Dokumentation 50PS Motor

  • Es gibt sicher noch andere gute Motorenbauer, wenn auch nicht viele, die sind hier nur nicht vertretten und so öffentlich für uns zugänglich.

    das ist sogar garantiert so, nur das uns hier im Forum keine gewerblichen motorenbauer bekannt sind, die seine qualitätsansprüche haben.


    Private gibt es reichlich, um nich zu sagen jeder zweite macht Motoren. Nur in welcher Qualität ist die Frage, und wer von den hat das nötige Werkzeug um die Teile alle zu vermessen vor dem Einbau? Ich habe diese nicht, und hoffe auf die vernünftige Arbeit der anderen wo ich Material kaufe. Speziell Wellen und kolben/Zylinder.

  • Es ging um gewerbliche Anbieter, also für Leute die es selber nicht können und einfach gut (die Betonung liegt hier schwer auf GUT) kaufen wollen. Privat würde ich nie jemand empfehlen, weil ich mir nie erlauben würde die Freizeit von Freunden und Bekannten zu belasten ohne vorher zu fragen. Es gibt ein paar Private die das auch können, aber die muss man eben auch privat anschreiben und fragen.


    Ich habe reihenweise von div. gewerblichen Anbietern Motoren auf dem Tisch gehabt. Reden wa nicht drüber......


    Jetzt aktuell ...heute....will man einen Motor haben, dann vertraut man auf sich selbst, einen Freund dem man vertraut oder man kauft einen bei Fg601.


    Mir ist lieber alle gehen zu Frank und scheißen ihn mit Arbeit zu, als dass weiter Material von gewinnorientierten Kapitalisten (langfristig gesehen) zur Sau gemacht wird.


    Und auch wenn es schwer vorstellbar ist, aber im Gegensatz zu anderen Marken ist das Trabantuniversum sehr klein und sehr übersichtlich. Und ich kenne derzeit keinen außer eben Frank den ich ruhigen Gewissens empfehlen kann.


    Auch ist die Anzahl Leute sehr begrenzt von denen ich Empfehlungen annehmen würde. Die Zahl ist einstellig.


    Und das Ganze hat sich eben entwickelt zum Status Quo anno 2020.


    Und ich sagte ja ich lasse mich durchaus vom Gegenteil überzeugen........


    Kam das bisher was............ich seh nix......

  • Mir ist lieber alle gehen zu Frank und scheißen ihn mit Arbeit zu als, als das weiter Material von gewinnorientierten Kapitalisten (langfristig gesehen) zur Sau gemacht wird.

    Der Gedanke ist gut und auch legitim aber durchaus illusorisch.


    Frank, wann stellst du jemanden ein?:thumbsup:

  • Der Gedanke ist gut und auch legitim aber durchaus illusorisch.


    Frank, wann stellst du jemanden ein?:thumbsup:

    Den Preis willst du dann auch bezahlen?

  • Der Gedanke ist gut und auch legitim aber durchaus illusorisch.

    Warum?

    In der Realität ist doch jedem klar, dass das nicht passieren wird.

    Natürlich ist es unrealistisch daran zu glauben, dass ab sofort alle nur noch zu Frank rennen........


    Ich kenne auch Frank seine Strategie nicht. Das soll er selber sagen, oder eben auch nicht. Vielleicht weiß er das selber noch nicht?


    Und selbst wenn er sich nicht vergrößert, dann heißt es eben anstellen und warten, oder am Glücksrad drehen und sich was bei TW, OSD, LDM, oder wie sie sonst alle heißen mögen kaufen.

  • Den Preis willst du dann auch bezahlen?

    Mein Post enthielt Ironie.


    Desweiteren baue ich meine Motoren selber. Für die Zulieferteile oder Dienstleistungen bin ich allerdings bereit auch Geld in die Hand zu nehmen, ohne dem Geiz ist geil Wahn zufolgen. Das wird der ein oder andere Trabantfahrer aber noch lernen müssen.


    Leider sind wir jetzt von dem eigentlichen Thema ziemlich weit weg.

  • Man sollte vielleicht mal unterscheiden zwischen Leuten die Motoren regenerieren und denen die fertige Teile nur zusammenbauen. Ich für meinen Teil gehöre auch zu denen die "nur" zusammen bauen. Ich verlasse mich halt drauf das die Teile ordentlich vorher bearbeitet wurden. Respekt vor denjenigen die da mehr können und da gibt es nicht viele von.

  • Ich find das echt schlimm.


    Der Trabant ist nun keine Raketentechnik, man bezahlt Geld für die Teile und muss teils noch nacharbeiten, mit dem Zusatz „ sei froh das du überhaupt noch was kriegst“.

    Hat denn kaum noch einer Anspruch auf die eigene Qualität?

    Ich versteh sowas nicht.

  • Es sind halt viele Dinge die sich in einer Kleinserie zum erschwinglichen nicht herstellen lassen. Z. B. einen Duroplastkotflügel jetzt neu herzustellen wäre fast ein Ding der Unmöglichkeit. Da hat zu DDR Zeiten eine ganze Industrie dahinter gesteckt und selbst da war es schon im Grunde genommen finanziell fragwürdig. Einen vergleichbaren Kotflügel aus Blech herzustellen war in den 80erJahren auch schon viel günstiger.

    Genauso ist es mit der Kurbelwelle, einfach zu teuer um sie in Kleinserie neu herzustellen.

  • Falsch. Die Leute wollen nicht dafür zahlen! (Solange es noch billigere Alternativen gibt!)

