Kurioses bei E*** Teil 2

  • Nö, aber ich kenne zwei die sich einen für 400ter reingeholt habe. Und ich brauche erstmal kein, habe zwei noch daliegen

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Platzhalterpreis um nicht in der Anzeigerangfolge nach hinten zu rutschen.

  • Da lasse ich doch lieber nur mein Trabi rauchen und qualmen...........

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Moin,

    des muß man an Ort und Stelle beäugen, dann kann man sagen ob es sich lohnt oder nicht Vom ersten Eindruck ist es machbar, aber ich möchte mich da nicht soweit aus dem Fenster lehnen. Mit dem wird Zeit verbraucht, das er wieder flott ist. Von Preis her ist es auch noch OK Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Die Zeiten sind sowieo vorbei ,wo man noch gute Murmeln aus der Garage zieht . Ein Liebhaber findet auch an sochen Modellen wie hier abgebildet gefallen. Vom Preis her ist das okay.

  • Aus der Garage ziehe ich nur gute Murmeln, Schrott steht draußen, da ist drinne kein Platz für... :P

    Mittlerweile mußten 3e in die Werkstatt umziehen, hab für 3 P70 Platz schaffen müssen.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • P 70 Optisch ein Traum innen wie außen . Aber ich glaube das mit dem Holz bringt einen an die Grenzen . Da würde ich mich ohne Fachmännische Hilfe nicht ran trauen . Habe schon ein paar mal mit dem Gedanken gespielt mir einen zu holen . Jetzt ist die Halle voll und bewahrt mich vor solchen Dummheiten .

  • und bewahrt mich vor solchen Dummheiten .

    würde ich nicht sagen ,ich leibäugele seit Jahren mit nen F8 , dabei weis ich aber das ein anständiger Stellmacher unumgänglich ist.

  • ...und entsprechend teuer.... Am Ende bleibt's ein "ausgehöhlter Baumstamm" ( wie Mossi mal so schön sagte 8o), mit allen damaligen Nachteilen (Seilzugbremsen, unsynchron. Getriebe, stauuntaugliche Thermosyphonkühlung, sehr schlecht nutzbarer Kofferraum, wenig effektive und anfällige Hebelstossdämpfer, Kerzenlichtscheinwerfer...). Kann man natürlich alles mögen, muss man aber nicht. Ich guck mir die Geräte sehr gerne an...;)

  • Und er sagte auch, sowas kaufen wir erst wenns Holzelektroden für Schweißgerät gibt :D .....Recht hat er .....

  • Post by ossibayer ().

    This post was deleted by the author themselves: verkehrte Ruprik ().
  • Was ist denn an der Seilzugbremse gegenüber der vom z.B. P50 so nachteilig? Das z.B. keine RBZ undicht werden/festgammeln können, wenn das Fahrzeug auch mal ne Weile länger steht? Da hatte ich in den letzten 13 Jahren nicht einmal (Stand-)Schäden dran...und die Bremswirkung im direkten Vergleich zum z.B. P50...naja...

    Unsynchronisiertes Getriebe? Hat der P50 doch auch...

    Ist die Lichtausbeute der „Kerzenlichtscheinwerfer“ so viel schlechter als die 6V Funzeln vom z.B. P50? Na ich weiß nicht...

    Der Kofferraum vom P70 K ist übrigens sehr gut nutzbar ;) ...

    Zu den Stoßdämpfern kann ich nichts sagen, da sie sich nichtssagend verhalten.

    Ich müsste überlegen, ob ich in meinem Leben mal mit nem P70 im Stau stand, aber ja, die Thermosyphon-Kühlung ist sicher nicht das Nonplusultra.

    Ja und Holz hat er nun mal (auch).



    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

  • Mein Kumpel hat seit Jahrzehnten einen P70 und alle gemachten Aussagen stammen von ihm. ;)

    Seilzugbremse kann bei vollem Lenkeinschlag, voll besetzten Fzg. und gleichzeitigem Ein- oder Ausfedern schonmal für unliebsame Überraschungen sorgen. Hatte er mal am F8, der sich dabei plötzlich vo einseitig einbremste. 8|

    Die Scheinwerferleistung hängt nicht zuletzt am Dmr. - und der liegt beim Papp 70 bekanntlich nur unwesentlich über Bierdeckelniveau...8o

  • Wer 1982 mit einer mehrfach besetzten und beladenen originalen Limousine im Winter bei - 7° und leichtem Schneefall damit vor der Haustür startet (um sich dann ggf. am festgefrorenen Bremsseil delektieren zu dürfen) wird diese etwas lässig dahingehauchten kaum wahrnehmbaren Nutzungsbeschränkungen vermutlich etwas anders interpretieren - zumal der Stellmacher ewig keine Zeit hatte und so langsam das Holzmehl beim anheben und zuwerfen der Tür herausrieselt.


