P601 Universal Rost im Fußraum

  • Hallo,
    Ich habe vor einigen Tagen einen p601 universal erbj87 worben, und nun die Bestands Aufnahme getätigt.
    Folgendes ist mir aufgefallen:
    Er hat sehr wenig rost, obwohl er jetzt 7 Jahre draussen stand, keine durch rostungen, dass einzige, was tatsächlich ist, im Innenraum war es recht feucht, was dazu führte, dass es hier unter dem Teppich zu rosten begann.


    Die Teppiche habe ich raus gemacht, und als schnitt Muster behalten, hier müssen auf jeden Fall neue her.


    Nun die Frage, den Boden würde ich gerne mit einer Draht bürste sauber und rost frei machen, und daraufhin lackierten, mit rost Schutz.
    Daraufhin dachte ich mache ich Teer matten rein, und neue Teppiche.


    Was nehme ich am besten als rost Schutz hierfür?


    Auch war der ganze Boden mit einer Art Spachtel ausgekleidet, wird der zwingend benötigt?

  • Als Rost Schutz haben wir Hammerite genommen und eigentlich auch ganz zufrieden damit.
    Diese "Spachtelmasse" dürfte eine Dämmschicht sein, wenn ich mich Irren sollte, Bitte ich um korrektur.

    Temperamentvoll
    R
    asant
    Ausdauernd
    Bequem
    Ansprechend
    Na, sie wissen schon ...
    Trabant
    :love:

  • Dieser Spachtel ist Antidröhnmasse, nennt sich glaub ich Phonex. Nötig ist das Zeug nicht, es zieht sogar Wasser. Ansonsten schön abschleifen das ganze. Wenn Du das blanke Metall nicht unbedingt strahlen willst, nutze einen Rostwandler. Der verhindert evt., dass Du allzuschnell wieder von vorn anfangen musst zu schleifen. Anschließend vernünftigen Rostschutz (zB Brantho) und dann den schützenden Lack drüber. Aber wie gesagt, ohne Abstrahlen wird der Rost wiederkommen und zwar um so schneller, wenn Du die Ursache des Wassereinbruchs nicht beseitigst (defekte Frontscheiben- und Türdichtungen sind meist Grund allen Übels).

  • Ja, die front schreiben Dichtung ist um ein paar cm geschrumpft, da kann man durch gucken.


    Rost umwandler ist gekauft, und rost Schutz auch.
    Momentan steht er überdacht, ist also sicher vor Wasser.


    Jetzt muss ich noch schauen, wie ich die Feuchtigkeit da raus bekomme...

  • Jetzt muss ich noch schauen, wie ich die Feuchtigkeit da raus bekomme...


    Katzenstreu in einen Leinensack , der saugt dann die Feuchte raus.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • ?
    Ich würde einfach den Innenraum mal leer machen und ein paar Tage mit offenen Türen stehen lassen. Nicht, dass du noch Katzenhaufen im Auto hast.. :-)
    Ansonsten.... ich bleib dabei, gegen Rost hilft nur schneller Sand respektive neues Blech.

  • Gegen Rost kann man auch mit Salmijak arbeiten.


    Jedoch sind die Gase nicht erträglich auf dauer! Zudem auch nicht gesundheitsfördernt.


    Hab 2 Rostige metallteile so entrostet, diese waren jedoc hin einem Gefäss was Verschlossen war.
    Drausen im Freien Geöfnet rausgeholt abstand genommen, zum abwischen und Bürsten.


    Es Bildet auch gleichzeitig ein Rostschutz fängt dann nicht wieder so einfach an zu gammeln.
    Danach Überlackier bar denn es Wäscht Fette Öle und andere Verunreinigungen runter perfekter Lackieruntergrund.


    Ob dies auf Offenen Flächen anwendbar ist müste man ausprobieren alles runter was an rost ist danach einwirken lassen runter wischen nach waschen mit dem Zeug.


    Währe eine Probe wert , aber immer mit Vorsicht handtieren.
    Besonders wenn du noch an die alten KOnzentrate rankommst die die 25% übersteigen.



    MFG

  • Ich würde einfach den Innenraum mal leer machen und ein paar Tage mit offenen Türen stehen lassen.


    Bei der derzeitigen Wetterlage dürfte sich das Trocknen auf natürliche Weise schwierig gestalten. Wenn ich nach draußen schaue: Überall da, wo die Sonne tagsüber nicht direkt draufscheint, oder nur kurzzeitig, bleibt alles feucht. Obwohl (oder besser gerade weil) die Lufttemperatur regelmäßig auf 15-19 °C ansteigt. Die warme Luft kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen, die dann sofort wieder an kälteren Flächen (also da wo die Sonne nicht hin kommt) kondensiert.


