Projekt: Wiederinbetriebnahme einer 68er 601 de luxe Limosine

  • Hallo Community und Frohes Neues Jahr Euch noch ^^


    Ich bin schon eine Weile hier, mal mehr, mal weniger aktiv aber nun möchte ich gern mein erstes Thema hier eröffnen und Euch an meinem Projekt teilhaben lassen. ;)
    Das Projekt ist für mich persönlich etwas ganz besonderes denn damit geht ein sehr lang gehegter Wunschtraum für mich in Erfüllung. :love:
    Doch wo beginne ich? Am besten an dem Moment als ich zum ersten Mal in einem Prospekt einen Trabant in einer besonders schönen Farbkombination gesehen habe, nämlich Polarweiss/Granadarot. Wenn man das so sagen kann war ich verliebt, verliebt in dieses Auto und in diese Farbkombination. Das liegt inzwischen schon über 8 Jahre zurück und 8 Jahre lang bekam ich dieses Auto nicht aus dem Kopf.
    Seit dem damaligen Augenblick suchte ich mal mehr, mal weniger intensiv nach genau diesem Modell, doch es war nichts zu bekommen. Das mag vielleicht auch an meinem Standort hier im tiefsten NRW liegen aber auch Deutschlandweit "suchte" ich, auch ohne Erfolg. :/
    Zwischenzeitlich erwarb ich einen Panamagrünen 89ér Sonderwunsch, auch in Anlehnung an mein erstes Auto damals, ein Panamagrüner 88ér mit dem ich hier in NRW schon einige schöne Touren gefahren bin.
    Doch zurück zum eigentlichen Projekt, das wie so viele bei der täglichen Abfrage der gespeicherten Suchanfragen in den bekannten Internetplattformen begonnen hat. Früh morgens, vor der Schicht, war der Tag gekommen... nach 8 Jahren nix, garnix war er plötzlich da, ein 1968ér De Luxe, poloarweiss/granadarot. :love::love: Ich konnte es kaum glauben. Aber irgendwann im Leben muss man ja auch mal Glück haben und an diesem Morgen im August letzten Jahres hatte ich es! :thumbsup: Sofort nahm ich mit dem Anbieter Kontakt auf und nach kurzen Verhandlungen waren wir uns einig und das gute Stück meins! Nach einigen Organisatorischen Schwierigkeiten, zu denen größtenteils die Entfernung von knappen 770 km gehörte konnte ich endlich das gute Stück "nach Hause" holen. Ja, das Wochenende mit gefahrenen 1700 km war es mir wert auch wenn es hart war.Ein lang gehegter Traum ging in Erfüllung! :love:


    Aber nun erstmal kurz zu den Fakten:


    Es handelt sich um einen 1968ér de Luxe, 1967 bestellt und bezahlt und im Januar 1969 erstmals zugelassen, der vom Erstbesitzer bis 1990 gefahren und 1991 abgemeldet wurde. Doch trennen konnte er sich nicht, es war sein erstes neues Auto und so stellte er ihn aufgebockt und abgedeckt in seine trockene Werkstatt. Doch irgendwann muss man sich trennen, den mitnehmen kann man nichts also wurde er über einen Bekannten zum Verkauf angeboten und so gelangte er schließlich zu mir. Ich bin also der 2. Besitzer! 8o:thumbsup:
    Dabei waren der originale DDR Brief, die originalen Kennzeichen, der Kaufvertrag sowie der Kassenzettel, Bedienungsanleitung und Werkstattverzeichniss-Ausgabe 1968, ein ungeöffneter Sanikasten,ebenfalls 1968, komplett bestückt und noch ein paar andere Kleinigkeiten wie Handlampe, Glüwo Kasten, Wagenheber etc. Aber das schönste daran war das persönliche Gespräch mit dem Erstbesitzer der nun straff auf die 80 zugeht. 8)


    Aber was habe ich vor? Nun ich möchte so viel originale Substanz wie nur möglich erhalten, also ein Patina-Aufbau machen, nur alle notwendigen Instandsetzungen vornehmen und eben die Technik erneuern. Außen und im Fahrgastraum soll alles so bleiben, die Geschichte und die vielen Jahre sollen zu sehen bleiben und mit Stolz präsentiert werden. 8)


    Da hier aber vieles, vor allem im Detail doch anders ist als bei meinem 89ér würde ich mich über Eure Hilfe und Rat freuen. :thumbsup:
    Soweit ich es beurteilen kann befindet er sich zu 90 % im Originalen Zustand, was nicht richtig ist möchte ich gern mit Eurer Hilfe wieder zurück rüsten.


    Aber jetzt lasse ich erstmal ein paar Bilder sprechen und freu mich auf Eure Kommentare :thumbup:

  • Schönes Projekt! :thumbup:


    Innenverkleidungen, die abgeflexte Hängerkupplung, die vordere Stoßstange, Radkappen - das läßt sich alles ersetzen, wenn's wieder original werden soll. Wobei die Suche nach originalen Innenverkleidungen sicher nicht einfach wird - immerhin braucht man die zum Sitzbezug passenden zwei"farbigen" dafür - das wird schwer.


    Ebenso - und das ist wirklich etwas schade - ein eventueller Rückbau auf die alte Heizung, denn für den Einbau der neuen Version wurde der alte Anschlußstutzen weggeflext. Das wird etwas aufwendiger, wenn man es wieder auf dem Stand 1968 haben will.


    Der Vorbesitzer hat sogar in einen Nachrüst-Himmel investiert...edel, edel... ;)

  • Schön!
    Ich nenne mal: Rücklicht rechts, Reflektor links, Radkappen, Innenverkleidungen Tür und Radkasten.


