Spraydosen Lack von Duroplast entfernen

  • Hallo. Weiß von euch zufällig jemand wie man einen Spraydosenlack vom Duroplast runter bekommt. Der Vorbesitzer meines Trabis hat wohl eine Probesprühung mit der Spraydose gemacht und es dann zum Glück doch bleiben lassen. Bekommt man den Lack mit irgend einem Mittel ab oder hilft nur neu lackieren?

  • Hallo,


    mit jeder Art von Lösungsmittel würde ich persönlich allerdings erstmal "an unauffälliger Stelle" testen, ob sich das mit dem originalen Lack verträgt oder diesen auch etwa anlöst. Man kann ja nie wissen.


    Ansonsten, mit Politur aufpassen, dass man den originalen Lack nicht aus versehen durchpoliert an den Übergängen zum Farbklecks.


    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva 1700*

  • Erst mal vorsichtig fürs ganz Grobe mit Radiergummi für Tinte (die Blauen) .. (Obacht...ist Schleifmittel drin) rangehen , dann mit Schleifpaste/Poliermittel.
    Die Radiergummis gehen auch prima für Bremsstaub..aber auch da Vorsicht wg Schleifmittel.
    Hier meine Jüngster an seinem ehemaligen W140 nach Behandlung von vordem völlig verbremsstaubten Felgen bei Nachwäsche.
    Sehr effektiv die Radiergummis...


    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/24616505eu.jpg]

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

    3 Mal editiert, zuletzt von guidolenz123 ()

  • Das mit dem Radiergummi hört sich auch sehr interessant an, vor allem auch der Tipp bei Bremsstaub verschmutzen Felgen. Bekomme meine BMW Felgen nämlich auch nicht mehr richtig sauber. Werd ich auf jeden Fall mal ausprobieren.;-)

  • Ggf die Felgen nach der Radier-Gummi-Behandlung wieder schützen...am besten mit sowas wie Liquid Glas ,oder noch besser.. Sonax Xtreme Protect

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Hallo,


    die Lacke, die ich kenne, lassen sich allerdings nicht so einfach mit Verdünnung wegwischen. Wenn, dann muss man schon ziemlich rubbeln und auf Dauer wird darunter auch der Originallack leiden.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva 1700*

  • die Lacke, die ich kenne, lassen sich allerdings nicht so einfach mit Verdünnung wegwischen.

    Etwas weiter oben war allerdings auch nicht von normaler Universalverdünnung die Rede, sondern von:

    Nitroverdünnung.

    Das könnte evtl. klappen.


    Ich selbst habe positive Erfahrungen mit Aceton gemacht. Der Spraydosen-Lack hat sich damit problemlos gelöst, der Original-Lack wurde nicht erkennbar angegriffen. Allerdings an einem 1997er Toyota. Ob sich das auf Original-Lacke aus der DDR übertragen lässt, kann ich keider nicht beurteilen.


    Gruß Steffen

  • Sicherlich nicht, Steffen.
    Die Lacke von damals sind ganz anders aufgebaut und Aceton sowie Nitroverdünnung mit Vorsicht zu genießen.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva 1700*

    Einmal editiert, zuletzt von bepone ()

  • Trabantlacke aus den 80ern sind Alkydharzlake. Die kann man unproblematisch mittels Aceton reinigen.


    Ich habe neulich gerade einen halben Trabant mittels 4l Aceton... oder wars Verdünnung... nach einem Lackiernebelunfall befreit. Ging 1.a.