Trabant 1.1 Motor ODER Wartburg 1.3 ?? - Identifizierung - NEUTEIL

  • Hallo,
    ich habe mir einen Motorblock gekauft, augenscheinlich neu.
    Jetzt weiss ich nicht, ob es ein Motor der Barkas Werke für den Trabant BM 820 oder für den Wartburg 1.3 BM 860 ist. Ich finde nirgends den Motorkennbuchstaben. Ich habe Photos gemacht. Das ist zu sehen. weiss jemand welcher Motor das sein könnte?


    Wieso kann man keine Bilder hochladen?


    Auf dem Motor steht:


    03
    488
    82121014
    M05
    DD
    16 11/90
    BW 5
    ML3
    IFA

  • Die Gusszahlen auf dem Zylinderkopf nutzen nichts, da diese Zylinderköpfe identisch sind (bis auf Nockenwelle).
    Wenn keine Motornummern über Lima Flansch eingeschlagen sind (820, 860 oder der seltene 880), kannst Du nur die Motorhöhe als Referenz zum 1,1 ausmessen. Der 1.1 hat einen Hub von 59 mm, der 1.3 hat eine Hubhöhe von 72 mm. Bohrungen sind identisch.


    Also ist der 1.3 Motorblock 13 mm höher als der 1.1.

  • 1. @Deluxe Nach ausführlicher Nutzung der Suchfunktion habe ich kein Vergleichsthema gefunden. Dann eröffne ich ein neues Thema. Dies Problem hatten wir schon und wegen der Übersichtlichkeit halte ich es für indiziert. Forenmitglieder können ja Themen verschieben .
    2. Danke für Tipp mit 13mm Messe ich Morgen
    3. Habe mich falsch ausgedrückt. Mit MOTORBLOCK meinte ich Kurbelgehäuse.

  • Noch eine Frage, die 13mm Höhenunterschied, wie werden die denn ausgeglichen Kann ja nur höhere Kolben oder längere Pleuel sein, oder? Wie ergeben sich diese Unterschiede? Danke

  • Ein längeres Pleuel ändert nicht den Hub. Entscheident ist der Durchmesser der Kurbelwelle. Größerer Durchmesser KW = längerer Hub (Differenz UT - OT).

  • Genau, dieser Durchmesser beträgt beim 1,05 59 mm und beim 1,3 72 mm.
    Das wird Dir so nix nützen, da Du keine KW sondern nur ein Motorgehäuse hast. Aber entsprechend sind die Zylinderhöhen unterschiedlich. Da musst Du mal schauen, was Du im Vergleich zu Referenzbauteilen und etwas Nachdenken herausmessen kannst.


    Der gedachte Mittelpunkt der KW Bohrung im Motorgehäuse ist ein Punkt, die Fläche der Auflage Kopfdichtung der andere. Dieses Maß müsste unterschiedlich sein - theoretisch...

  • Oh weia...


    Also, gekauft habe ich (alles Neuteile)


    Motorblock - Rumpfmotor
    dazugehörige Kurbelwelle
    dazugehöriger Zylinderkopf komplett
    dazugehörige Pleuel
    dazugehörige Kolben


    Entscheidend ist also die Kurbelwelle? Die bekommt man für den 1.1er sehr schlecht, für den 1.3er gibt es die noch. Kolben & Zylinder & Pleuel sind also identisch zwischen 1.1 und 1.3er ???


    aber ich würde gern wissen ob das auch richtig geliefert worden ist :-( Daher meine Frage wo die Unterschiede sind.

  • Lies mal den KFT Artikel in diesem Thread:


    1.1er Trabant - Motorcode - Vergleich mit VW Motor 1043


    Gleichteile: Zylinderkurbelgehäude , Pleuel,


    Unterschiede: Kurbelwelle und Kolben


    Also ist das Kurbelgehäuse schonmal identisch. Die Kurbelwelle hat TVP dargestellt. Fehlen nur noch die Kolben...

  • Das kann ich bestätigen. Bei den Kolben (ich hatte mal einen neuen DDR-Satz da) ist das Maß ja gleich und um sie zu unterscheiden (im Neuzustand) war so ein Aufdruck mit 1.05 und 9.5 für die Verdichtung.


    1.1:


    1.3:


    Bei Tuning werden ja auch gern andere Wellen und andere Kolben genommen. So z.B. Welle vom 1.4 (Diesel) und Kolben im größten Übermass (vom 1.3 Sauger oder G40 je nach dem ob man saugt oder aufläd), so das man dann auf knappe 1,5 Liter Hubraum bei dem Block kommen kann. DIe Kolben müssen dann meist noch abgedreht werden (Blockhöhe).

  • Der Kolben beim 1.3 ist somit kürzer, der 1.1 er Kolben höher!


    TVP, vielen Dank, ich habe wieder was gelernt!


    Enrico, damit ist ja alles klar... Kolben und KW sind unterschiedlich dargestellt, der Rest der Motoren ist identisch...

  • Kolbenhöhe oder Kompressionshöhe?


    Beim Tuning würde ich aber ehr Kolben mit flachen Kolbenboden bevorzugen. Wannenbrennräume sind von der Flammenausbreitung /Klingelneigung nicht das Optimum.

  • Dann bräuchtest du aber wieder einen anderen Kopf. Diese alten Alphamotoren haben den Brennraum nur im Kolben, der Kopf ist plan. Die Neueren wie AEE, ABU usw. teilen sich den Brennraum im Kolben und im Kopf.

  • Quote

    Bei Tuning werden ja auch gern andere Wellen und andere Kolben genommen. So z.B. Welle vom 1.4 (Diesel) und Kolben im größten Übermass (vom 1.3 Sauger oder G40 je nach dem ob man saugt oder aufläd), so das man dann auf knappe 1,5 Liter Hubraum bei dem Block kommen kann. DIe Kolben müssen dann meist noch abgedreht werden (Blockhöhe).


    Von wieviel mehr Leistung ist bei solchen Maßnahmen auszugehen? Nennenswert?

    Trabantismus :top:

    Edited 2 times, last by Tim ().

  • Die Leistung wird nicht in dem Maße anwachsen wie du vielleicht erwartest.


    Nimm zB die Tuningformel(vereinfacht):
    P=Hubraum×mitl.indi.Druck×Drehzahl / 4×300
    Da kannst du grob ermitteln was passiert.


    Um auf Leistung zu kommen lohnt das aber nur wenn man den Kopf bearbeitet, auf Multipoint umsteigt und das Umfeld entsprechend anpasst. Die Kosten für Bohren und Schleifen + neue Kolben sind doch nicht ganz unerheblich. Dazu kommt neue Lagerung der KW, event. überschleifen der Hauptlager etc pp.

  • Richtig! Solche Maßnahmen gehen dann in Richtung Feintuning und sind mit erheblichen Kosten verbunden.