    Aber sollten Grandarot und Emblem auf Haube nicht erst 1969 gekommen sein?


    Deinen AHK sieht auch merkwurdig aus, also ich habe es so noch nicht gesehen.

  • Guten Morgen


    Danke für die ersten Meinungen und Hinweise. Also Radkappen, Rücklichtkappen, Reflektoren habe ich bereits da, auch den fehlenden Nierenspiegel. Die AHK wurde im August 1969 in einer Werkstatt nachgerüstet und eingetragen. So wie es aussieht ist es keine Zweiteilige, also mit der geschschraubten Quertraverse sondern eine komplette, d.h.die Quertraverse ist mit abgeschweist. Warum die mal abgeflext wurde weiß ich nicht. Eine neue, zweiteilige habe ich bereits auch schon da.
    Was das Haubenemblem betrifft kann ich schon sagen dass das genau da sitzt wo es hingehört, also mit dem Haubenträger verschraubt ist.

  • Was die Inneneinrichtung betrifft stimme ich zu, die ist nach meiner Erfahrung so gut wie garnicht zu bekommen. :(
    Wie ich anfangs schon erzählt habe suche ich schon lange und so habe ich irgendwann angefangen, Teile zu suchen und zu kaufen ohne das passende Auto zu haben. Damals eigentlich ohne Sinn aber aus heutiger Sicht genau richtig. :) :) :) Und so geschah es auch mit der Inneneinrichtung. All die Jahre nichts, noch nicht mal einzelne Teile, keine Stühle, keine Türverkleidungen.... bis eines Morgens, wieder vor der Schicht plötzlich eine KOMPETTE angeboten wurde. Da habe ich nicht lange gefackelt und zugeschlagen . :) Und so habe ich im Oktober vorletzten Jahres die Einrichtung in der Nähe von Eisenach geholt.
    Fast unbeschadet und eigentlich nur "dreckig" habe ich wieder Glück gehabt. Aber ein bisschen Arbeit ist noch dran, reinigen und kleben aber ich habe sie und kann sie nun endlich verwenden. :) :)
    Da ja die Stühle doppelt sind kann ich mir hier die besten heraus suchen und von zweien eine machen. :)


    Muss mal kurz offtopic werden, ist irgendwie blöd das man hier nur Dateien bis 1 MB anhängen kann. :-/ Das ist mit dem Smartfone etwas umständlich mit dem Verkleinern der Bilder. Mehr gibt's wieder später wenn ich am PC bin. ;)

  • Ich würde auch gern wieder auf die originale Heizung zurück rüsten aber wie schon erwähnt würde der dünne Stutzen an der Spritzwand abgeflext. :( Hier wird es wohl kaum Ersatz geben denke ich oder hat jemand noch einen liegen? Vielleicht kann man den ja nach fertigen aber dazu bräuchte ich Eure Hilfe. ;) Wenn jemand ein paar Detailfotos und ein paar Maße davon hat und mir zur Verfügung stellen kann, ich würde mich freuen! :)

  • Das wird ja was richtig Schönes!!! :-) Bitte immer fleißig Bilder machen.
    An der abgeflexten AHK habe ich Interesse, falls du die nicht mehr brauchst.

  • Verrückt, da kauft einer erst die Teile und dann das Auto. ;-)


    Toll, dass du nach Jahren dann doch gefunden hast, was du wolltest.


    Wenn du bei der Instandsetzung auch so "Zielstrebig/gradlinig" bist wird das Ergebnis bestimmt gut.


    Weiter machen.

  • Interessantes Vorhaben.


    Das Heizungsteil wird immer mal wieder bei eBay oder Teilemärkten angeboten. Da könnte was gehen.


    Ansonsten kommt mir das alles irgendwie bekannt vor.
    Mir immer noch ein Rätsel wie ein Kollege sowas verkaufen konnte. Bei dem war die Innenausstattung komplett und neuwertig...

  • Ja ich gebe zu, ein bisschen verrückt und vorallem gewagt war das schon mit dem Teilekauf aber ich dachte mir was du hast das hast du. :) Und wie schon gesagt, aus heutiger Sicht genau richtig gehandelt. :)
    Ah ok, dann muss ich mal die Augen offen halten, zumindest bei Ebay und Co denn mit Teilemärkten sieht es hier in NRW ziemlich ziemlich dünn aus leider. :( Sollte einer was sehen oder gar haben wäre ich für nen Hinweis dankbar. :)
    Ui, der ist aber chic gewesen, sowas verkauft man doch nicht! :( Naja muss ja jeder selbst wissen.

  • Verrückt im positiven Sinne.


    Das Heizungsteil der alten Heizung könnte ich noch haben. Hab noch ne Schlachtkoro hier.

  • Mensch Martin, das wäre genial! :) :)
    Sorry wenn Ich doof fragen muss, aber zweiteilige AGA? Was ist da anders? Sind es nicht immer 2 Teile oder ist da der ESD mit dem Zwischenrohr fest verbunden?
    Zumindest der VSD ist ein neuerer, da müsste ich dann auch die alte Version mit dem kleinen Stutzen haben oder?


    Ich kann im Moment nicht sagen was drunter ist aber Samstag bin ich wieder in der Werkstatt und dann werde ich nachsehen. ;)

  • Aha, das ist ja interessant. Danke für die Erklärung :thumbup:


    Endlich am PC habe ich wieder ein paar Bilder vom Ist Zustand für Euch. :D








    Auch das Sani Mäppchen hatte es in sich, der Kontrollzettel wurde am 6. Januar 69 gestempelt, der Trabant am 31. Januar 69 erstmals zugelassen. :thumbsup:




    Und das alles habe ich noch im Wagen "gefunden" :thumbsup: