Erstlingsfragen um die blaue Abgasfahne

  • Seit gestern darf mein Trabant sich im öffentlichen Verkehrsraum austoben - zuvor war er ein Jahr im Trockendock und wurde technisch fit gemacht. Gestern habe ich ihn abgeholt, der Meister hat ihn angelassen und da kam schon ordentlich blauer Rauch aus dem Auspuff, auch auf der Fahrt nach Hause rauchte er noch recht blau, aber weniger. Der Meister meine zu dieser Rauchentwicklung, dass er sich erst wieder einfahren müsste (am Motor wurde nichts weiter repariert), getankt habe ich Gemisch 1:50 aus einer Tankpistole, also nichts selbst gemischt.
    Es ist mein erster Trabant und ich finde er zieht auch ganz gut durch, konnte da nichts negatives feststellen.
    Ist es denn sinnvoller der Kraftstoff selbst zu mischen? Wird die blaue Abgasfahne weniger, wenn ich ihn jetzt regelmäßig fahre? Danke schonmal für Antworten :).

  • Das mit dem Rauch hatte ich auch ,als ich vor Jahren meinen Trabant kaufte und abholte.
    Ich habe den alten Sprit mit neuem vermischt und gut wars.


    Ggf ist das Vorgemischte nicht wirkl. 1:50 gewesen, sondern fetter ?


    Hier gibts schon ewig keine Gemisch-Säulen mehr.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited 3 times, last by guidolenz123 ().

  • Es ist hier die einzige Tankstelle in der Stadt die noch Gemisch anbietet. Der restliche Sprit (ca. 2,5 Liter) war ein Jahr alt.

  • Ich versteh jetzt nicht ganz, wo das Problem liegt?

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • Misch besser selbst, da weist du was im Tank ist.


    Hierbei sei gesagt, dass viel Öl nicht viel hilft. Misch also je nach Motor entsprechend den Werksvorgaben....


    Ist der Wagen gut eingestellt und Gemisch richtig, räuchert da auch nichts.

  • Ich möchte wissen, ob dem so ist, dass der Motor sich nach dem einen Jahrauszeit erstmal wieder einlaufen muss.
    Ja, dass mit der Menge an Öl habe ich gelesen, man sollte eher mager als mit zuviel Öl fahren.

  • Hallo erstmal. Die Öldiskussion ist so ein heiliger Gral. Da scheiden sich die Geister. Ich meine, daß Du einfach alles so machen solltest, wie es in der Betriebsanleitung steht. Fertiggemisch nehme ich keins, auch wenn es hier noch welches gibt: Ich finde es beruhigender, zu wissen, daß auch wirklich 1:50 im Tank ist, als mich auf die Öldosierpumpe der Tanke zu verlassen. Nun zu Deiner Frage nach der "blauen Wolke". Es ist nicht ungewöhnlich, daß nach längerer Standzeit das Auto erstmal qualmt. Ich führe das auf eine Entmischung im Vergaser zurück: Das Benzin ist in Teilen verdunstet, es verbleibt ein höherer Ölanteil. Im Normalbetrieb sollte sich das alsbald geben. Allerdings ist bei Kaltstarts und gezogenem Choke eine leichte Wolke durchaus normal.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ein kalter Motor wird immer sichtbares Abgas haben, weil die Verbrennung noch weniger vollständig ist, als wenn der Motor betriebswarm ist.

  • Ich mische auch selbst. Wüsste auch nicht, wo es bei uns noch eine Tankstelle mit Gemisch gibt

  • Okay, also werde ich mir Addinol bestellen und selbst mischen - das Rauchverhalten werde ich beobachten und den Trabanten fahren.

  • Hallo,


    wenn du die sehr, sehr seltene Möglichkeit hast, an der Tankstelle Zweitaktgemisch im passenden Mischungsverhältnis zu tanken, dann wüsste ich keinen Grund, der dagegen spricht, das Angebot zu nutzen. Schließlich müssen alle Kraft- und Schmierstoffe, die an den Zapfsäulen "ausgeschenkt" werden, die selben Normen erfüllen, wie die über andere Bezugsquellen verfügbaren. Es kursieren zwar immer wieder Gerüchte über minderwertigen Kraftstoff an Billig-Tankstellen, aber wirklich nachgewiesene Fälle kenne ich eigentlich nur aus dem Ausland. Und auch das liegt schon mehr als 10 Jahre zurück. Ansonsten müsstest du ja konsequenterweise auch das Benzin in der Apotheke kaufen.


    Nun zur Abgasfahne: Wie @V603 oben bereits erwähnte hat jeder kalte Verbrennungsmotor eine je nach Wetterlage mehr oder weniger sichtbare Abgasfahne. Beim modernen Viertakter besteht der sichtbare Anteil hauptsächlich aus Wasserdampf da die eigentlichen Schadstoffe nicht sichtbar sind (bestenfalls kann man sie riechen, aber auch das meistens nicht). Beim Zweitakter kommt es durch den mehr oder weniger gut verbrannten Ölanteil eben zu der bläulichen Färbung und dem damit verbundenen Geruch.


    Dann kommen noch weitere Faktoren hinzu: Welcher Vergasertyp ist verbaut? Wie ist der Zustand der Abgasanlage?


    Zum Vergasertyp: Die älteren Blockvergaser liefern auf Grund ihrer einfachen Bauweise im Teillastbereich ein in der Regel zu fettes Kraftstoff-Luft Gemisch. Dadurch kann es auch bei betriebswarmem Motor unter bestimmten Umständen zu einer sichtbaren Abgasfahne kommen. Beispiel: Überlandfahrt, Motor betriebswarm, Auspuff betriebswarm --> kein sichtbares Abgas. Dann längere Ortsdurchfahrt leicht untertourig im 4. Gang. Dann am Ortsausgang im 3. Gang Vollgas (also normal um nicht den Verkehr zu behindern) rausbeschleunigen, da kann es hinten schon mal neblig werden. Nach wenigen Sekunden sollte das aber wieder vorbei sein. Bei neueren Vergasern (28 HB 4-1, 28 H 1-1)sollte dieser Effekt jedoch nicht mehr auftreten.


