Kurioses bei E*** Teil 2

  • Wenn da ein weiblicher Verkäufername steht und ggf. weitere Angebote Kleidung und Schuhe sind, dann lohnt es sich zu fragen.

    Ist da aberein IFA-Freund und weitere Angebote z.B. Blinker 1. Serie oder eben andere (wissentlich seltene) IFA Sachen, dann sind Mondpreise schon vorprogrammiert, besonders wenn alle Angebote keine Preisschild haben und man wie bei ebay-Auktion bieten soll.

  • Die eigene Motivation, etwas unter dem Marktwert zu bekommen, kann konkrete Anfragen lohnenswert machen.


    Im Normalfall schlägt das Pendel in Richtung "Traum(a)preis" aus, manchmal war jedoch auch ein Schnäppchen möglich. Deswegen würde ich sowas nicht pauschal abtun.


    Das hängt auch immer davon ab, was angeboten wird und wie dringend man es braucht.


    Am WE gabs die 200seitige 57er BA Wartburg 311 fürn 10er. Normalerweise hätte ich nie gefragt, da gehts bei 50,- € los bis dreistellig.

  • Realistische Preisangebote sind schon aufgrund der subjektiven Wahrnehmung des jeweiligen ggü. völlig sinnfrei.


    Die sollen die Preisvorstellund angeben und gut.

  • Eine seltsame Diskussion :gruebel:

    Das hier ist jetzt die sogenannte Freie Welt. Jeder kann tun und lassen was er will, mehr oder weniger, je nach Bankkonto.

    So kann jetzt jeder Preise an seine Waren pinnen, wie er will.

    Vielleicht will mancher gar nicht verkaufen, sondern mit exotischen Teilen Kunden anlocken,

    die dann anderes kaufen (sollen), so wie ALDI und Co das anders herum mit billigem Fleisch machen.

    Und wenn dann jemand 199,99 für eine seltene Messingschraube zahlt,

    ist das blöd, weil das Teil dann weg ist, aber trotzdem ein super Geschäft.

    :winker:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Das hängt auch immer davon ab, was angeboten wird und wie dringend man es braucht.

    Und wie stur der Verkäufer ist. Ich kann mich an einem Marktplaatsinserent erinnern, der hat wirklich jahrelang mit dem gleichen dreistelligen Betrag ein schwer veraltete stino papyrusfarbenen Applerechner (die man zum verschenken noch nicht los würde) angeboten als stünde die Unterschrifte von Jobs und Wozniak drauf.

    Vielleicht inseriert er damit noch...

  • Elektronik ist ein Thema für sich, ich weiß noch, wie Anfang der 90er Unglauben bei älteren Nutzern darüber herrschte, dass der 2 Jahre zuvor gekaufte 8088-Prozessor mit Monochrommonitor und 9-Nadeldrucker weniger Wert sein sollte als beim Kauf.

  • Die haben wohl verpaßt, daß die Grenzen offen sind.

    Dafür steigt der Wert von geschreddertem Papier irrsinnig :baeh:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Da sind wir beim Thema: Losgelöst der Preisfindung der Ton und die Augenhöhe. Da wirds dann tatsächlich kritisch.....

  • Japp, es geht dann oftmals um grundsätzlich eines, Recht haben wollen.


    Wie überall im Leben und am Ende regen sich die Anbieter über die aus ihrer Sicht unangemessenen Angebote für ihren Goldstaub auf. Manche wollen / brauchen das vielleicht sogar, mir ist das zu dumm und ich versuche eher im 4-Augenprinzip und freundlich einen Preis zu finden.


    Und wenn es nicht klappt, bedanke ich mich dennoch und wünsche einen schönen Tag.

  • Was ihr nur habt ? Man ist sich doch einig geworden ;)

  • Fragen lohnt immer:

    2 Angebote bei Ebay Kleinanzeigen - HP 301

    Auf den letzten Bildern sah man jeweils die dazugehörige Bedienungsanleitung. Beide Verkäufer angeschrieben, ob sie es auch einzeln verkaufen. Einmal nein und einmal ja.

    Preis war auch in Ordnung und wir haben wieder ein Dokument mehr in unserer Sammlung :thumbsup:

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Was ist mit Foto 3 und 4 außer das sie fast gleich sind ?

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Fragen lohnt immer:

    Ganz klar...jein..

    Im Falle eures bevorzugten Anhängerjagdgebietes dürfte die Iditoendichte deutlich geringer sein als bei Trabantteilen insbesondere wenn so Zusätze wie "1. Serie" dabei steht.


    Die BA eines 301er liegt vermutlich nicht an jeder Ecke, aber es gibt eben nur einen überschaubaren Sammlerkreis.

    Das sieht bei seltenen Trabantteilen (leider) ganz anders aus.


    Würde jeder ganz einfach einen/seinen Preis in sein Angebot schreiben, könnte man sich sehr viel Zeit sparen.

  • Die Angabe von VB ohne Preis (Zahl) ist doch einfach: in der Regel wird das Teil für XY € verkauft. Der Verkäufer kennt den Markt. ABER vielleicht gibt es jmd der nicht so viel Ahnung hat und bietet einem mehr an. Dann hat der Verkäufer natürlich einen Reibach gemacht.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de