Startknopf im Trabant

  • Moin.
    Habe da mal eine kleine Frage. Und zwar möchte ich einen Startknopf verbauen, und dieses über ein Relais laufen lassen. Das von mir ausgesuchte Relais hätte 40A, und der Taster hat 5A.
    Reicht das schon aus, um den Anlasser zu betätigen? ?( Wenn nicht, wie viel Ampere bräuchte der Anlasser?
    Danke für eure Hilfe.
    LG
    Michi :D

  • Ich habe kein Relais verbaut.
    Ich muß die Zündung mit Zündschlüssel anmachen und habe das Kabel zum Zugmagnet über einen Tastschalter aus den 60er gelegt.

  • Das hört sich gut an. Aber reichen die 5A des Schalters?

  • Sicher, daß das locker reicht?
    Ich hatte am 6V-Anlasser mal gemessen, das waren nicht nur 10A, kann also kaum glauben, daß bei 12V max. 5A fließen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich werde es dann ersteinmal ohne Relais versuchen. Danke für die Hilfe

  • Ich hatte es mal ohne Relais versucht, da mein Zündschloss defekt war. Nach 2 oder 3 Mal betätigen war der Taster futsch, ein Freund hatte mir dann einen neuen mitsamt Relais (bin kein Elektro Junkie) verbaut, funktionierte dann einwandfrei.


    Gruß
    Tamino

    Hercules R50 - Auf zwei Rädern bleibt man jung !

  • Denke ich auch. Immerhin ist der Magnetschalter kaum mit einem normalen Relais vergleichbar, der verrichtet ja erstmal richtig Arbeit, wenn das Ritzel einspuren soll, und schließt dann quasi nur nebenbei die Kontakte.


    Kann leider grad nicht nachmessen, aber auf die Schnelle gegoogelt findet sich das hier:
    http://www.t4forum.de/wbb3/boa…ter-anlasser/#post2546385
    So viel anders wird's bei IFA auch nicht sein.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Moin,
    könnte man über ein 2. Relais dann nicht gleich eine Automatic draus machen-Relais zieht an, hält selbstständig und fällt nach Anspringen, also Ladekontrolle aus, wider ab?
    Bei 12V Drehstrom sollte es funktionieren.

  • Das wäre natürlich cool. Wäre dann wie beim Benz vom Herrn Papa :D
    Aber ich bin auch kein Elektrofreak und wüsste nicht wie ich das so anklemmen soll.

  • Na von der Ladekontrollleuchte würde ich das nicht abhängig machen, das ist meiner Meinung nach viel zu spät.
    Wenn schon, dann muss wohl ein Kurbelwellensensor her, der ab einer genau definierten Drehzahl das Relais abfallen lässt.

  • Hallo
    Habe den Starterknopf schon seit Jahren drin ohne Ralaise und geht....gut.

    Am 12.06-14.06 2020, 25. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL. 3 Tolle Tage

    !! Fällt aus!!

    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

  • Grundsätzlich habe ich zu solchem Tüterkram im Trabant kein gutes Verhältnis.
    Wenn ich sowas will, dann fahre ich mein modernes Auto. In meinem Trabi hat das keinen Platz. :-)

  • Eben. Zumal das Zündanlaßlenkschloß ab 1985 eine Wiederholsperre hat und es deswegen nicht möglich ist, den Anlasser versehentlich bei eingeschalteter Zündung zweimal zu betätigen. Das müßte man nämlich bei der Knopflösung auch noch entweder aufwendig hineinkonstruieren, oder man läuft Gefahr, den Anlasser/Zahnkranz zu schrotten. Nun könnte man erwidern, daß das bei den alten Schlössern ja auch passieren kann: Ok, aber man kommt leichter mal aus Versehen auf nen Knopf, als daß man den Zündschlüssel versehentlich in die falsche Richtung dreht.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Ich hab sowas in meiner Anfangszeit auch gebaut und bin so nach und nach immer mehr auf Tuchfühlung mit der Elektrik gegangen, getreu dem Motto Dinge die die Welt und der Trabant nicht braucht :D . Was hat man nicht alles verbaut in seiner Jugend :saint: .


    Zum Thema: Bei mir hat es auch mehrere Jahre ohne Relais funktioniert. Kleiner Hinweis, mit Knopf fehlt dir die Anlasser Wiederholsperre.


    Edit: Bei mir war der Knopf unter einer Abdeckung, Vorbild war der Raketenstart bei den Düsenjets :D:D:D .


    Edit3 :D :


  • Oh, habe erst gedacht das Gaspedal wäre der Startknopf :D ,
    Das wäre doch ne Idee , Gaspedal antippen und wenn er dann angesprungen ist wird der Taster/Schalter gespert :thumbsup:
    und natürlich geht der Schalter nur wenn die Zündung eingeschaltet ist! :)

  • gab's alles als Bastellösung, stand seinerzeit im DDS

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Grundsätzlich habe ich zu solchem Tüterkram im Trabant kein gutes Verhältnis.
    Wenn ich sowas will, dann fahre ich mein modernes Auto. In meinem Trabi hat das keinen Platz. :-)


    He, alte Eicher Traktoren hatten auch Startknöpfe, die sind keinesfalls modern. :whistling:
    Bei mir war er an der Unterseite der Lenkradabdeckung platziert, da ist Platz, und da sieht man ihn nicht.


    Ich denke, es ist auch davon abhängig, wie filigran der Taster ist (oder eben nicht).


    Gruß
    Tamino

    Hercules R50 - Auf zwei Rädern bleibt man jung !

  • Das hast du vermutlich falsch verstanden, ich fahre den Trabant weil ich Trabant fahren möchte.
    Und nicht um ein auf modern (oder eben Traktor) getrimmtes Vehikel zu bewegen. Ich mag ihn wie er ist. :-)
    Von meiner, als Sicherheitsgewinn angebauten und von außen "unsichtbaren", Scheibenbremse mal abgesehen. ;-)