Trabant 1.1 Vorserie

  • Richtig, jedoch hast du sicher nicht die 1,1er Form!


    Geil das es mittlerweile mehr wie eine Handvoll Leute gibt, die sich mittlerweile bestens auskennen!
    Wurde ich doch früher meist für ein jungen unwissenden Spinner gehalten!
    Geilstes Lob für mich war es im vorrigen Jahr, eine Frage von Dr. Reichel gestellt zu bekommen " Sagen sie mal junger Mann, haben sie in der Entwicklung mitgearbeitet?"
    Das ging runter wie Öl, stimmts ande?

  • sieht nach viel Arbeit aus der 1.1er. Ich finde Du solltest ihn wieder in den Originalzustand versetzen. Das Radio ist Westproduktion aber zeitgemäß. Pendant zum Lizenz Greifenstein war das Heilbronn von Blaupunkt. Beim Freiburg konnte man noch zwischen Seite 1 und 2 beim Cassette hören umschalten. Diese Taste hatte das Greifenstein und Heilbronn nicht. An der Stelle stand bei beiden Code.

  • Hi Leute,


    heute kann ich mal wieder was schreiben.


    Ich bin gestern mal mit dem Schraubendreher und einer Taschenlampe um das Auto gerobbt und hab mal gestochert.


    Ergebnis: Ein paar Durchrostungen und sehr viel Oberflächenrost. Einige Bleche klingen schon sehr dünn.
    Schweller (bzw. Geweih) an der A-Säule durch gerostet. Schweißkante zwischen Einstieg und Schweller durchgerostet.
    Alle vier Radläufe weggerostet. Kofferraumbodenblech rechts und Links der Winkel für die Seitenteilbefestigung weg.
    Querträger und Längsträger zwischen den Schwellern wirken auch recht dünn.
    Wenn ich die Pappen runter habe, wird sicher noch mehr zum Vorschein kommen.
    Was mich wundert, die Bleche im Motorraum sehen noch gut aus.


    Ich werde demnächst die Vorderachse samt Motor in einem Stück raus nehmen und die Pappen ab machen.
    Dann gibt es auch wieder Bilder.


    Optik: Es bleibt optisch ein 1.1er aber keine Standartfarbe. Ich werde ihn wohl RAL 1021 "Rapsgelb" lackieren.
    Mit den Schwarzen Anbauteilen wird das gut aussehen. Die Stoßstangen will ich versuchen mit Sprühfolie zu lacken.


    So, das war es erst mal wieder hier. der 601er braucht mich ja auch noch. ^^

  • Mal eine Frage an die Experten.


    Ich habe schon öfters gelesen, das das Geweih vom 1.1 verstärkt ist.


    Was genau ist der Unterschied zwischen 601 und 1.1 Geweih?
    Wenn möglich bitte in Bildern.

  • Hallo Leute,


    mal noch eine andere Frage.


    Was hat es mit diesen Abdeckungen Innen an der A-Säule auf sich?
    Meine sind aus Holz. Denke das war so nicht Original.
    Wofür ist die Öffnung gut?

  • Du meinst die A-Säulenversteifung?
    Die Abdeckung ist sonst aus dem Nadelfilz wie auch der Boden oder die Ablage.

  • Ja die meine ich.


    Die Versteifung ist also einfach von Innen an die Stehwand angesetzt und die Öffnung ist zum Konservieren da.
    Oder wofür ist die Öffnung?


    Wie war der Nadelfilz fest gemacht?

    Gibt es irgendwo eine Karosseriereparaturanleitung für den 601 bzw. 1.1???

  • ich meine, sie wird mit ner Klammer festgemacht, wie z.B. an der Schallschluckhaube beim 601er oder bei der Heckklappenverkleidung am Kombi...
    Öffnung ist m.M.n. konstruktionsbedingt, und natürlich zum Wachsen..

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de

  • bei mir waren die Nadelfilze verklebt.

    Trabant - Einfach schneller von A nach B kommen! :zungeaus:

    Edited once, last by 16Vau-Pappe ().

  • da muss ich glatt mal bei meinem gucken...wenns falsch war, berichtigt mich gerne.

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de



  • Gibt es irgendwo eine Karosseriereparaturanleitung für den 601 bzw. 1.1???


    Schau mal hier

    2. Boom Car Musik, Anklam 2009 :)


    4. Platz 1/8 Meile Trabant 4Takt offene Klasse, Anklam 2016 :)

  • Danke für die Antworten.


    Mal was anderes, ich will die Karosserie selber strahlen und dann mit Epoxidgrundierung behandeln.


    Was für ein Strahlmittel in welcher Körnung und wie viel werde ich brauchen?
    Ich habe an Glasperlen in 0,2-0,5 Körnung gedacht.


    Nach dem Strahlen wird geschweißt und dann die betroffenen Stellen wieder gestrahlt und neu Grundiert.
    Sonst müsste ich ja zweimal zum Strahler fahren wenn ich es richtig sauber haben will.
    Was dann auch nicht so schön ist, das wenn ich die alten Schweller zu Hause entferne im Hohlraum nicht gestrahlt ist.
    Wenn ich aber alles zu Hause habe, kann ich auch zwischendurch mal strahlen.


    Ich glaube das wird alles ordentlicher, auch wenn es vielleicht mehr kostet, als nur einmal von einer Firma machen zu lassen.

  • Hupps, hab vergessen zu schreiben, das nach dem strahlen natürlich erst grundiert wird und dann die defekten stellen geschweißt werden.

  • oh Mann... böse, böse. Viel Aufwand. Aber wenn du die Möglichkeiten hast, rette ihn. Er hätte es verdient.
    Übrigens schöne Sitze :)