Vorschalldämpfer gegen Rost behandeln

  • Das is wie mit fast allen DDR-Lagergummis, egal ob Manschetten oder so ein Auspuffgummi.

    Die Weichmacher sind mehr oder weniger raus.

    Die mögen im Lager noch einwandfrei aussehen, aber einmal montiert und sie arbeiten ne Weile, zeigen sich innerhalb kurzer Zeit Risse bis hin zu Durchreißen.


    Wenn man welche hat einfach einbauen und abwarten ggf. vorzeitig wieder tauschen. Speziell DDR Ware kaufen würde ich in diesem Fall nicht. Leider ist es aber auch so, dass es bei den Nachbauten kaum besser aussieht.

  • kann ich so nicht bestätigen, will es aber auch nicht verallgemeinern. Bei Gummi geht es erstmal um die Ozon Beständigkeit, denn das Ozon ist für die Rissbildung verantwortlich. Und bei allem was ich so kenne von Reifen bis zu Förderbändern war das DDR Zeug dem Heutigen weit überlegen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich könnte mir auf Arbeit mal Material mit Verstärkungseinlage organisieren. Muss einfach noch rausfinden, ob lieber NBR/SBR mit Polyamidgewebe-Einlage oder CR/SBR mit Glasfasereinlage-Einlage. Beides ist leider nur bis +70°C, EPDM wäre mit 100°C besser geeinget, aber nicht mit Einlage lieferbar.


    Am besten haltbar sind meiner Beobachtung nach Auspuffhaltegummis aus Fangband, wie es zu Ostzeiten oft praktiziert wurde.


    Habe grad heute mit unserem Elastomer-Spezialist gesprochen, wieso die Ostgummis länger stabil blieben. Er denkt, dass früher mehr Alterungsschutzmittel zugegeben wurde und heute die Lebensdauer künstlich tief gehalten wird... X( Was lange hält, bringt kein Geld. Aber wir sind ja heute zum Glück so umweltfreundlich wie noch nie in der Vergangenheit. :rolleyes:


    A propos Gummi: Interessant ist auch, wie viele Trabanten ohne Profilgummi am Lüfterrad unterwegs sind...


    Edited 2 times, last by phi ().

  • Wir haben immer welche aus Transportbandgummi geschnitten.

  • Das mach ich heute noch. Hab mir 1 Meter davon besorgt, werden einige Haltegummis von, geschnitten auf der Hebelblechschere.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Das überträgt aber den Körperschall vom Auspuff hervorragend auf das Bodenblech. Bis hin zu abgerissenen Befestigungswinkeln.

    Das Zeug kommt mir nicht ans Auto.

  • Kann Ich so nicht bestätigen, es gab aber auch verschiedene Härtegrade, je nach Einsatzzweck.

  • erschreckend wie viele das wieder nicht wissen.

    Tja, woher auch? Ich hab mir eigentlich fast jede erdenkliche Trabant Lektüre zugelegt und auch gelesen und nie was davon gelesen wo er eingesetzt werden soll und wie. Das einzige wo man die Existenz erahnen kann ist im WHIMS unter den Spezialwerkzeug (Handesüblich) mit der Zeichnung. http://trabitechnik.com/images/whims2/14-13.jpg


    In den entsprechenden Rubriken ließt man davon nix.


    WHIMS unter "02.4.2.5. Kühlluftgehäuse demontieren"

    und unter "0.2.4 Kühlsystem"



    Ratgeber Trabant:


    Ich sehe hier null Erwähnung, also woher soll man das wissen das man ihn und wie einsetzten soll? In der normalen Betriebsanleitung steht das sicherlich auch nicht.

  • Dann guck mal in die Primärliteratur, das blaue Reparaturhandbuch von Sachsenring.

    Bei meinem, 20. Auflage, steht auf Seite 27:

    11. Mit dem Spezialwerkzeug "Spanner für Kühlluftgehäuse" ist das Kühlluftgehäuse fest um den Axiallüfter zu ziehen.


    Noch was zu den Ersatzgummis am Auspuff:

    Das orange Zeug ist doch knüppelkart, da ist nicht mehr viel elastisch. Fangband geht definitiv nicht vernünftig.

    Edited once, last by Hegautrabi ().

  • Ich habe jahrelang die Aufhängung vom vorderen Auspuffhalter als NSD-Halterung missbraucht, weil die Nachbaugummis nie lange gehalten hatten und ich mir darüber wenig Gedanken gemacht hatte. 2 von 3 Halterungen sind in der Zwischenzeit geschraubt, weil abgerissen. :/ Seit ich einen Sack voll originaler Haltebänder im Lager habe, fahre ich damit.

  • Ich habe Schwarzes Transportbandgummi, das ist nach 50 Jahren noch geschmeidig Weich, mit Gewebeverstärkung, stammt von einen Futterband einer LPG.

  • 11. Mit dem Spezialwerkzeug "Spanner für Kühlluftgehäuse" ist das Kühlluftgehäuse fest um den Axiallüfter zu ziehen.

    Tatsache da stehts, bei mir zwar unter Punkt 12. bei mir ist die


    11. Keilriemen auf die Keilriemenscheibe der Lichtmaschine aufdrücken, wobei die Lichtmaschine ganz nach oben gedrückt wird.


    Ok es wird mal erwähnt aber auch nur in in einem knappen Satz. Das das Reparaturhandbuch eigentlich pflicht ist schon klar aber es hat auch nicht jeder.

  • Wenn man kein Spannwerkzeug besitzt, kann man sich auch so behelfen:

    Montage wie gehabt, Lüfter aber nur leicht anziehen. Vor dem richtigen Festziehendes des Lüfters bzw. des Spannbandes mittels Dorn oder breitem Schraubenzieher das Gehäuse 'spannen' (also vorsichtig an der Spannlasche nach unten hämmern). Wenn alles korrekt sitzt, kann der Lüfter festgezogen werden. Rutscht das Gehäuse vor dem Festziehen von alleine wieder heraus, wird es sehr wahrscheinlich sowieso nicht halten/in Position bleiben.

    Ich mache das eigentlich immer so und die Lüfter 'sitzen' i.d.R. einwandfrei. Falls nicht, sind die Gehäuse und/oder der Lüfter selbst eingelaufen. Mit einem wellenförmigen Nachbiegen der Kühlgeh.kante kann man versuchen (!), hier gewisse Abhilfe zu schaffen. Dauerhaft wird die freilich kaum sein...;)

  • Das orange ist auch kein Gummi sondern PVC. Völlig untauglich.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Am 87er habe ich seit locker 20 Jahren vorn einfach eine Feder von einem altem Liegestuhl angeschraubt, funktioniert bis heute. Sonst verwende ich an der restlichen Abgasanlage die "Tonnen". Da ist mir nur einmal ein Winkel am Boden (NSD) abgerissen.

  • Das orange ist auch kein Gummi sondern PVC. Völlig untauglich.

    Ja, genau! Gefühlsecht sollte das schon sein...... :bett:  :grinser::grinsi:

  • Es gibt auch gefühlsechtes PVC.....

  • Mit Erdbeergeschmack