Dreieckslenker hinten

  • Warum sind bei euch die gebrauchten Teile immer sehr dünn gerostet?
    Sowas wird weggeschmissen, nur einwandfreie Achsen aufgearbeitet.

  • Was ist denn z.B. mit den Spurstangengelenken oder dem Laufbolzen? Die werden heute in der Regel auch nicht mehr mit Splinten gesichert, obwohl das der Werksausführung entspräche. Trotzdem hat noch nie ein HU- Prüfer das Fehlen des Splints bemängelt.


    Ich werde definitiv keine selbstsichernden Muttern an Federgabel und Laufbolzen verwenden. Die Sicherung basiert auf dem hohen Reibungskoeffizienten des Sicherungsringes in der Mutter. Allerdings nur ohne Schmiermittel! Außerdem verringert das Splintloch die Reibung zusätzlich.
    Bei der HU werden diese Muttern aber nicht auffallen, weil kein Prüfer die Vorderachse zerlegt. Nicht zuletzt sind Splinte billiger als selbstsichernde Muttern.


    Gab es überhaupt Ankerplatten als ET lt. ETKA einzeln?
    Gruß Lutz


    Für vorn gab es sie auf jeden Fall. Die hatte ich schon selbst in der Hand. Wenn ich mir die Ersatzteillisten (www.trabitechnik.com) so ansehe, würde ich meinen, dass es sie auch für hinten gab.

  • War jetzt auch etwas am Thema vorbei. Ich denke auch, dass nur einwandfreie Achsträger aufgearbeitet werden (wie Hegautrabi das schreibt), dann ist das eh hinfällig.


    ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Schreibt wieder nur jeder die Hälfte..;-)
    Es ist vollkommen egal, ob Schraube oder Niet. Nieten bitte nur kalt. Soll ja formschlüssig sein.
    Schrauben auch kein Problem, wenn Pass.
    Vater hatte vorn auch mal Schrauben genommen mit dem Effekt, daß die zu klein waren. Bemerkt irgendwann nach x Kilometern beim anbremsen mit einem "klack"....
    In beiden Fällen wird niemandem die Bremsankerplatte sofort wegfliegen...
    Mit dem juristischen Kram will ich mich gleich gar nicht befassen, da gibt's ganz andere relevante Teile am Trabant...
    Ich lass nur noch verzinken. Ehrlicher in Bezug auf Wandstärke geht's glaube nicht.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Schrauben auch kein Problem, wenn Pass.


    Habe Ich ja schon ein etliche Beiträge vorher geschrieben.


    wenn Ich Ankerplatte Radnabe und Dreiecklenker mit Passschrauben verbinde, habe Ich eine Kraft und Formschlüssige Verbindung

  • Und welche Paßschrauben sollen da in Frage kommen?
    Hab mal an einem Achsschenkel ohne Ankerplatte geprüft - ein 6er Bohrerschaft klappert, ein 6,5er geht nicht durch.
    Also Paßschrauben mit Zwischenmaß? Wo gibt's die und werden die dann mit Gold aufgewogen?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Auf 7mm aufbohren und dann 7er Paßschrauben verwenden.

  • Und was wird einem im Falle eines (Un)Falls schlimmer angekreidet? Daß man Schrauben statt Niete benutzt hat oder daß man am Achsschenkel/Radlagergehäuse rumgebohrt hat...?
    Beides wird wohl kaum im Sinne des Herstellers sein.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Der 6mm Niet hat das gleiche Problem, wenn er sich nicht in der Bohrung genug staucht, ist es der gleiche Schrott.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage