Dokumentation 50PS Motor

  • Würde ich nehmen?


    Lieber aber ne vernünftige Zündung und kein scheiss wo alle Widerstände in der EBZA schon schwarz sind?

  • Vielleicht hat Steini was für Euch? Weiß aber aktuell nicht was er noch macht...musste Ihn mal antexten.


    http://peter-milinski.de/popupsteini.htm

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Wenn es nach der Optik geht, Serien Motor und Getriebe rein und den flachen DZM fertig.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Mike sieh zu das da ne Spritze dran kommt...Mit dem Guss bekommen wir schon hin.

  • Mike sieh zu das da ne Spritze dran kommt...Mit dem Guss bekommen wir schon hin.

    Noch ne Baustelle?

    Nee lass ma jetzt mach ich erstma Auspuff da besteht ja Bedarf wie ich das so mitbekomme.

    Eine Allroundlösung für den Gebläsekasten muss auch noch her. Den habe ich bisher vernachlässigt.


    Zündung ist aber geplant.

  • Wieso Baustelle? Meinste nich du bekommst Thomas seine MEZA-2SR problemlos eingestellt. Vorallem kannste dir dann das manuelle Nachstellen (Düsen tauschen etc.) schonmal sparen:thumbsup:

  • Das hab ich mitm Gespräch von binoxe aber anders erfahren. Es läuft so zwar aber nachstellen musste trotzdem.

    Ich seh da keine Vorteile im Ansatz zu dem Aufwand den man betreibt um das erstmal gut abzustimmen. Wenn man eine gute Vergasereinstellung gefunden hat läuft das doch alles zuverlässig.

  • Aber es macht doch einen Unterschied ob ich am Rechner die Einspritzzeiten/Mengen programmiere oder jedesmal den Vergaser zerlege um Düsen zu tauschen.


    Oder man baut ne von außen einstellbare Hauptdüse. Sowas hab ich an Falkos Auto am HB-Vergaser.

  • Ich muss nischt nachstellen. Wenns Mal klingelt geh ich über Zündung am Smartphone dran. Aber musste ich selbst noch nie. Einspritzer bleibt halt was zum basteln und Spaß am bauen. Ich seh da keine Serienreife.

  • Mike sieh zu das da ne Spritze dran kommt

    Ich habe 3 Stück bestellt MEZA.

    Aber es macht doch einen Unterschied ob ich am Rechner die Einspritzzeiten/Mengen programmiere oder jedesmal den Vergaser zerlege um Düsen zu tauschen.


    Oder man baut ne von außen einstellbare Hauptdüse. Sowas hab ich an Falkos Auto am HB-Vergaser.

    Die Düsen sind überhaupt nicht das Problem,die gibt es ja. Es gibt aber keine Nadel Kombination die alle Übergangsbereiche abdeckt. Ein weiterer Grund ist die Einbausituation. Mit einer DK hat man viel mehr Platz für Auspuff und Kohlenkasten. Ich sehe erst mal nur ein einzigen Problem und das ist der LMM. Wenn es so weit ist, gibt es einen eigenen Thread dazu.

    Zündung ist doch nur die Notlösung

    Ansichtssache, man kann das Klingeln mit Sprit beseitigen, oder aber den ZZP zurück nehmen. Welches ist wohl die elegantere Lösung?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Für mich ist das eh ein Unding warum auf diesem Gebiet noch nicht bzw. sehr wenig unternommen wurde. Einzelkämpfer außen vor.


    Wenn man sieht was mit der Megasquirt möglich ist nur wunderlich.


    @FG

    es wird schon mal passen das ich mit hoch komm...

  • Sagst es doch selbst Frank.

    Eleganter ist Spritze sorry?


    Und selbst das Teillastklingeln mit der Spritze zu unterbinden, ist sparsamer als jeder Vergaser im Gesamtbild.

  • schöne diskussion, auf allen ebenen wird über einspritzung nachgedacht, aber irgendwie.....


    Man kann klingeln sicherlich mit sprit beseitigen, aber bei den normalverbräuchen der wurstigen 40pser die man im alltag einfach braucht weil die 26 als verkehrsbehinderung angesehen werden müssen ist ja jegliche wirtschaftlichkeit im arsch. einspritzung macht da vieles weg und hebt die wirtschaftlichkeit deutlich an, aber fragt da irgendjemand die kurbelwelle was die zur mangelschmierung sagt? vollast ist klar, aber teillast ab,magern? normalerweise müsste ein 40pser 6liter verbrauchen, und bei zügiger fahrweise auch mal ne 8, aber dann ist schluss mit lustich, das geht nur über den teillast, und da verrecken die wellen mal fix doppelt so schnell, einzige maßnahme währe eine getrenntschmierung die bei massivem magermix das doppelte öl reinpumpt, was wieder auf die kerzen geht und auch der geldbeutel freut sich wieder weil das extrem günstige öl dann bestimmt noch billiger wird? Bevor man aber auf einspritzung baut würde ich erstmal das gewammse von der welle nehmen, und gerade bei motoren mit fremdkolben muss eh umgebaut werden, warum hier nicht erstmal eine 3-4mm dessachsierung bauen und testen und dann erst an die spritze? Ich hab keinen bock und aktuell auch keine zeit das im Feldversuch mal zu testen, vor allem nicht alleine und nicht für die PF Fraktion wo eh alles scheiße ist was ich mache. Mike erfreut sich über einen jetzt gut gehenden motor der sich auch endlich fahren lässt, aber verbrauchstechnisch bewegt sich der hobel im M3 Alpha Weber segment, was absolut nicht vbertretbar ist, außer für Einzelkämpfer und kurzstrecke um an der Bushaltestelle zu fetzen, wer damit an die Arbeit fährt wird arm. Und jetzt bin ich mal auf die antworten gespannt.

  • Du solltest ganz schnell vergessen das irgendwie wirtschaftlich, ökonomisch oder alltagstauglich zu betrachten.


    Wenn man das macht, dann ist es zu persönlichen Vergnügen. Und wer Spaß an einem Auto mit Zweitaktmotor hat oder haben will, der sollte sich über Verbräuche keine Sorgen machen und sie auch nicht mit wasserkochenden Viertaktmotoren vergleichen.


    Alles was mehr wie Serie ist, wird sich bei häufigem Abruf der Leistung nicht unter 10 Litern abspielen. Und da ist es wurst ob gegast oder gespritzt wird.


    Zumal die Anschaffungskosten von solchen Motoren vielleicht noch mit Einspritzung in einem Rahmen liegen, wo man fern jeglicher Wirtschaftlichkeit ist!

    Wenn ein 40 PS Zweitaktmotor ein 650kg Auto antreiben soll......dann geht das nach heutigen Parametern nicht wirtschaftlich. Zumindest nicht mit einem Basismotor von 1955 den man versucht mit allen Mitteln 2020 tauglich zu machen :D

  • Alles nur machbar im Rahmen einer Neukonstruktion, wurde ja bewiesen das man mit ausgelagerten Kurbelwellenlagern bis 1:400 fahren kann. Aber wie Tim schon schrieb, ne über 60 Jahre alte Konstruktion mit modernen Mitteln zu optimieren ist sinnlos....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!