    Die Hebelstoßdämpfer sind häufig deswegen unauffällig, weil sie sich (häufig) schon vor Jahr(zehnten) ihrer Füllung entledigt haben und die Eigendämpfung und das höhere Losbrechmoment der Blattfeder die Funktion einfach mitsimuliert.


    Ich kucke sie mir auch gerne an (technisch sind sie mir deutlich näher als ein 4T - Trabant), bei uns fährt nebenan ein wirklich gut gemachtes Coupé herum (und auch auf eigener Achse nach zum OMMMA), aber ganz ehrlich: da bauch ich mir lieber einen F9 zusammen und fahre damit.....

  • Mein Kumpel hat seit Jahrzehnten einen P70 und alle gemachten Aussagen stammen von ihm. ;)

    Seilzugbremse kann bei vollem Lenkeinschlag, voll besetzten Fzg. und gleichzeitigem Ein- oder Ausfedern schonmal für unliebsame Überraschungen sorgen. Hatte er mal am F8, der sich dabei plötzlich vo einseitig einbremste. 8|

    Die Scheinwerferleistung hängt nicht zuletzt am Dmr. - und der liegt beim Papp 70 bekanntlich nur unwesentlich über Bierdeckelniveau...8o

    Ach der Kumpel wars...

    Den Unterschied von 45/40W zu 35/35W wird der Kenner vermutlich empfindlich wahrnehmen...ich sehe bei beiden Fahrzeugen kaum was/keinen Unterschied und fühle mich trotz Licht für andere im Dunkeln immer unsichtbar...


    Wer 1982 mit einer mehrfach besetzten und beladenen originalen Limousine im Winter bei - 7° und leichtem Schneefall damit vor der Haustür startet (um sich dann ggf. am festgefrorenen Bremsseil delektieren zu dürfen) wird diese etwas lässig dahingehauchten kaum wahrnehmbaren Nutzungsbeschränkungen vermutlich etwas anders interpretieren - zumal der Stellmacher ewig keine Zeit hatte und so langsam das Holzmehl beim anheben und zuwerfen der Tür herausrieselt.


    Die Hebelstoßdämpfer sind häufig deswegen unauffällig, weil sie sich (häufig) schon vor Jahr(zehnten) ihrer Füllung entledigt haben und die Eigendämpfung und das höhere Losbrechmoment der Blattfeder die Funktion einfach mitsimuliert.


    Ich kucke sie mir auch gerne an (technisch sind sie mir deutlich näher als ein 4T - Trabant), bei uns fährt nebenan ein wirklich gut gemachtes Coupé herum (und auch auf eigener Achse nach zum OMMMA), aber ganz ehrlich: da bauch ich mir lieber einen F9 zusammen und fahre damit.....

    Ok - ich hatte den P70 jetzt nicht als Alltagsauto im Blick...1982 und davor und danach mag das im Alltagsbetrieb durchaus so gewesen sein.

    Bei dem wohl heute typischeren Nutzungsprofil von P70 und P50 - vermutlich seltener unter freiem Himmel stehend und nicht im durchgängigen Sommer- und Winterbetrieb könnte die Seilzugbremse wohl die unauffälligere sein - bei mir ist es so - wie es bei anderen ist, weiss ich nicht. Ich war beim P70 jedenfalls nicht wieder aufgrund eines festgestellten Defektes an der Bremse zu Gange, bei meinem P50 zeigten sich in den letzten 2 Jahren (reiner Sommerbetrieb) 2x Standschäden...


    Holz zersetzt sich/wird zersetzt, Metall rostet :schulterzuck:...


    Ich habe regenerierte Hebelstoßdämpfer verbaut - diese sind trotzdem nichtssagend...Federung (s) kom(mt) f/vor(t).

    Das mit der Blattfeder-Simulation kommt dem Gefühl für die Federung sehr nah.

    Standard. weniger ist mehr.




    Verkaufe W311/0 Limousine Standard Export

    Suche Frontschürze mit "Kasten" für den W311

    Suche 2-teilige Auspuffanlage für den P601

    Tausche Bouclé-Teppich einteilig für den 64er P601 gegen zweiteiligen Teppich für den P601 von 65 bis 67

  • Gerade wegen der alten Technik würde ich gerne einen P70 oder alten P50 fahren . Man fährt ja auch bewusst mit einer alten Bremsanlage . Ein Unsynchronosierte Getriebe habe ich immer gerne gefahren habe damit fahren gelernt mit Lanz und Hanomag später auch bei diversen Lkws . Das macht es doch aus diese alte Technik bewußt nutzen zu können . Sich fahren lassen kann man jeden Tag mit den modernen Autos .

  • Wenn Du mal P50 unsynchronisiert über Land und (im Rahmen der Möglichkeiten) etwas schneller und länger gefahren bist, wird Deine Begeisterung vmtl. recht fix gewisser Ernüchterung weichen. Da liegen schon akustisch Welten zw. diesem und dem gewohnten Synchrongetriebe. Die Klapperantriebe tun ihr übriges, das Reiseerlebnis "speziell" zu machen. ;)