Kurioses bei E*** Teil 2

  • Macha 1;50 hast du vergessen ;)

    Ja, aber die 1:50 kamen erst später und die Schnecke an der Pistole hatte ich nicht mehr im Blick.

    Achsoo, und wer heute hin und her überlegt, welches Öl er benutzten soll, dem wurde damals vom Minolpirol einfach das zugemischt, was der Tankwart drin hatte.

  • Sollte in der 80ern normalerweise das berühmt-berüchtigte Hyzet MZ 22 gewesen sein. Zumindest für unsere ehem. Minoltanke weiß ich das genau.

    Die gibt's übrigens heute noch, natürlich neu gebaut sowie ohne Mix-Säule und ohne Minol-Pirol.

  • Na, da haben wir doch schon wieder den Unterschied.

    Du redest von den 80zigern, und ich habe auf Grund des Bildes von den Anfang 70zigern berichtet. Da hab ich zwar keinen Trabant gefahren aber war häufig an den damaligen Zapfsäulen In Karl Marx Stadt mit meinem SR und dann mit der RT/3

  • Dann musst Du ja fast schon ein Methusalem sein...:)

    In den frühen 70ern war der einzige Trabant, mit dem ich fahren durfte, von der Fa. Anker...;)

    Was ich von damals tanktechnisch noch gut erinnere, ist die frühere /erste Gestalt unserer Minol-Tanke. Die hatte damals nur 2 Säulen, noch die hohe schlanke Version (später 3 "neue" eckige von VAKA).

    Ob in der 1. Version überhaupt eine Mix-Säule dabei war, weiß ich gar nicht mehr genau...:/

  • Im Artikel ist von MDN geschrieben. Diese Bezeichnung gab es nur einen kleinen Zeitraum.

    • Mark der Deutschen Notenbank (MDN) 1. August 1964 bis 31. Dezember 1967

    Aber ich habe damals schon Taschengeld gehabt und auch durch Wochenendarbeit was dazu verdient. Immer aus Vaters Tank abzapfen ging ja auch nicht.

    Und warum muss ich mein Alter verstecken das spielt doch nur für evtl. vorhandene Wahrnehmungen und Erfahrungen eine Rolle,;)

    oder darf Mann hier nur was schreiben, wenn man jünger ist?^^

  • In den frühen 70ern war der einzige Trabant, mit dem ich fahren durfte, von der Fa. Anker...

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Der Anker - Trabant fuhr vermutlich mit Brause.....

  • ...oder alternativ mit Asco-Cola und auch mit "Im nu" Malzkaffee, gesüßt im Verhältnis 1:25 :zwinkerer:

    Und warum muss ich mein Alter verstecken das spielt doch nur für evtl. vorhandene Wahrnehmungen und Erfahrungen eine Rolle,;)

    oder darf Mann hier nur was schreiben, wenn man jünger ist?^^

    Mitnichten!! :zwinkerer: So ganz taufrisch bin ich ja nun auch nicht mehr...:lach:


    Zurück zu der nicht sicher vorhandenen Gemisch-Säule: was ich noch genau erinnere, ist, dass die Tankwartsfrau Gemisch in der speziellen Mischkanne hergestellt hat. Ob das immer so war oder die evtl. Mix-Säule nur ausgefallen, weiß ich leider nicht mehr. Aber das bekomme ich noch genau heraus. :zwinkerer:

  • Oder er hat es beim Weg über die Grenze Verfahren....

  • Das ist gerade der Witz: Die Grenzen sind hier so nah, und die Preisunterschiede so wesentlich, daß auch ein Sonderfahrt zum Tanken lohnt. Und wenn man 's kombiniert schon gar.

  • Immer wieder versucht unsere "das lohnt sich nicht"/ "ich tanke immer nur für 20 €"/ "ist mir doch egal, was der Sprit kostet" -Fraktion zu beweisen, dass sich das preisbewusst Tanken nicht lohnen würde. Tut es aber doch, wenn man sich nicht allzu taub dabei anstellt. Ich bin im Urlaub 2x extra runde 20 km rüber ins Ösi-Land zum Tanken gefahren - bei minus ca. 25 Cent pro Liter und fast leerem Tank lohnt sich das durchaus, wage ich zu behaupten. :)

    Und Jim wird sicherlich auch mehr als nur den 20l-kanister befüllt haben.

    Für mich ist die Tanke der letzte Ort, wo ich ohne Not Geld verschenke...;)

  • Vermutlich ein eher jüngerer Kollege mit Null Ahnung.

    Das diese Welle feucht gelegen hat sieht ja fast ein Blinder.


    Schon die weiße Oxidschicht auf der Mittelabdichtung spricht eine ganz deutliche Sprache.


    Dazu kommen Rostspuren auf den Lagerringen, Simmerringfläche und auf den Nadeln im Pleuel oben. Wenn da auf den Nadeln schon solche Pickel sind, findet man zu 90% auf Krater in den Pleuelaugen.


    Ohne Zerlegen und prüfen ist das ein reines Glücksspiel.

    Das als Top Zustand zu bezeichnen kann nur brutales Unwissen sein.



    Bei den Preisvorstellungen wird es wohl auch aktuell niemand kaufen.

    Man kann die aber sehr gut als Basis verwenden, um sich eine in alter Bauform machen zu lassen....wenn die Lagersitze ok sind und auch die Zapfen. Dafür würde ich aber je nach (noch unzerlegt soweit möglich zu prüfenden) Zustand nicht mehr als 100-150€ bezahlen.


    Das wäre in Anbetracht der Kosten die für zerlegen, prüfen und ggf. machen anfallen, ein akzeptabler Kurs.


    Ich würde aber sofort 10€ wetten, dass auf Anfrage und Erklärung dazu nur unschöne Antworten ala: ist doch alles Quatsch, du hast ja keine Ahnung, das ist alles nur oberflächlich usw. kommen.

  • Für mich ist die Tanke der letzte Ort, wo ich ohne Not Geld verschenke... ;)

    Und schon gar weil die große Mulitnationals ein Sonderabkommen (rulings) mit den niederländischen Steuerbehörden haben, womit zB allein schon Shell in den letzten Jahren in Milliardenhöhe Steuern entweicht. Aber solche Rulings findet man nicht auf Ebay. ;)

  • Faszinierende Verformungen.