  • Die billigen Alternativen sind ja genau der Schrott über den hier gemeckert wird. Wer was qualitativ hochwertiges haben will muss dann halt tief in die Tasche greifen und die paar wenigen guten Sachen entsprechend bezahlen.

  • Es gibt schon einige die Motoren vernünftig bauen könnten, es fehlt dabei nicht unbedingt an Fachwissen, sondern eher an notwendiger Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit

    Wichtig ist, das man sich mit der Materie beschäftigt und alles hinterfragt was man macht. Den Ehrgeiz etwas besser zu machen als alle anderen ist wohl das entscheidene.

    Ich kenne auch Frank seine Strategie nicht. Das soll er selber sagen, oder eben auch nicht. Vielleicht weiß er das selber noch nicht?

    Ich habe keine Strategie, zum vergrößern fehlt es an Platz und geeignetem Personal. Ich sehe mich als kleine Manufaktur wo man auch mal ein paar Monate auf seinen Motor warten muss. Wer die Zeit nicht hat wird auch wo anders fündig, gibt genügend private kompetente Leute die das machen.

    Solange es FB und CO gibt, mache ich mir über zu viel Arbeit keine Gedanken also gehts der Reihe nach weiter.

    Es schmeichelt mir trotzdem das ich hier so ein Stellenwert habe, danke.

    Der Trabant ist nun keine Raketentechnik, man bezahlt Geld für die Teile und muss teils noch nacharbeiten, mit dem Zusatz „ sei froh das du überhaupt noch was kriegst“.

    Hat denn kaum noch einer Anspruch auf die eigene Qualität?

    Ich versteh sowas nicht.

    Auch wenn es keine Raketentechnik ist, was glaubst Du was ich mittlerweile an Vorrichtungen, Werkzeuge und Messmittel angeschafft habe um verschiedene Arbeitsschritte besser aus führen zu können. Das macht nun mal nicht jeder und somit schwankt auch die Qualität.

    Ich habe heute wieder Gehäuse gespindelt, diesmal mit einem Wohlhaupter und nicht mit dem China Ding. Bei der Anschaffung in gebrauchten Zustand bekommt man schon mittlere Bauchschmerzen, aber das Ding ist einfach geil, da ist ein Teilstrich eben 1/100 und zwar im Durchmesser so wie es sich gehört und der bohrt auch nur ein 1/100 raus. Werkzeug hilft arbeiten und ich liebe gutes Werkzeug.

    Guten Rutsch und Frohes neues Jahr

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Falsch Frank.


    Ich erwarte das einfach, da brauch ich auch keine Abstriche machen.


    Kaufe ich eine Welle dann erwarte ich, dass der Instandsetzer das nötige Werkzeug und Wissen hat.

    Kaufe ich Zylinder dann erwarte ich, dass die Bohrung nicht Konisch ist und das Einbauspiel passt.


    Am Ende ist es ein Stecksystem, was jeder der halbwegs geradeaus läuft, zusammenkriegt.


    Sorry das ist meine Einstellung dazu.


    Kaufe ich bei zb. JW Einzelkomponenten, dann erwarte ich Passgenauigkeit aller Teile auch Zukaufteile.


    Von daher kann ich ja schon fast froh sein, da ich Frank kennenlernen durfte.

  • Du brauchst nur bei dem richtigen Anbieter kaufen, dann passt das auch,nur ist der in der Regel teuer weil er mehr Aufwand betreibt, ist eigentlich über all so.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wer die Zeit nicht hat wird auch wo anders fündig, gibt genügend private kompetente Leute die das machen.

    Solange es FB und CO gibt, mache ich mir über zu viel Arbeit keine Gedanken also gehts der Reihe nach weiter.

    Hab da ein branchenfremdes Beispiel gerade aktuell am laufen.


    Durfte in den letzten Wochen den kompletten Internetauftritt eines befreundeten Uhrmachers killen da er sich vor Arbeit nicht mehr retten kann. Dort wurde sich sogar beschwert das er nur 2x pro Woche von 14-18 Uhr geöffnet hat. Innerhalb von zwei Jahren haben hier im größeren Umkreis 3 von 5 kompetenten Uhrmachern die Segel gestrichen (gesundheitlich, alterstechnisch ...oder noch schlimmer).
    Es betrifft also nicht nur unser "günstiges" Hobby.

  • Also für mich gibt es nur einen Ansprechpartner. Frank und zwar nicht weil er der einzige ist, sondern der einzige der erreichbar ist und auch am Ball bleibt er support auch den technisch dummen wie mir gibt. 😊


    Wenn man sich im Forum mal alte Motorthemen durchliest weiß man es gibt hier noch Leute die auch Motorebauen können bzw das Wissen dazu haben, aber die sind nicht mehr aktiv. Ergo aktive Motorenbauer mit guter Qualität gibts kaum. Und da andere eher unbekannt bzw auch nicht transparent arbeiten, ist diese Liste für mich auf eben den einen begrenzt.


    In dem Sinne hoffe ich das Frank nicht in paar Jahren die Flinte ins Korn wirft 😅

  • vorallem sollten wir auch hoffen das er vielleicht jemanden findet (wenn er es den möchte) den er einarbeiten kann, damit wir dann in etlichen Jahren einen guten Nachfolger haben. Ich glaube das Handwerk lernt man nicht innerhalb von 1-2 Jahren.

  • Das Handwerk schon nur die Erfahrung nicht und auf die kommt es zu großen Teilen an

  • ich glaube wenn man genau weiß was er alles macht, inklusive den ganzen Bearbeitungen, Abstimmungen, stellenweise herstellungen, das wird man nicht in 1-2 Jahren lernen, den auch die Maschinen wollen alle fachgerecht bedient werden.