Kurioses bei E*** Teil 2

  • Ich habe noch so einen Satz Brummspiegel mit Mopedhaltern rumliegen, eben weil ich diesen Umbau auch vor hatte. Ich glaube die haben 18,95€ gekostet und nach dem Klopfen würde ich sagen Chromlack auf Kunststoff. Zum Glück bekommt man ja mittlerweile passendere Nachbauten zum besseren Konditionen.
    Aber 130 € find ich schon eine beachtliche Gewinnspanne. Andererseits, das Aufarbeiten der Originalteile, EKP der verwendeten Teile, Montage etc..., ggf. Personalkosten, da kommt schon was zusammen.


    Muss man ja nicht kaufen ;) .


    Kai

  • Hier hat sich auch einer viel Arbeit gemacht...


    Trabant 800 Rennmotor Tuning (Affiliate-Link)


    Scheint wohl aber nicht recht zu funktionieren, wenn er die Sachen schonwieder in Teilen verkauft...

  • Ich kenn Doblina eigentlich hauptsächlich durch die dort hergestellten (Briefkasten-)Schlösser





    MfG


    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Und die Sicherheitsgurte und Türschlösser/-schlüssel der IFA-Mobile.

    Fahr' lieber mit der Bundesbahn!

    Edited once, last by Marlene ().

  • ich glaube auch nicht das der P70 verkauft wird , da der Preis einfach zu hoch ist .
    Sicher wurde viel Geld und Zeit in das Projekt gesteckt,aber das sieht der Käufer als aller letztes.

  • Naja, immer eine Frage der Abwägung.


    Bei dem Bad Salzunger für 32.000€ ist die Sache klar: selber restaurieren ist billiger. Wenn man eine vernünftige Basis hat.
    Bei dem für 19.000€ ist das schon nicht mehr ganz so einfach - je nach Aufwand kann die Restaurierung durchaus teurer werden.


    Hängt aber immer auch davon ab, wie die Fahrzeuge restauriert wurden.

  • Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Ich kenne weder noch bzw. habe damals nur B1000 Koffer als Postauto wahrgenommen.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Für mich waren die B1000 eher die Ausnahme. Noch seltener waren sie in Gelb - die meisten waren Grau.


    Die Post fuhr wahrnehmbar Ende der 80er in meinem Blickfeld fast nur mit Trabant herum. In grau - so wie dieser hier. Und die wenigsten davon waren wirklich Lieferwagen. Meistens waren es graue Kombis in Standard-Ausführung. Mit umgelegtem Rücksitz, mit ausgebautem Rücksitz oder ganz normal mit vier Plätzen. Mit denen wurden die gelben Briefkästen geleert, z.B.


    Was sie aber alle hatten war das Posthorn auf der Tür. Das fehlt hier. Aber ich gehe davon aus, daß die Post wahrscheinlich im Brief vermerkt ist.

  • die Türbeschriftung fehlt m. E. nach nicht, sie ist nur kaum noch lesbar. Bei genauem Hinstarren erkennt man schon noch: "Deut..h.. ..ost"


    Ansonsten: Graue Kombis, ja, Hoch im Pommerschen Norden meine ich mich auch an vereintzelte 601L als "Notbehelf" zu entsinnen, dann ohne Beifahrersitz, dafür mit Postsack. Aber das ist doch sehr "vernebelt".


    @ Deluxe: "ich gehe davon aus..." Ist doch sogar nen Bild vom Brief mit dabei?

  • Auch die Telefonspezis vom Fernmeldeamt fuhren mit grauen Kombis herum
    Soweit ich mich erinnere, mit u. ohne verdeckte Seitenscheiben.

  • Scheint ja eine "Allzweckwaffe" zu sein.
    Ein Stent in der Medizin sieht ja ähnlich aus - vielleicht geht das Ding auch däfür. :)


    Das würde zumindest den Preis etwas mehr rechtfertigen.

  • Das blaue Netz ist einfach nur Verpackungsmaterial, die 3 Teile da drin können alles mögliche sein.