Neue Bremsanlage bremst einseitig

  • Hallo liebe Trabi Freunde,
    ich hätte da erneut eine Frage, da ich i.M nicht weiter weiß. Wir haben an meinem 601er die komplette Bremsanlage erneuert (HBZ, RBZ, Leitungen und Schläuche, Silikonbremsflüssigkeit, alles neu). Die Beläge waren noch nicht stark abgenutzt, deshalb haben wir diese wieder verbaut. Jetzt zu dem Problem. Wir haben die Bremse befüllt und entlüftet, alles Montiert und sind kurz probe gefahren. Probleme: Der Pedalweg der Bremse ist ziemlich lang, erst ab gut der hälfte liegt Bremskraft an, außerdem zieht er beim Bremsen stark nach links, Bremswirkung ist allerdings i.O. Dann haben wir die rechte Trommel nochmals abgenommen und begutachtet (wenn er nach links zieht muss es ja an der rechten Seite liegen ?( ). Dort ist allerdings alles in Ordnung.
    Hat evtl. jemand eine Idee an was der lange Pedalweg und das ziehen nach links liegen kann?


    Danke schon einmal im Vorraus


    Gruß
    Andi

  • nochmal alles entlüften

  • Einkreis oder zweikreis?
    Neuer Hauptbremszylinder oder regeneriert?
    Automatische Bremsnachsteller (besonders, aber nicht ausschließlich) hinten korrekt eingebaut?
    Gebrauchte Belege? Tragen sie vollflächig?

  • Einkreis oder zweikreis?
    Neuer Hauptbremszylinder oder regeneriert?
    Automatische Bremsnachsteller (besonders, aber nicht ausschließlich) hinten korrekt eingebaut?
    Gebrauchte Belege? Tragen sie vollflächig?


    Zweikreis, neuer Hauptbremszylinder, schon mehrmals entlüftet.
    Ja die automatischen Nachsteller, beim einbau ganz in richtung Achsmitte geschoben. Beläge sind gebraucht, aber noch vollkommen i.O. Vollflächig weiß ich nicht, sollten sie aber da die Trommel keinen Schlag o.Ä hat

  • Wenn bei der Zweikreisbremse der Pedalwerk zu lang ist, zeugt das von Verlust an Bremswirkung an der Hinterachse.
    Manchmal liegt das auch nur an zu langem Weg, den die Kolben zurücklegen müssen. Das passiert zum Beispiel, wenn die Nachsteller falsch eingebaut wurden oder sie zu viel Luft in der Bremsbacke haben. Zum Test kannst Du mal die Handbremse anziehen und dann zweimal auf die Bremse treten. Wenn der Pedalweg beim zweiten mal deutlich kürzer ist, liegt es daran.
    Es kann auch noch Luft im System sein.
    Hast Du die Bremsbelege und Trommel mit Sandpapier gereinigt? Nach der Probefahrt würde ich die Trommeln noch einmal abziehen und das Tragbild ansehen. Die Belege sind auf eine Montageposition eingefahren. Beim Tausch musst Du damit rechnen, dass es ungleichmäßig bremst.

  • Das einseitige Ziehen kann auch dadurch verursacht sein, dass ihr beim Wiederverwenden der alten Bremsbeläge diese nicht mehr auf der Position eingebaut habt, die sie vorher hatten. Da Bremsbeläge am Anfang nicht gleichflächig abgetragen werden geht's dir jetzt so, als wenn du neue verwenden würdest. Zieh die Beläge nochmal leicht mit Sandpapier ab, mach die Räder wieder drauf und fahr mal ne kurze Strecke mit häufigem Bremsen. Danach Räder oder auch nur die Bremstrommeln runter und das Tragbild der Bremsbeläge anschauen. Also den Abdruck des Belages an der die Bremswirkung stattfindet, vergleichen. Wenn der sehr viel auf der einen Seite(also z.B links) andrückt und dafür rechte Bremsbeläge wenig, zieht er auch nach einer Seite. machen kannst du da nur sehr aufwendig was. Oder du machst es wie die meisten, Erst mal damit leben und "einfahren" . Probehalber kann man auch erst mal die "Räder" also die Bremstrommeln gegeneinander tauschen, das könnte auch was bringen, wenn diese unterschiedlich rau sind.
    Viel Glück
    Macha

  • Durchmesser der Bremstrommeln ermitteln. Wenn die Unterschiedliche Durchmesser haben, hat man einseitiges Bremsen. Die Trommel mit dem kleineren Durchmesser hat die geringere Bremswirkung. Sieht man dann auch an den Belägen.

  • das halte ich für ne unrichtige Antwort, da die Beläge sich in der Regel, bei eingebremsten Belägen, vollständig an die Trommel anlegen. Sie werden dann durch die automatischen Bremsnachsteller in einer Position kurz vor dem Einsetzen der Bremswirkung gehalten. Der Bremszylinder wird dann beidseitig mit gleichem Druck belastet und geht mit gleichem Druck auf die Bremsbacken(Beläge).

  • Danke für die Schnellen Antworten!! Ich werd mir mal die Beläge und das Tragbild anschauen, vielleicht die beiden Beläge auf der rechten Seite umdrehen und nochmal testen. Mit Schleifpapier und Bremsenreiniger habe ich sie vor der Testfahrt gereinigt und geschliffen.