Hilfe bei Bewertung Kurbelwelle

  • Hier ein ganz aktuelles Beispiel von heute.

    Wunderbar sauber gemacht um den möglichen Eindruck von neu oder min. sehr wenig gelaufen zu suggerieren.


    In Wahrheit aber schon 30.000+km gelaufen.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…ungen/1630863334-223-4142


    Wurde auch schonmal regeneriert. Wenigsten steht nicht neu dabei.......



  • Die 90€ waren mein Lehrgeld. Danke noch mal an alle.

  • Kopf hoch, im Endeffekt hast 60 Euro Lehrgeld gezahlt, dass kann man in der Lotterie genauso verhauen und hat danach nichts. Bring die Welle zum regenerieren und pack sie gut konserviert weg. Weniger wird sie dann definitiv nicht mehr wert.

  • Mein Pflegepatient hat noch im alten Jahr im Lotto gewonnen. Ganze 8,30Euro. Der spielt schon seit Jahrzenten erfolglos, da komme ich noch deutlich besser weg als er. :P

  • Tim


    Danke für den Hinweis auf diese Welle. Dann fragt man sich warum die Welle mit der Laufleistung nun verkauft werden soll. Bei den meisten Trabantfahrern ist ja nun angekommen, das gute Wellen rar sind/ bzw. werden.


    Ich bin mal gespannt was bei meinem Ersatzmotor raus kommt, wenn Besuche in anderen Regionen wieder zugelassen ist und auf beiden Seiten der Faktor Zeit stimmt. Also ich werde keine ungeprüfte Welle einbauen.

  • Bei einer alten Welle könnten wir dir evtl. weiterhelfen.

    Ich hab mich blöd ausgedrückt.

    Richtig wäre: Bei einer Kurbelwelle (alte Ausführung) könnten wir dir evtl. weiterhelfen.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Bei den meisten Trabantfahrern ist ja nun angekommen, das gute Wellen rar sind/ bzw. werden.

    Nein das ist es leider nicht. Wieviel von den 35.000 zugelassenen sind hier im Forum....oder tummeln sich nur bei FB oder fahren einfach nur das Auto ohne sich für Internetcommunity zu dem Thema zu interessieren.


    Diese Welle soll verkauft werden, um dem Ahnungslosen möglichst zum Höchstpreis seine Gebrauchtware anzudrehen. Es ist ja alles gut und sichtbar zu sehen. Für den Nichtwissenden aber nicht einzuschätzen.

    Die Anzeige soll ganz klar an Leute gehen, die sich nicht auskennen und denken etwas nahezu neuwertiges zu kaufen.


    Frag doch mal an ob er sie dir für 30€ verkauft, damit du sie als Pfand beim Regenerierer abgeben kannst.

    Ich könnte sofort wetten da kommt dann: ...piep...piep...piep....und ....piep...

  • Anne, lieb gemeint, danke. Aber um ehrlich zu sein habe ich selbst keinen Bedarf zur Zeit. Mein Fehlkauf war einfach eine spontane Sache. Ich werde sie wie empfohlen als Altteilpfand gut zurücklegen. Liegt übrigens z.Z.im Schlafzimmer. ;) Jetzt fange ich auch schon so an.


    Bisher war mein Grundgedanke auch eigentlich so, mir bei größeren Schäden gleich einen regenerierten Motor aus dann zuverlässiger Quelle anzuschaffen. Diesen Gedanken nehme ich jetzt wieder auf. Altteile werden im Gegenzug natürlich abgegeben.