    Also: Innenraum leer machen auf jeden Fall, das steht völlig außer Frage. Ansonsten (nur bei der aktuellen Wetterlage): Tagsüber das Fahrzeug möglichst in die Sonne stellen, danach besser wieder in die Garage. Wenn das nicht geht, und auch Hilfsmittel wie Heizgebläse etc. nicht verfügbar/einsetzbar sind, dann dürfte die Trocknung durch eine hygroskopische Substanz gar nicht sooo abwegig sein. Deshalb halte ich den Vorschlag von @guidolenz123 für duchaus zielführend. Allerdings würde ich die hygroskopische Substanz auf möglichst viele kleine Säckchen verteilen, und möglichst den Kontakt mit dem Fahrzeug vermeiden (d.h. entweder drinnen irgendwo aufhängen oder was unterlegen)


    Gruß Steffen

  • Steht in einer tief Garage, also die Temperatur und die auchdieLuftuchtigkeit ist kein ding...
    Katzen streu ist eine gute Idee, werde ich mal ausprobieren.
    Der Boden ist nun schon zu großen Teilen entrrstet, mit einer Draht bürste.
    Durch das anti dröhn sah das viel schlimmer aus als es tatsächlich war.


    Mit verantwortlich war hierfür auch, dass sämtliche Ablauf Löcher mit Kleber zu gemacht waren.


    Sobald dies getan ist kommt rost um wander drauf, und ein rost Schutz lack. Daraufhin folgt ein neuer Teppich.


    Eine andere Frage, unter dem Auto ist recht wenig bis kein rost, bis auf die Querlenker, sowohl vorne als auch hinten, jedoch nur oberflächlich, ist dies TÜV relevant, oder kann, bzw sollte ich die so lassen, oder sollte ich die auch lackierten?

  • Nun ist die Frage wieveiel Aufwand du betreiben möchtest. Wenn du es richtig machen willst musst du zumindest alles auseinanderbauen, nicht nur einfach in eingebautem Zustand drüber pinseln.


    Und wenn es einmal auseinander ist, nun ja, dann kommt wieder ein zum anderen, so war es zumindest bei mir.


    Und nun steht bei mir bald ein komplett neues Fahrzeug. Hier mal ein Foto , da wollte ich am Anfang auch nur alles sauber machen.

  • Einmal komplett, dann haste länger ruhe und must nur noch pflegen und hegen


    Das war das Ziel von mir, Motor und Innenraum jetzt derzeit ausgeschlossen das folgt aber.


    Kann ich nur zu raten

  • Die Thematik hierbei ist, dass ich diesen Winter nicht so viel Zeit haben werde,
    Und mein Plan ist, den trabant soweit TÜV fertig zu machen, und nächstes Jahr dann komplett zu zerlegen, und sich lack arbeiten zu tätigen. Damit er Wenn er 2017 v bekommt so original wie möglich dasteht.
    Ja ich weiss, so mache ich mir einige arbeiten doppelt, aber anders ist die Gefahr zu groß, dass dies eine Projekt Leiche wird...
    Ausserdem ist die Garage etwas sub optimal.


    Grüße zoid

  • Der Ansatz ist ja nicht schlimm, nur Tüv fertig machen geht auch. Es hängt halt immer davon ab was man will.


    An meiner Alltagspappe sind die Querlenker auch rostig, das hat den Dekramann nicht gestört. Nicht jeder fährt mit frisch lackierten Teilen rum.


    Nur sobald du Hand anlegen möchtest, muß eh alles einmal ab und dann kann man auch strahlen und lackieren.

  • Ok, das ist gut.


    Ja wie gesagt richtig lackieren und so möchte ich nächsten Winter.


    Weiss jemand was speziell angeschaut wird, bei dem erweiterten tüv, den man machen muss, wenn das Auto so lange abgemeldet war?

  • Aus meiner Erfahrung raus ist eine Vollabnahme nichts anderes als eine HU. Bis jetzt hat noch kein Prüfer genauer hin geschaut als bei einer HU.

  • Die Thematik hierbei ist, dass ich diesen Winter nicht so viel Zeit haben werde,
    Und mein Plan ist, den trabant soweit TÜV fertig zu machen, und nächstes Jahr dann komplett zu zerlegen,


    Dann erstmal zum Tüv, vorhandene Mängel beseitigen und fahren. Fertig.


    Den Rest dann nächstes Jahr.