Dokumentation 50PS Motor

  • Ist Mike umgezogen? Er hat doch ein Grundstück ?(


    Und so eine Auspuffklappe gabs in den 90zigern bei Götz zu kaufen, für die Mopeds von 50-*** ccm.
    Damit hat man irgendwie in den unteren Drehzahlen den Auslassquerschnitt verengt/gedrosselt. Ist sowas gemeint?

  • Man könnte an 2 Punkten ansetzen: Staudruck, variable Resonanzkörper. Mittlerweile sind die elektrischen Wastegatesteller soweit, das sie mit Druck und Temperaturen kein Problem mehr haben. Aus Platzgründen im Fahrzeug, würde ich mir sowas erstmal nur für den Prüfstand bauen.

  • Ich verstehe gerade nicht wie das gemeint ist das ich keine Hilfe annehmen will. Habe ich da was verpasst oder nicht mit bekommen? Wenn dann must du da schon konkret werden, durch die Blumen raff ich das nicht immer. ;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • @hotwheelz Das Getriebe kann man aber so Auslegen.Das Gute Dm bei diesen "niedriegen" Drehzahlen ist doch gut .Auf jeden


    Fall ist es Materialschonend . Die Drehschweine fliegen Dir Auf kurz oder lang um die Ohren.


    Meinungen Bitte.

  • ich geh da mit Hotwheelz mit. Ja zum Hochschalten stört es nicht. Aber um Mal kurz schnell zu fahren isses leider oben auf einmal zu dünne. Ab 5200-5500 müssen mindestens 45-50nm bleiben um den 4. Auszudrehen.
    Den Gang länger zu machen als den langen 4. Halte ich für Unsinn wegen dem Gangsprung. Diff macht zwar nichts am Gangsprung aber trotzdem bleibt das Problem des langsameren Beschleunigen.


    Wenn man nach dem Resobereich knapp unter 50nm bleibt hat man noch eine Reserve um ein wenig zu überdrehen wenn man Mal Überholen will.
    Sonst von unten bis an 5000 ist der Motor mit dem Reso ne Wucht. Zumindest von dem Diagramm.
    Ja Mike ich weiß du hast mehr erhofft und es ist auch mehr drin aber was aufm Papier steht gefällt :)

  • Abwarten was da noch kommen möge. Fehler sind wohl klar, an Lösung wird gearbeitet.
    Ich denke Low bekommt das was er will.

  • Das mit der Auslaßsteuerung wollte ich auch schon vorschlagen. Das ist eh viel effektiver als verstellbare Auspuffs. wobei es auch da verschiedene Spielarten gibt. Da muß man sich um Vorauslaß(zeitquerschnitt) keine sorgen mehr machen. :)


    @JL
    na klar haben wir uns schon um variable Auspuffs gedanken gemacht... und auch gebaut. ;)
    Staudruck ist quatsch bzw ein Mythos am zweitakter. Variable resonanzkörper macht nach der Auslaßsteuerung noch am meisten Sinn. Kawasaki hat das beim KIPS System sogar kombiniert(Auslaßsteuerung mit integrierten resonanzkörpern). Vorteil dabei ist das man je näher man sie an Auslaß heranbringt um so kleiner kann man sie bauen. passt problemlos unter das Kühlluftgehäuse.
    Die einfachste Variante der Auspuffsteuerung ist aber immer noch den Auspuff bzw das Abgas zu kühlen. ;)
    Die Ansteuerung war vor 10-15 Jahren schon kein problem mit elektronischen drehzahlmessern aber in zeiten von Schaltausgängen an der MBZA ja übehaupt kein Thema mehr.



    @Frank
    Klaus hatte das tatsächlich. Die teile von Klaus die von der Abgasanlage noch da waren hat er mir/uns mal gezeigt auch das umgebaute Gaspedal. kannst ja maal fragen wenn du mal dort bist.


    @mike
    das hatte ich ja schon mal im nebenthread geschrieben(da wo ich niemanden verwirren sollte ;) ) Allein die Steuerzeit ist es eben nicht, es ist immer der zur Verfügung stehende Querschnitt(in deinem Fall jetzt Vorauslass) der einem bestimmte Zeit zu Verfügung steht um Gas abzuleiten oder bereit zu stellen. deswegen ist ja Breite der Steuerzeit auch vor zu ziehen(geht aber nicht unbegrenzt). Ein weiterer Nachteil recht Großer einzelkanäle ist das die Resonanz und Strömungsgeschwindigkeit der Kanäle sinkt. Das ist dann wiederum nachteilig. Diese Kanäle muß man dann auch ein wenig unter dynamik setzen aber Frank weiß schon wie das geht. ;)
    Der Vorteil vieler kleinerer Kanäle sind: man kann sie besser ausrichten und sie sind wegen ihrer höheren resonanz und dynamik weniger anfällig auf zerfasern des Gasstrahls.


    @ruckzuck84
    das kannst du nicht verallgemeinern bei Aprillia aber auch bei anderen Herstellern. Da haben sich von Jahr zu Jahr die Auslaßsteuerungen geändert. Da wurde viel experimentiert.


    :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited 2 times, last by 2TViper ().

  • Also die Wassereinspritzung im Auslass?! Hat den einer ein Bild der Schumannschen Konstruktion?


    Wie meinst du das mit KIPS yves? Kleine Resonatoren ähnlich der Boostbottle?

  • Aus welchem Anlass sind wir jetzt bei Auslass Steuerungen?
    Ich will das vom Klaus nicht sehen weil es eh Scheiße ist.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo Guten Abend!


    Eine Auslaßsteuerung an unseren tollen Motor ???? Gibt es ,Hab ich Leif gesehen Effekt 0,0 .


