• Hallo zusammen


    ich würde mal gern wissen ob man die sicherheitsgurte hinten nachrüsten muss oder nicht wenn mann hinten leute mitnehmen will



    danke schon mal im voraus :)

  • Hallo,


    Erstmal vorweg: Sofern die Möglichkeit besteht, Gurte nachzurüsten, ist es nie verkehrt, dies auch zu tun.


    Zur eigentlichen Frage: Zumindest beim Zweitakt-Trabanten sind für die Rücksitze keine Gurte vorgeschrieben. Sonst würden ja die allermeisten gar nicht durch den TÜV kommen. Es besteht also keine Nachrüst-Pflicht. Da dadurch das Auto nicht automatisch zum Zweisitzer umdeklariert wird, ist es auch nicht verboten, auf diesen Sitzen erwachsene Personen mitzunehmen.


    Aber Achtung: Das gilt nicht für Kinder (also alles was gemäß STVO/STVZO darunter zu verstehen ist). Diese sind immer mit einem gemäß Alter, Größe, Gewicht geeigneten System zu sichern. In der Regel dürfte das ohne Gurte schwierig werden.


    Gruß Steffen


    Edit: Ich sehe gerade in deinem anderen Thread, dass es bei dir vermutlich um einen 1.1er geht. Da weiß ich leider nicht bescheid. Aber hat der nicht sogar serienmäßig hintere Gurte? Wenn ja, dann darf man die nicht so einfach weg lassen...
    Es wäre besser gewesen, wenn du nicht für jede Frage einen extra Thresd auf gemacht hättest. Es geht doch bei beiden um Zulassungsfragen. Dann hätte ich auch gleich gesehen, dass es um einen 1.1er geht, und keine Antwort gepostet, die dir vermutlich nichts nützt.

  • ja ich habe einen 1.1 da sind aber keine gurte hinten drin serienmässig die letzen 1.1 haten hinten gurte glaub ich und meiner ist baujahr 1990

  • Schau mal ob Du an der inneren C-Säule einen Plastestopfen hast. Wenn Du Glück hast ist bereits dort eine Gurtbefestigung vorhanden. Einige Zweitakter haben ja auch bereits die Vorbereitung für die 3-Punktgurte in der C-Säule. Das erspart einiges an Bastelarbeit.


    MfG Kai

  • Aber Achtung: Das gilt nicht für Kinder (also alles was gemäß STVO/STVZO darunter zu verstehen ist). Diese sind immer mit einem gemäß Alter, Größe, Gewicht geeigneten System zu sichern. In der Regel dürfte das ohne Gurte schwierig werden.


    Nee, das stimmst so nicht ganz. Kinder unter drei Jahren dürfen in Oldtimern (wo der Zweitakter-Trabant nunmal reinfällt) ohne Gurte nicht befördert werden. Ab drei Jahren und einer Körpergröße von 150cm ist dies aber auf den Rücksitzen möglich. Nachzulesen hier:


    http://daubner-verkehrsrecht.i…lick-und-anschnallpflicht

  • Anschnallpflicht Kinder


    Die Kinder-Mitnahme in Oldtimern ohne Gurte ist im § 21 (1b) StVO geregelt.
    Demnach dürfen Kinder wenn keine Sicherheitsgurte vorhanden sind


    -unter drei Jahren nicht befördert werden
    -ab dem 3. Lebensjahr, wenn sie kleiner als 1,50 m sind nur auf den Rücksitzen; sind diese nicht vorhanden ergibt sich wiederum ein Beförderungsverbot.


    So steht es in deinen angegebenen link drin. Nicht ab 1,50m!! Denn ich hatte mich gewundert beim lesen deines Text, welches 3 jähriges Kind ist über 1,50m groß? Ab 1,50m dürfen die kids auch vorne sitzen


    Ralph


    Ralph

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

    Edited once, last by ralle ().

  • Ich habe mal ne Frage, die mir hoffentlich jemand beantworten kann? Ich werde zwar noch den TÜV Prüfer, der täglich in meine Werkstatt kommen, nur ist im Moment nur die Krankheitsvertretung da (leider, weil der Kollege aus dem Osten kam und sich mit der Pappe gut auskennt). In meinem Kundenstamm ist eine Kundin die einen 89er Limo fährt. Jetzt hat sie Nachwuchs bekommen und möchte aber nicht auf Ihren blauen Pappmann verzichten. Da es keine Kindersitze mehr gibt, die mit 2-Punktgurten befestigt werden, sollte es eine Variante zum nachrüsten geben, mit 3-Punktgurten. Es gibt ja Nachrüstungsgurte bei Oldtimerhändler im Netz, aber explizit immer nur für Westwagen.


    Hat jemand sowas schon mal versucht nachzurüsten? Für die CSSR gab es ja auch in der C-Säule Verschraubungen, die nachträglich einzubauen sollte kein Problem sein. Da gibt es Verstärkungsplatten universell zu kaufen. Reichen die aus?


    Ralle

    wenn's gekracht hat.... RS Sachverständigenbüro Göttingen


    ...wir bringen ihr Auto ins rollen... RS Automobile Göttingen

  • Ja kannst du einfach nachrüsten. Als Vorlage kannst du einfach den 1.1 Limo nehmen, auch für die Abnahme.
    Ich könnt dir Bilder machen, aber erst ab Ende Feb. weil meiner wegen Saison eingepackt ist.
    Sind aber "nur" Statikgurte.

