Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause

  • Hi Leute,


    so mittlerweile nähert sich für meinen Trabi das Ende der Winterpause. Da dass unsere erste Winterpause war, würde ich gern wissen, was ich bei der Wiederinbetriebnahme beachten/warten oder kontrollieren sollte?

  • Hallo,


    schauen, ob genug Sprit im Tank ist und der Luftdruck auf den Reifen stimmt. Benzinhahn öffnen, etwas (10s) warten (ggf. hat sich der Kraftstoff in der Schwimmerkammer verdünnisiert und muss erstmal wieder aufgefüllt werden), ganz normal starten.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Die Batterie war nur abgeklemmt.

  • Scheibenwischer abheben und Wischerblätter und Scheibe putzen , um evt angesammelte Staub/Sandkörnchen zu entfernen . Reserverad-Luftdruck ok? Gruß!

  • Und eventuell ne kleine Durchsicht, also alles einmal überblicken wie Leitungen usw um Überraschungen zu vermeiden. lg

  • Nur gucken?
    Ich lade die Batterie, schmiere meinen Trabi ab, wechsle ggf. die Bremsflü, entstaube den Innenraum, reinige und wachse den Lack und dann gucke ich mir den Rest nochmal gründlich an.
    Z.B. muss als Erstes mein Zündgeber ausgetauscht werden, der aktuelle hat mich im Herbst 2 Mal verarscht, ein Reifen hinten ist kaputt, da kommt auf die Achse ein Satz neue, und in die Zusatzscheinwerfer mache ich neue Lampen rein.
    So eine Saisonvorbereitung ist locker ein ganzer Sonnabend.

  • Das ist dann allerdings erheblich davon abhängig, wie das Auto "eingelagert" wurde. Solch offensichtliche Sachen mache ich persönlich vorm Wegstellen in Ordnung. Genauso wie z.B. Lackpflege.
    Auch die Batterie kommt raus und wird ab und zu geprüft und geladen. Zum Saisonstart ist dann üblicherweise alles fit... ggf. abstauben und Schutzwachs vom Chrom entfernen.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das hängt doch stark vom Besitzer ab, der eine macht Sachen wie Lackpflege und Kleinreperaturen schon am Ende der Saison, der andere vor der nächsten und wieder ein anderer macht immer mal etwas, damit das Auto nicht so lange alleine ist.
    Ich will meinen, was zu tun ist, hängt ganz davon ab, wie das Auto eingelagert wurde und wie der Wartungsstand generell ist.
    Wenn du einen frisch gemachten Wagen hast, mit den Wartungen vorbildlich hinterher bst und den gut eingemottet hast, fallen die Arbeiten ganz anders aus, als wenn du vor einem Jahr einen gebrauchten Wagen übernommen hast und dieser mind. ein-zwei Wartungsarbeiten nach Werksvorgabe benötigt. Abschmieren, Zündungseinstellung überprüfen, Kupplungsspiel, Lenkungsspiel, Gummipflege, Reifen checken...
    Die Liste lässt sich willkürlich ausdehnen.


    Und dann gibt es sicher noch manch Mensch, der zerlegt den kompletten Motorraum, damit er überall sauber machen kann.


    @bepone Da warst du doch einen ticken schneller.

  • Klar, jeder macht das wie er möchte.
    Meiner steht über den Winter in einer Tiefgarage in der er ziemlich einstaubt. Deshalb spare ich mir die intensive Reinigung vor dem Winter und mache die danach.
    Auch meine ich, dass ich frisches Fett in der VA zum Fahren im Frühjahr besser gebrauchen kann, als zum Stehen im Winter. Über's Jahr wird das ohnehin noch mindestens 2x gemacht, das ist also nie so wirklich alt.
    Die neuen Reifen hätte ich auch im Herbst schon anbauen können, zum Rumstehen tuen es aber auch die alten.
    Wichtig ist, dass solche Pflege- und Wartungsarbeiten überhaupt gemacht werden. Wann, ist da eher zweitrangig.

  • Die Batterie sollte man aber dennoch auch während der Pause regelmäßig auf dem Plan haben, wie @bepone oben schon sagte. 3 - 4 Monate sind zwar vermutlich kein wirkliches Problem (sofern sie zu Beginn vollständig aufgeladen war), wenn sich jedoch die Standzeit unvorhergesehen verlängert, dann darf man sie nicht vergessen. Deshalb ist ausbauen und von Anfang an regelmäßig (alle 1 - 2 Monate) pflegen sicherlich nicht die schlechteste Idee. Obwohl letzteres natürlich auch nicht sicher vor Vergesslichkeit schützt, ist mir vor vielen Jahren schändlicherweise selbst schon passiert.


    Abklemmen alleine ist ja beim Trabi sowieso eher eine reine Sicherheitsmaßnahme, da ja (intakte Elektrik vorausgesetzt) keine permanenten Ströme fließen.


    Gruß Steffen

  • ok danke für die vielen antworten. da hab ich dann schon mal eine liste, die ich abarbeiten kann.


    wir siehts eventuell mit dem nachziehen einiger schrauben aus? sollte das auch gemacht werden? Und wenn ja an welcher Stelle?