    Viel Aufwand für nichts,das ist eher was für Crossmotoren DZ >10000U/min.

    Edited once, last by ML RC: Null Zuviel ().


  • @mike
    das hatte ich ja schon mal im nebenthread geschrieben(da wo ich niemanden verwirren sollte ;) ) Allein die Steuerzeit ist es eben nicht, es ist immer der zur Verfügung stehende Querschnitt(in deinem Fall jetzt Vorauslass) der einem bestimmte Zeit zu Verfügung steht um Gas abzuleiten oder bereit zu stellen. deswegen ist ja Breite der Steuerzeit auch vor zu ziehen(geht aber nicht unbegrenzt). Ein weiterer Nachteil recht Großer einzelkanäle ist das die Resonanz und Strömungsgeschwindigkeit der Kanäle sinkt. Das ist dann wiederum nachteilig. Diese Kanäle muß man dann auch ein wenig unter dynamik setzen aber Frank weiß schon wie das geht. ;)
    Der Vorteil vieler kleinerer Kanäle sind: man kann sie besser ausrichten und sie sind wegen ihrer höheren resonanz und dynamik weniger anfällig auf zerfasern des Gasstrahls.
    :2tviper:

    Bin ja nicht der Hellste.
    Deshalb ist mir der Zusammenhang erst bei dem Motor klar geworden.
    Es ist wie schon oft Jemand sagte ,am meisten lernt man durch probieren.
    Schade das grad am Trabantmotor mit Aluminium gespart wurde.

  • @ IL Ich kenne Klaus jetzt fast 20 Jahre und habe aller höchsten Respekt , aber ich muss nicht zu allem ja sagen was er gebaut und gemacht hat. Eine Steuerung über das Gaspedal kann nie eine vernünftige Lösung sein, das ist Zeitverschwendung sich darüber Gedanken zu machen und darum muss ich das nicht sehen. Es gibt weit aus interessantere Sachen dort.


    Wie meinst du das mit KIPS yves? Kleine Resonatoren ähnlich der Boostbottle?

    KIPS
    Die in den seitlichen Hilfsauslaßkanälen angeordneten Steuerwalzen öffnen im unteren Drehzahlbereich den Zugang zur Resonanzkammer und begrenzen den Auslaßquerschnitt. Bei höheren Drehzahlen werden die Hilfskanäle geöffnet und die Resonanzkammer geschlossen.
    Altes kram was keiner mehr baut weil es aufwändig ist und bessere Lösungen gibt.(siehe Gustels Beitrag)


    Eine Auslaßsteuerung an unseren tollen Motor ???? Gibt es ,Hab ich Leif gesehen Effekt 0,0 .

    Das würde ich so nicht pauschalisieren, wenn das Ergebnis null ist, wurden Fehler gemacht! Das ist wie mit den Leuten die sich Membran Kästen an den Motor machen und denken sofort wird alles besser. :sleeping:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Beim Simson haben die Steuerungen erst was gebracht als die Motoren hoch gedreht haben. Unter 8000 war es zeitverschwändung. Bei Membrane und rießen vergasern um die niedrige Steuerzeit zu kaschieren hat es recht gut funktioniert, aber auch erst ab 9000-

  • Ohh man hier gibt's immer was zu diskutieren.


    Ich seh grad am obigen Bild den horizontalen Winkel des Strömer.
    Iwi lieg ich Gefühlsmäßig doch nich so falsch.
    Desweiteren sieht es so aus als wäre unterhalb Überstrom/ Auslass wenig bis keine Kühlung.

  • @ IL Ich kenne Klaus jetzt fast 20 Jahre und habe aller höchsten Respekt , aber ich muss nicht zu allem ja sagen was er gebaut und gemacht hat. Eine Steuerung über das Gaspedal kann nie eine vernünftige Lösung sein, das ist Zeitverschwendung sich darüber Gedanken zu machen und darum muss ich das nicht sehen. Es gibt weit aus interessantere Sachen dort.


    KIPSDie in den seitlichen Hilfsauslaßkanälen angeordneten Steuerwalzen öffnen im unteren Drehzahlbereich den Zugang zur Resonanzkammer und begrenzen den Auslaßquerschnitt. Bei höheren Drehzahlen werden die Hilfskanäle geöffnet und die Resonanzkammer geschlossen.
    Altes kram was keiner mehr baut weil es aufwändig ist und bessere Lösungen gibt.(siehe Gustels Beitrag)


    Das würde ich so nicht pauschalisieren, wenn das Ergebnis null ist, wurden Fehler gemacht! Das ist wie mit den Leuten die sich Membran Kästen an den Motor machen und denken sofort wird alles besser. :sleeping:

    Mir geht es darum, den Denkansatz von Klaus zu übernehmen. Die Gaspedalsteuerung ist natürlich überholt! Da gibt es bessere Möglichkeiten, wie Yves schon schrieb....
    PS: Klaus kenne ich jetzt seit über 20 Jahren, sein früherer Mechaniker wohnt übrigens in Naumburg....

  • Beim Simson haben die Steuerungen erst was gebracht als die Motoren hoch gedreht haben. Unter 8000 war es zeitverschwändung. Bei Membrane und rießen vergasern um die niedrige Steuerzeit zu kaschieren hat es recht gut funktioniert, aber auch erst ab 9000-

    Ist mir auch zu pauschal zumal es fraglich ist, wie professionell das umgesetzt wurde. Es wird ja viel gebastelt bei Simson sowieso, aber nicht alles ist mit Verstand gemacht.



    Mir geht es darum, den Denkansatz von Klaus zu übernehmen.

    Was hat er denn da genau gebaut?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage