Kurioses bei E*** Teil 2

  • Also ich sehe da einen ganz normalen Teilschaftkolben.

    Wäre da dran rumgedreht worden, bezweifle ich das sie die MOS²-Optik hinterher wieder so wie original hinbekommen hätten.

  • Da täuscht nichts, der hat eine Fase unterhalb der ringe..

    Das nehme ich zurück. Auf der rechten Seite täuscht es und ich hab mich täuschen lassen :wacko:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Vielleicht nicht ganz kurios, aber dafür die wohl seltenste Variante Stoßstangen am 601, weil es sie nur die ersten paar Monate gab.


    Die dreiteilig Lackierten und hier insbesondere die Vordere ohne die zwei größen Langlöcher unten, um beim Kennzeichen anschrauben von hinten die Muttern gegen halten zu können.

    Das hat man sehr schnell gemerkt und die Langlöcher nachgerüstet. Viele kennen diese Ausführung garnicht. ;)

    Auch nur bei den Ersten mit zusätzlichen Löchern für die Schürze/Bodenwanne mit 5 statt 3 Haltern und keine Abflachung hinter dem KZ (wobei ich da gerade nicht mehr weiß ab wann es die Abflachung gab).


    https://www.ebay-kleinanzeigen…angen/1830244834-223-3972


    Gabs so nur 64/Anfang 65.

  • Wie so oft hat da jemand mal etwas nachgerüstet/aufgewertet und das alte Teil, da es ja nicht kaputt war in die OVP des neuen Teil gepackt und eingelagert. Getreu dem Motto, was nicht kaputt ist wird auch nicht weggeschmissen.


    Im Grunde richtig gedacht, aber es führt heute nicht selten zu Missverständnissen bei den unwissenden Findern.

  • Die man mitunter aber auch nicht davon überzeugen kann, das ihnen ein Irrtum unterlaufen ist.

  • Moin,vllt. kann die jemand für dich abholen und dir zukommen lassen. So teuer ist der Versand eigentlich nicht, Habe vor meinen Urlaub meine auch verkauft und versendet. Für den Versand habe ich 9,90€ bezahlt. Gruß

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Jim, was willst du mit vier Böcken der Kippvorrichtung :?:;) Zweiseitenkipper :?:

  • Ja, zusammengefaltet passen beide Trabis in der Garage. =O


    Seit von meinem zweiten Mansfeld der Schaft und hohe Bock irgendwie mal verschwunden sind (das Nachteil einer gemeinsame Scheune die zu weit weg liegt), habe ich schon ein Quartett, und stabiler als mit dem kann man ein Trabant nicht aufbocken, bzw in den Winterschlaf abstellen.

    Und auf die Möglichkeit dieses Genusses, möcht' ich euch eben hinweisen.

  • Grundsätzlich lässt man das Fahrzeug auf den Boden stehend überwintern, wenn du ihn aufbockst, zwingst du sämtliche Fahrwerksgummis aus ihrer Normallage, was den Verschleiß nicht zuträglich ist.

  • Die vier luftgefüllte Gummi's aber nicht. Und die Blattfeder werden auch entlastet.

  • Höheren Reifendruck und beim Abstellen aus den Federn heben.


    Alles andere ist nicht nur kompliziert sondern auch der Sache nicht wirklich dienlich.


    Und wenn der Arsch hängt, wird irgendwann eben die Feder neu gesprengt.


    Wenn die Silentbuchsengummis erstmals schön an der Seite rausgucken, wird einem vielleicht klar, dass mancher gutgemeinter Aktionismus eher destruktiv ist.

  • Höheren Reifendruck und beim Abstellen aus den Federn heben.

    deswegen ist meiner so tief, der steht seid Jahrzehnten durchgehend auf seinen Gummis. Da wird nix ausgehoben, und der Luftdruck wird regelmäßig kontrolliert.


    Hat in den 12 Jahren die ich ihn habe jetzt schon gute 12cm Tiefgang gebracht 8o

    Scheiße, in 10 Jahren schleift er nur noch aufm Boden =O

  • Hallo Jim, ist das nicht etwas für Dich ? Mit Trailer könntest Du Deinen Trabbi schonend spazieren fahren.

    neues Projekt  :lach:

    guten Start in die Woche

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

    Edited once, last by Atomino. ().

  • Und sogar mit "Automat 4 Versnellingen" :grinser:

    (holländisch = Deutsch auf niedlich, zumindest für deutsche Ohren. ;) Wie ist das eigentlich andersrum?)