Sitze neu machen

  • Die senkrechten Steppnähte gibt es schon bei Rothmann. Gegen Aufpreis. Ich wurde letztes Jahr extra danach gefragt.


    Der Abstand der Nähte und die Breite der Kunstlederspiegel war dann aber auch alles andere als ich vorgegeben hatte (mit Maßen und Fotos). Mir war es wurscht. Für den Preis will ich echt nicht meckern. Bei mir wurde allerdings auch kein Originalmaterial verbraucht. Die Passgenauigkeit der Bezüge auf die Sitze war sehr gut und sie sind sowieso nur als Übergangslösung gedacht.


    Gruß Steffen

  • Naja die einen beklagen sich nicht weils ja "nur" knapp 100€ sind für andere isses denoch nen Haufen schotter.


    Vorallem wenn ich orginal Zeug mit abgebe und Bilder mit maßen dazu sollte sowas nicht passieren egal obs nu günstig is oder nicht

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Selbstverständlich bekommt man für so ein Begrüßungsgeld keine Haute Couture, aber daß ein beruflicher Näher(in) nicht sieht, daß das Muster drauf für die existierende Größe ist gemacht und nicht die Hälfte, und das originelle Teil einfach zerschneidet...

    Klar das man nicht genau auf den ursprünglichen Stichnaht näht, aber daneben gab es ausreichend Raum: Das wiederverwendete Teil wäre dann höchstens ein, zwei Zentimeter kürzer geworden, und das Muster noch schön in der Mitte.

  • Mittlerweile eine Antwort von Rothmann bekommen. Es ginge nicht anders und es tut ihnen wirklich leid, dass ich nicht so zufrieden bin.


    Mehr können die jetzt auch nicht machen, egal ob ich der Meinung bin dass man doch etwas näher an die originelle Nähte hätte nähen können. