Wie funktioniert Spur Einstellen mit dem Spurmaß?

  • Hallo,


    Ich möchte gerne meine Spur kontrollieren, dafür möchte ich mir aus Vierkantrohr und Messschieber ein Spurmaß bauen, Bilder von solchen aus Dachlatten und ähnlichem habe ich hier schon gefunden. Allerdings ist mir nicht ganz klar, wie es verwendet wird. Stelle ich es einmal hinten an den Reifen bzw Felge an und im nächsten Schritt an der vorderen Seite der Felge?


    Danke und Gruß

  • Ich habe mir ein Spurmaß aus Flachstahl konstruiert (siehe Grafiken). Beim Schweißen habe ich dann bemerkt das noch ein paar Versteifungen fehlen, denn bewegen darf sich beim Messen nichts mehr (außer die bewegliche Spitze natürlich). Die Maße (1. Spurwert/2. Spurwert) habe ich mit einem digitalen Messschieber gemessen.

    Die Messungen werden im unbelasteten Zustand des Fahrzeuges in Höhe der Radmitte am Felgenhorn mit einem Spurmaß wie folgt vorgenommen:

    • Reifeninnendruck vor der Messung prüfen! Fahrzeug auf ebenen Untergrund fahren und dabei Vorderräder in Geradeausfahrt-Stellung bringen. Federn durch mehrmaliges Wippen der Karosserie in Normallage bringen.
    • Spurmaß hinter die Aufstandsfläche der Vorderräder bringen und Kerbe der festen und danach der verstellbaren Spitze am Felgenhorn anlegen, bewegliche Spitze arretieren und den ersten Spurwert ablesen.
    • Messstelle mit Kreide auf dem Reifen markieren.
    • Spurmaß entfernen, Fahrzeug um eine halbe Radumdrehung nach vorn schieben, bis die markierte Messstelle vor der Vorderachse in Höhe der Spitzen des Spurmaßes steht.
    • Zweiten Spurwert ablesen. Die Differenz der beiden Spurwerte ergibt die vorhandene Vorspur.

  • Dass ist mal super! Vielen Dank, sehr hilfreich.

  • Tolle Zeichnung :-)


    Vorn müsste das Beispielmaß allerdings 43,5 lauten, nicht 36,5. Oder irre ich mich?

  • Kommt darauf an. Es kann durchaus sein, dass beim originalen Spurmaß der hintere Messwert kleiner ist als der vordere Messwert. Ich messe mit meiner "Konstruktion" die Abstände zwischen zwei planen U-Scheiben. Eine U-Scheibe befindet sich am starren Teil des Spurmaß (Grafik: Grau) und die andere U-Scheibe befindet sich an der verstellbaren Spitze (Grafik: Rot). Möchte ich eine positive Vorspur erreichen, dann ist der hintere Messwert bei meiner "Konstruktion" größer als der vordere Messwert.


  • Bei deiner Methode ´´außen zwischen zwei planen U-Scheiben´´ zu messen, ist natürlich alles korreckt.
    In deiner Grafik gut zu erkennen, die hatte ich mir nicht genau angesehen. :traurig:


    Üblicherweise wird zwischen Felgenhorn und Spurmaß gemessen. Da wären deine Werte natürlich falsch.
    Mfg H.

  • Ich hab bei meinem Spurmaß als Meßspindel einfach ein Stück M6-Gewindestange genommen. Da muß ich gar nicht messen bzw. Werte ablesen, sondern nur Umdrehungen zählen, die hat nämlich 1mm Steigung. Hat sich bestens bewährt.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Nabend,


    wie kann ich denn nun danach feststellen ob die Vorspru gleichmäßig zur theoretischen Fahrzeugachse steht?
    Nur durch Probefahren oder gibt es noch andere möglichkeiten.



    Gruß Sascha

  • Ich fang damit, also mit dem Einstellen der Gleichmäßigkeit, immer an. Sprich, ich kümmere mich erstmal gar nicht um Werte, sondern drehe so lange an den Spurstangen, bis der Wagen bei waag. Lenkrad auch tatsächlich geradeaus fährt.
    Dann wird die Spur gemessen und der korrekte Wert eingestellt, indem an beiden Spurstangen immer gleich viel gedreht wird.
    Das hat sich praktisch bewährt, mein Lenkrad steht zufriedenstellend gerade und über den Reifenverschleiß kann ich auch nicht meckern...

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hab es andersherum gemacht, mit ebenfalls guten Ergebnissen.


    Jedenfalls gehts nicht anders als durch Probefahrt, wenn man es selbst macht.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Man kann auch hinterher die Symmetrie einstellen, einzig wenn die Unsymmetrie vorher, sagen wir mal, sehr extrem war, könnte es sein, daß auch bei gleichem Verstellen links und rechts die Vorspur sich wieder etwas ändert.


    Theoretisch könnte man auch ein Spurmaß nehmen, was die Hinterräder mit einbezieht. Sofern die Hinterachse nicht krumm ist, könnte man so auch ohne Probefahrt die Symmetrie einstellen. Dann müßte aber alles ganz exakt stimmen, also Sturz li/re, Achsabstand li/re.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Das stimmt, aber umgedreht ist es ähnlich.
    Wenn man vorher das Lenkrad gerade einstellt und danach eine extrem verstellte Vorspur korrigiert, könnte hinterher das Lenkrad wieder schief stehen.


    Ich denke, dass sich das nichts nimmt, was man denn zuerst einstellt. Bei großen Abweichungen zum Sollwert wird es so und so ein iterativer Prozess sein.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Beschwören kann ich es zwar nicht, aber würd trotzdem gern dagegen halten :D


    Mein schönstes Beispiel: Neuaufbau bei nem Kumpel, alles total verstellt. Also erstmal "auf geradeaus" eingestellt, dann Spur gemessen: 14 oder 16mm war's, eins von beiden.
    Korrigiert durch beidseitiges gleichmäßiges Verstellen auf 3mm und was soll ich sagen? Fuhr hinterher immer noch geradeaus. Nix iterativ ;)


    Aber vielleicht ist es ja auch wie so oft, die Praxis weiß nichts von der Theorie und beide Methoden funktionieren mit vernachlässigbaren Abweichungen. Müßte ich probieren ... werd ich aber nicht, weil ich mit meiner Methode zufrieden bin :P:thumbsup:

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Hallo,


    würde es nicht funktionieren, beide Spurstangen auf das kürzest mögliche Maß einzustellen und dann auf beiden Seiten gleichmäßig wieder verlängern - Umdrehungen zählen - bis das gewünschte Spurmaß erreicht ist?


    Grüße
    Marius

  • Würde nur klappen, wenn das ganze Auto 100% axialsymmetrisch wäre. Was es aber nie ist.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Wie weit ist die Werkstatt weg? Dann muß man vielleicht gar nicht großartig vorher einstellen.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")