Geht halt auf dauer auf den Akku. Schont aber die Leuchtmittel.


    Gruß Sascha

  • Gemessen im Leerlauf stand,
    würde also heissen , doch noch ein Problem, mist.
    weis garnicht so richtig was ich für eine LIMA habe, Trabant ist wie schon geschrieben Bj 89 p601, Drehstrom 12V (?) , wenn ich die ausbaue was kann ich tun um die zu reinigen ?

  • Dann gib mal ca Halbgas und messe dabei nochmal, wie hoch die Spannung ist. Da du eine Drehstromlima hast kann man nichts daran sauber machen, es kann jedoch der Schleifring oder die Kohlen verschlissen sein, was aber meist unwarscheinlich ist.


    Ab 12,8V ist bei den meisten Limas im Stand schon recht gut bei der geringen Drehzahl.

  • ok , werde ich morgen mal tun, wenn nicht dann evtl neue Lima einbauen und hoffen es funktioniert ?

  • Ich glaube nicht, das die Lima defekt ist, wenn du schon im Stand 13v gemessen hast.

  • Da du eine Drehstromlima hast kann man nichts daran sauber machen, es kann jedoch der Schleifring oder die Kohlen verschlissen sein, was aber meist unwarscheinlich ist.

    Na das wäre schön...
    Die Einbaulage der Lima besudelt sie regelmäßig mit ölhaltigem Kraftstoff, und bestäubt das klebrige Ding dann mit allerlei Dreck.
    Der (eben doch recht häufige) Kohlenverschleiß kommt vermutlich hauptsächlich davon. Also ist eine Reinigung alle paar Jahre sicherlich kein Fehler, nicht erst wenn sie kaputt ist.

  • mmhhh..., macht mich schon bissel unruhig, ich werde morgen nochmal prüfen auch bei höherer Drehzahl,

  • @Hegautrabi wenn Ich mal eine Lima am Trabant sauber gemacht habe und Ich rede hier von Alltagsfahrzeugen, war das nur, wenn sie nach mehreren 10tkm wenn der Motor verschlissen war oder dann doch mal die Lima aufgegeben hat und die Reinigung war dann meist nicht Funktionsrelevant.


    Bei meinen Ford Courier lag die offene Lima auch direkt in Spritzbereich und die hat 240tkm gehalten.

  • Okay, ich regeneriere regelmäßig solche Limas und meine, mir ein Urteil bilden zu können. Oft genug sind die innen so dreckig, dass die Funktion der Mechanik stark beeinträchtigt wird.

  • ich regeneriere regelmäßig solche Limas und meine, mir ein Urteil bilden zu können

    Will Ich auch garnicht abstreiten, hatte halt nur noch keine, die wegen Dreck die Funktion eingestellt hat, da dann schon eher die Gleichstrom Limas

  • Ja, mach das, will mal sehen, mit was für Dreckklumpen du rumspielst. :D

  • Die Drehstromlimas aus DDR-Produktion lassen sich problemlos zerlegen, reinigen, mit neuen Lagern, Kohlen und eventuell auch Schleifringen bestücken und wieder zusammen setzen. Auch hier gilt: Defekte Teile keinesfalls entsorgen!!!


    13,5V im Leerlauf sind vollkommen ok. Du wirst die Ursache für dein Kontrolleuchtenproblem gefunden haben. ;-)

  • Guido hattest Du schon Erfolg?


    @ Mario-P50K
    Zitat: "Will Ich auch garnicht abstreiten, hatte halt nur noch keine, die wegen Dreck die Funktion eingestellt hat, da dann schon eher die Gleichstrom Limas"


    Leider hatte ich das Problem schon letztes Jahr im November.



    Es fehlte die Schutzkappe, deshalb konnten sich Staub und Benzinreste vom tropfenden Vergaser zusammen, an und in der LiMa festsetzen. Nach der Reinigung (Neue Lager wurden bei der Aktion mit eingebaut, die Kohlen sahen mE noch gut aus) lief das Maschinchen wieder super.
    Letzte Woche hat die kleine rote Lampe wieder geglimmt. Spannung bei eingeschaltenem Licht 12,1V.
    Diesmal habe ich nur den Regler (oben auf dem Bild: DLR) und die Kohlen ausgebaut. Eine Kohle war verbraucht. (Bei der letzten Aktion waren noch ca. 2-3mm mehr drauf). Neue Kohle eingelötet. Alles wieder eingebaut und eine Staubschutzkappe moniert.
    Jetzt ist alles wieder super.


    Wie hoch ist eigentlich der Verschleiß an den Kohlen?
    2-3mm auf ca.7000km sind doch zuviel, oder???


    Gruß Enrico

  • Das ist deutlich zu viel, vermutlich ist der dazugehörige Schleifring kaputt und frisst dir die Kohle.
    Die Graphitringe kann man tauschen, dazu muss die Lima aber zerlegt werden.