  • Tim,

    sicherlich hast Du mit Motoren deutlich mehr Erfahrung wie ich. Dennoch traue ich niemanden zu, nur auf der Grundlage von Fotos diesbezueglich eine fachlich richtige Entscheidung zu treffen. Wie schon geschrieben, muss man die Welle jeweils beurteilen, wenn man sie in der Hand hat und vor allem auch den Rundlauf kontrollieren. Die Drehschieberstifte koennen schon nach 30 Tkm eingelaufen sein. Dennoch haelt die Welle ggf. 120 Tkm, selbst wenn die Schieber etwas herumklappern. Ob es nun besser ist, die Welle die 120 Tkm durchlaufen zu lassen oder sie in der selben Zeit 4x zu zerlegen, wobei die "Zerleger" auch nicht alle gut arbeiten, das stelle ich mal zur Diskussion. Denn man Sachen auch kaputt reparieren. Klatr kommt jetzt wieder die Sache mit den Hubzapfenscheiben. Nur sind die nach 4facher Zerlegung durch irgendwen hernach wirklich besser?


    Ich persoenlich wuerde nach den Fotos die Welle mit hoher Wahrscheinlichkeit (wie geschrieben, in die Hamd nehmen!) auch nicht ohne Not wieder einauen. Und einlagern wuerde ich so ein Teil gleich garnicht.


    Entweder gleich regenerieren lassen, weil besser und billiger wird das mit den Jahren vermutlich auch nicht, oder an einen Regenerierer verticken. Weiss der Fuchs, ob in 20 Jahren ueberhaupt noch jemand die Wellen fachlich korrekt zu ueberholen vermag?

  • Tim

    Nein erspare ich mir lieber, ich rege mich genug unnötig auf. Das die Welle und noch deutlicher die von Tomsailor schon gelaufen sind, konnte ich anhand der Bilder identifizieren. Zumeeinen an den Spuren der Mittellager, den Pleul unddden Ablagerungen der ersten Welle. Zum Glück kann man hier viel durch lesen und Bilder lernen.

  • es ist sicher besser eine Welle bei 50000km zu regenerieren als bei 120000 weil mit zunehmender Laufleistung einfach die Gefahr eines Totalschadens größer wird, inklusive Gehäuse. Durch den Umbau auf Hülse wird auch der Hubzapfen langfristig erhalten. Erleidet die Welle mit 80000km einen unteren Pleuel Lager Schaden, sind gleich Hubscheibe, Außenwange und Pleuel nicht mehr verwendungsfähig.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Nur bei den abgedrehten Zapfen, da besteht die Gefahr das sie abbrechen.

  • die Welle die 120 Tkm durchlaufen zu lassen oder sie in der selben Zeit 4x zu zerlegen

    Sorry, aber das ist übertrieben. In dieser Zeit wird sie einmal zerlegt und wenn die 120tkm rum sind (ich sag mal eher 100-150 weil ich das je nach Fahrprofil nicht als starren Wert ansehe), dann wird sie wieder zerlegt.

    Dabei wird sie auch nicht schlechter. Messungen haben ergeben, dass durch den Pressvorgang kein signifikanter Verschleiß festzustellen ist. Wenn man dabei zusätzlich mit Wärme und Kälte arbeitet, geht der Verschleiß tatsächlich gegen Null.

    War die Huelsenloesung nicht irgendwie nachteilig?

    Es geht um einen Lagerinnenhülse, keine Hülse die den originalen Zapfen wieder am Mass bringen soll. Das heißt, es wird ein Nadellager mit 3mm Nadel statt 5mm Nadeln verwendet und es wird ein 1 2mm starker "Lagerinnenring" ...die Hülse... unter das Lager gepackt. So laufen die Nadeln nicht auf dem Zapfen selber sondern auf dem (wechselbaren) Ring. Der verpresste Teil des Zapfens bleibt dabei so wie er ist, die Hülse ist nur so breit wie das Lager.


    Aber das hatten wir alles schonmal erklärt und gezeigt ;)


    Es geht auch mehr um die "eBay-Welle" bzw. allg. gebrauchte Wellen im Zulauf, mit unbekannter Laufleistung und Vorgeschichte. Wenn ich selber eine Welle neu/reg. einbaue und z.B. nach 30tkm einen Schaden am Motorgehäuse habe, dann reinige ich die Welle prüfe sie und baue sie in ein anderes Gehäuse und fahre weiter.

    Ein sehr guter Indikator sind immer die DS-Stifte. An denen kann man praktisch wie an einer Uhr ablesen wie spät es ist.

