Dröhnen ab 3500 Upm

  • Seit Monaten verfolgt mich ein starkes dröhnen - vibrieren bei einer Drehzahl von 3500 - 4500 Upm. Ich habe fast alles ausgetauscht - jedoch keinen Erfolg.


    Ich habe jetzt Kolben und Zylinder in Verdacht ?

  • Was hast du denn ausgetauscht?
    Auspuffaufhängungen, Silentblöcke?
    Ist an dem waagerechten Heizungsschlauch zur Mischkammer beidseitig ein Schlauchband dran?

  • Getauscht habe ich, Getriebe, Kurbelwelle, Schwungscheibe, Silentblöcke und verschiedene Auspuffaufhängungen.


    Nicht getauscht sind Kolben und Zylinder - die habe ich jetzt in Verdacht.


    Die Heizungrohre habe ich ausgebaut um diese auszuschließen.

  • Ob diese großen Kolben ggf. Vibrationen verursachen weiß ich nicht, welche Kolbengröße willst du denn nun einbauen?

  • Die gleichen wieder - mit etwas mehr Luft zum Zylinderdeckel. Die freien Stellen am Kolben sind sehr verdächtig.


    Meine Theorie - die Kolben sind zu nah am Deckel und verursachen die Vibrationen ?

  • Nö sind die nich, das schaut ganz anders aus.Du kannst aber mal mit 1mm Lötzinn den Quetschspalt ermitteln. Liegt der unter 0,5,könnte es das sein. Aber wie schon gesagt, die Kolben sagen etwas anderes.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Genau, das ist das sogenannte Spülbild was durch die Kanäle und das Frischgas entsteht.
    Dröhnen welches durch die Kolben entsteht wäre mir auch neu.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Ich werde den Quetschspalt ermitteln -der sollte also mind. 0,5 mm betragen.


    Die Vibrationen haben meine reg. Kurbelwelle auf dem Gewissen. Nach 1000 Km war ein spürbares Spiel auf der Schwungscheibenseite und auf der Keilriemenseite fühlbar. Nachdem ich die Kurbelwelle gewechselt habe - waren die Schwingungen noch vorhanden. Das einzige was ich nicht gewechselt habe - sind Kolben und Zylinder.

  • hatte vor jahren bei einen kundentrabant auch so ein fragliches geräusch. nach 3 tagen und allen möglichen in frage kommenden teilen wechseln. war es die mischkammer die zwar über die befestigungsspange fest war.aber die mischkammer hatte am gehäuse einen riss und damit schlug sie an und machte geräusche.andere mischkammer rein und weg war das geräusch.








    Z-QO wir sind die realität





  • Die Mischkammer werde ich ausbauen und probieren. Danke für den Tip. Es ist halt seltsam das es bei ca. 3500 Upm anfägt und bei V max. deutlich weniger Dröhnen ist.


    Ich habe dann den Krümmer nur Handfest geschraubt. Da sind die Geräusche weniger - aber die Ursache nicht beseitigt. Im Stand dafür mehr Bewegungen im Motorraum.


    Ich habe ein Flexibles Rohr in das Mittelrohr geschweißt - Die Motorgeräusche waren um einiges leiser - das sehr laute Dröhnen ohne Veränderung.

  • Hi,
    habe dasselbe Problem. @ Simsonob: Hast du die Lösung gefunden?


    Bei meinem Trabi kommt das Dröhnen recht schlagartig bei 90kmh (Müssten dann so 3800 U sein) und ist bei 100kmh wieder weg.
    Ein echt ohrenbetäubendes Dröhnen.
    Habe auch schon alles getauscht, probiert, mit dämpfenden Stoffen umwickelt: Heizungsschlauch, Lüftungsschlauch, Bowdenzüge. Mit und ohne Schelle. Alles was an der Motorraumwand vibrieren könnte ausgeschlossen. Vorschaller gewechselt, Nachdämpfer gewechselt, Mischkammer aus und eingebaut. Gestern dann das Luftleitblech vom Motor gewechselt und alle Bleche, die vibrieren könnten auf Spannung gebogen oder mit Isolierwolle gepuffert ... es dröhnt immer noch :-(
    Nun habe ich (auf freien Feld) mal den Motor auf Drehzahl gebracht und gehalten --> und irgendwie kommt der Krach aus dem Motor! Nur woher???
    Das einzige, was ich nicht gewechselt habe sind die Gummilager von Motor und Getriebe. Aber was soll da sein? die sind fest, es hat sich kein Gummi von der Verschraubung gelöst...
    Hat noch irgendeiner eine Idee???

  • Such dir doch nen zweiten Mann der Gas gibt und guck einfach unter die Haube bei 3800 Umdrehung oder zieh selber an Gaszug. Dann siehst und hörst du es.

  • Was soll das bringen? Geräusche entstehen meist eh nur bei warmen Motor und unter Last.
    Und wenn der Motor ohne Last scheppert, dann isses der auch selbst.


    Ich habe selbst ein leichtes Dröhnen momentan, wird beim lenken über die Lenksäule übertragen....tja...und nun..
    blöde app....mal gross, mal klein...


  • Nun habe ich (auf freien Feld) mal den Motor auf Drehzahl gebracht und gehalten --> und irgendwie kommt der Krach aus dem Motor! Nur woher???

    Nicht nur hören aus sehen bringt manchmal schon viel. Im besten Fall bringt es die Lösung der Problems.

  • Ich kenn leider dein Dröhngeräusch nicht. Hätte aber den Lüfter im Verdacht.

  • ... Lüfter ?( ... hatte ich noch nicht im Verdacht ... was kann da dröhnen??? Wäre aber testweise einfach zu wechseln ...

  • Da du alle Bleche schon getauscht oder auf festen Sitz geprüft hat teilweise die abgasanlage erneuert hast was der Lüfter für mich noch über als drehende teil der sich auch selbst lösen kann welches Geräusche verursachen kann.vielleicht ist das Lager ausgeschlagen und er läuft dann unrund oder der Lüfter selbst Sitz nicht fest. Ist aber nur ne Idee nix weiter.

  • Lüfter war´s auch nicht ... und auch nichts was damit in Verbindung steht :-((
    Hab zwar jetzt einen sauberen Lüfter drin, aber immer noch Dröhnkrach.


    Jetzt bleibt dann nur noch das Innere des Motors. Aber das halte ich für unwahrscheinlich.
    Hat noch jemand irgendeine Idee???