  • Und jetzt exakt die gleiche Frage für einen Universal (Baujahr 88). Ich habe Nachwuchs bekommen und brauche nun auf der Rückbank Gurte - keine Beckengurte, sondern Dreipunkt. Rollgurte wären mir zwar das liebste, aber Statikgurte tun es zur Not auch. Geht das auch? Wie wird das konstruktiv gelöst? Was sagt der Prüfingenieur bei der HU dazu? Bzw. ist das Eintragungsfähig?


    Gruß, Felix

  • Ich zitiere mit Änderungen:


    "Ja kannst du einfach nachrüsten. Als Vorlage kannst du einfach den 1.1 Kombi nehmen, auch für die Abnahme.
    Ich könnt dir Bilder machen, aber erst ab Ende März. weil der meiner Frau wegen Saison eingepackt ist. Sind aber "nur" Statikgurte."


    Hinweis: Ob das wirklich so einfach geht, weiß ICH nicht. Wenn Tim sagt das geht bei der Limo, dann sollte es am Kombi aber auch gehen.

  • Naja, denken konnte ich mir das auch so. Aber die Frage war und bleibt ja nun mal, ob das eben auch beim Kombi so ist. Ich habe mir noch keinen 1.1er Universal mit Gurten auf der Rückbank so genau ansehen können. Ich kann mir gerade nicht mal vorstellen, wie das gelöst sein könnte. Wo werden denn die Gurte oben zum Beispiel montiert? Muss man Zulassungstechnisch bestimmte Gurte nehmen, oder geht auch was aus dem Zubehör usw. Wenn da jemand noch ein paar Anhaltspunkte zu schreiben könnte, oder vielleicht sogar das eine oder andere Foto parat hat, wäre mir schon sehr geholfen.


    Gruß, Felix

  • Ich kann dir Bilder meiner Leer Karosse 1.1er machen wo die Löcher sind für die Original gurte hinten.
    Originale kann man auch noch bekommen, da solte eigendlich keiner Bedenken haben.


    In mein 1.1er beitrgat könnte sogar 1-2 Bilder sein wo man die hinteren Gurte sehen kann.


    Ich schau mal meine Bilder durch.

  • Oh das klingt sehr gut. Würde mich über entsprechende Bilder freuen. Spricht was gegen Rollgurte? Wahrscheinlich, dass man nirgendwo den Gurtroller untergebracht bekommt? Na ich warte erstmal auf die Bilder, dann habe ich aber sicher noch mehr Fragen. :)

  • Ganz wichtig, bevor ihr irgendetwas umbaut, fragt den Prüfing. der das dann abnehmen soll. Da kann hier viel geschrieben werden, wenn er nicht will dann nützt euch das nichts.
    Meiner hat mir die Gurte eingetragen nachdem ich ihm die DOBLINA-Einbauanleitung zeigte. Darin sind die Befestigungen am Boden definiert.
    Der 1.1 hat in der Mitte eine Konsole mit den Gewinden für die Gurtpeitschen, die wird sich vermutlich keiner einschweißen wollen.
    Die Ankerpunkte an den C-Säulen müssen ebenfalls mit Gewindeplatten in den Holmen realisiert werden, wie groß er die haben will, ist zu erfragen.

  • Das ist ja schon mal ziemlich aussagekräftig. Ich benötige also die Gurte, die Gurtpeitschen, so ein Halteblech in der Fahrzeugmitte welches eingeschweißt werden muss, Verstärkungen in den C-Säulen, welche nur eingeschoben und dann verschraubt werden und unten in den Radkastenversteifungen vermutlich ebenfalls noch Verstärkungen? Wie kommen die an diese Stelle wo da die Gurte angeschlagen sind? Und habe ich das alles richtig verstanden? Dann brauche ich wohl jemanden der seinen 1.1er Universal zerflexen möchte ... hmmm, könnte schwierig werden.


    Achja: Vielen Dank schonmal! :)

  • Kindersitz hinten gab es nur in großen Autos. Wenn das Auto voll war, kamen wir Kinder auch mal auf den Schoß, auch wenn das schon damals nicht erlaubt war.


    Babyschale/Kindersitz vorn, oder ohne Gurt hinten.
    So wurde ich damals auch befördert und so befördere ich heut noch Eltern mit Kindern.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Ich fahre zwar gern und aus Überzeugung Trabant, aber ein 3-Punktgurt ist für mich ein absolutes Mindestmaß an Sicherheit für jeden Mitfahrer. Ich habe auf der Rückbank bisher nur auf ganz kurzen Strecken selten mal jemanden mitgenommen. Für mich hatte das immer einen Beigeschmack. Schon kleine Unfälle können ohne Gurt ganz anders ausgehen. Das brauche ich nicht. Auf längeren Fahrten also gar keine Option für mich. Erst recht nicht, wenn ich darüber nachdenke regelmäßig die eigene Familie so zu transportieren. Rein rechtlich dürfte ich meine Frau ja dann hinten mitnehmen und den Kindersitz vorne montieren, aber wie gesagt ...


    Weiterhin sind wir ja nicht nur im Inland unterwegs. Wir machen jedes Jahr eine große Tour - meist ins Ausland. Da will ich nicht erst mit den Behörden rumdiskutieren müssen. Und natürlich will ich das dann auch amtlich eingetragen haben. Der Aufwand dafür scheint sich ja noch in Grenzen zu halten.


    Gruß, Felix