    Und wenn die soweit sind wie bei der Welle von Tomsailor oder dem Beispiel was ich gezeigt habe, dann sollte es kaum noch Diskussionen geben.

    Ich könnte eine Welle die 80tkm gelaufen hat, so sauber machen, das sie für den Laien wie neu aussieht. Ich kann alles geschickt mit Fett und Öl bearbeiten, so das auch Geräusche im ausgebauten Zustand nicht feststellbar sind. Was ich aber so nicht kann sind die Stifte wechseln. Und genau an dieser Stelle wird jede gebrauchte Welle enttarnt. An diesen Punkt schaue ich immer zuerst hin.

    Es gibt genug Menschen die alten Mist aufwendig reinigen und kaschieren, eben weil man dafür inzwischen gutes Geld bekommen kann. Und wenn Wellen gemacht oder neu heute 350-500€ kosten, dann sind 100-200€ für eine (angeblich) top Gebrauchte aus einem verschlissenen Motor ausgebaut, eine sehr gute Einnahmequelle.

    Wie man hier sieht (sorry tomsailor) muss man nur den richtigen Abnehmer finden und jeden Morgen steht so einer auf.


    Ich von mir aus sage nicht das man jede Welle per se bei einer Öffnung des Motors zum regenerieren schaffen muss. Schon gar nicht, wenn die Laufleistung besonders niedrig ist, also sowas wie 10-20tkm.

    Gebrauchtkäufe von Fremden mit irgendwelchen Zusicherungen sollte man aber dem Profi überlassen. Ich habe Leute gesehen die krumme Pleuel mit dem Hammer gerade geschlagen haben und dann ab zu eBay...…auf die Frage was das werden soll kam: "is mir doch egal"....


    Sind im "Laufleistungsthread" nicht genug Beispiele abgebildet mit entsprechenden Hinweisen?

  • ...von Fremden mit irgendwelchen Zusicherungen sollte man aber dem Profi überlassen. Ich habe Leute gesehen die krumme Pleuel mit dem Hammer gerade geschlagen haben und dann ab zu eBay...…auf die Frage was das werden soll kam: "is mir doch egal"...

    Schaut Euch doch mal bei Youtube (Suche: Trabant Motor zerlegen) an, wie die Stars der sozialen Medien Motoren zerlegen und/oder ihre Analysen besprechen, was nun zu tun sei. (Auch die Kommentare der Bewunderer sind zum Teil niedlich.) Die Überreste tauchen dann nicht selten mit allerhand Werbeaussagen in den Kleinanzeigen auf.

  • Das heißt, es wird ein Nadellager mit 3mm Nadel statt 5mm Nadeln verwendet und es wird ein 1mm starker "Lagerinnenring" ...die Hülse... unter das Lager gepackt

    Berichtigung 32-28=4 also 2mm Wandstärke.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Von der würde ich ganz stark die Finger lassen. Die hat abgedrehte Hubzapfen.

    Für den Preis niemals.

  • Diese Welle ist definitiv nur noch zur Ersatzteilverwendung geeignet.

    Wie der Krapprote sagt sind die Hubzapfen mit durchgehenden Hülsen und damit geschwächt.


    Die Welle wurde mal regeneriert (ca. um 1976-77) und war danach vermutlich nicht mehr im Einsatz. Sie ist aber so schlecht gelagert gewesen, dass sie massiv Korrosion angesetzt hatte. Um den zu entfernen hat der findige Verkäufer (oder wer auch immer) die Welle zum Teil Sand- oder Glasperlengestrahlt. Es sind eindeutige Strahlspuren auf den Hubscheiben und auch auf den Lageraußenringen.

    Und ich will garnicht wissen wie lange da an den Pleuelen gespült werden musste um das Strahlgut wiederhalbwegs raus zu bekommen.


    Hier könnte man bestimmt noch die äußeren Hubscheiben und vielleicht die Mittelachse verwenden. Rest kann in den Müll.


    Die Welle hat den Pfandwert für den Regenerierer( 10-40€). Und keinen Cent mehr.