    Zum Auspuff: Wenn die komplette Abgasanlage neu ist, sollte eigentlich nach Erreichen der Betriebstemperatur von Motor und Auspuff keine Abgasfahne mehr sichtbar sein. Anderenfalls (gebrauchtes Fahrzeug/gebrauchte Abgasanlage) hängt es sehr stark von der bisherigen Nutzung ab. Problematisch ist häufiger Kurzstreckenbetrieb, bei dem die Auspuffanlage nie oder nur selten ordentlich erwärmt wurde. Beim Viertakter ist das einfach: Es sammelt sich so lange Kondenswasser an, bis die Anlage durchgerostet ist. Dann läuft es von selbst wieder ab ;-) Beim Zweitakter sammelt sich neben dem Kondenswasser auch Ölnebel. Je nach (kurzzeitiger) Benutzungsdauer, und Erwärmung kann dieser dann teilweise verbrennen, oder verkoken oder sich sonstwie an den Wandungen der Abgasanlage ablagern. Um so etwas wieder "freizubrennen" (falls es überhaupt möglich ist) muss man schon eine ganze Weile ordentlich "angasen" und wird derweil den nachfolgenden Verkehr nicht mehr ganz klar im Spiegel sehen können.


    In diesem Sinne: Genieße die Fahrten mit dem "neuen" Auto, und gut. Und wenn ich zwischen den Zeilen richtig lese, ist der TÜV auch neu? Wenn ja, dann gilt der bekanntlich für die nächsten 2 Jahre. Also der Kavalier genießt und schweigt ;-) Das einzige, was mir Sorgen machen würde: Du schriebst: "am Motor wurde nichts weiter repariert". Das ist natürlich ok, wenn es nichts zu reparieren gab. Das hängt aber stark von der Vorgeschichte des Motors ab. Gehen wir mal davon aus dass "dein Meister" sich wirklich auskennt.


    Also Gute Fahrt und viele Grüße
    Steffen

  • Richtig, er hat frischen TÜV, die Auspuffanlage wurde nicht erneuert. Ich werde jetzt einfach fahren und dann mal sehen was so los ist.

  • Das ist die beste Entscheidung :)

    Die Alten sagen, nichts im Leben ist for free
    Ich will’s nicht glauben
    Seh da drin kein’ Sinn
    Ich bin so high wie nie

    Türen aus Glas
    Sehen mich kommen
    Machen sich auf

    Slideshow
    Slideshow

    Und da steht sie
    Dieses sweete Thing
    Die Verkäuferin
    Ja ja
    Die Verkäuferin

  • So ich bin zurück von meiner kleinen Tour und die blaue Abgasfahne ist deutlich weniger geworden :).

  • Solltest Du die Fahne iwann schmerzlich vermissen...hier ein Erinnerungsfoto...


    [Blocked Image: http://up.picr.de/25083936xy.jpg]


    :D;)

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited once, last by Deluxe ().

  • Beim Kaltstart raucht er ja noch, aber wenn er warm ist, dann ist es weg :).


    Jetzt habe ich aber noch zwei Fragen, zum Einen hat er bei kaltem Motor und gezogenem Choke keinen Leerlauf, da geht er mir immer aus, zum Anderen hat er bei warmen Motor im 2. und 3. Gang ein recht strakes Schieberuckeln. Ist das normal?

  • 1. Nein
    2. Nein
    Schreib doch mal ein paar Details: Was für Vergaser ist montiert? Was hat der Motor runter, ist er original? Usw. Glaskugel ist heute nicht.

  • Bei 1. würde ich sagen: eher ja. Aber: Wer startet einen kalten Motor und lässt ihn dann leer tuckern? Genau DAS begünstigt den Effekt im Eröffnungsbeitrag. Mit Startvergaser pumpst Du das Unverbrannte regelrecht in die Abgasanlage. Eine Weile wird er so drehen, dann ist Schluss.

  • Wahrscheinlich 102000 KM, Vergaser vermute ich den, der auch von neu an drin ist und das müßte der BVF 38 HB3-1 sein, aber ganz genau weiss ich das mit dem Vergaser nicht.


    Der nicht vorhandene Leerlauf ist etwas nervig, wenn man an eine Kreuzung fährt und der Motor dann aus geht.

  • Wahrscheinlich 102000 KM, Vergaser vermute ich den, der auch von neu an drin ist und das müßte der BVF 38 HB3-1 sein, aber ganz genau weiss ich das mit dem Vergaser nicht.


    Der nicht vorhandene Leerlauf ist etwas nervig, wenn man an eine Kreuzung fährt und der Motor dann aus geht.


    Bei Temperaturen ,wie sie die letzten Tage herrschten (zwischen 3 und 15 Grad), starte ich mit Voll-Choke,schiebe ihn nach dem Anspringen sofort auf Halb und allerspätestens nach ca 100-200 Meter Fahrt ganz rein.
    Da muckert meiner nicht...und nein...ich habe keinen Höllen-hohen-Leerlauf oder zu fettes Gemisch etc. Er läuft 1a vom Kaltstart weg und auch wenn er warm ist.
    Da kommt er gar nicht in Verlegenheit an einer Ampel ausgehen zu können wg Choke.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    Edited once, last by guidolenz123 ().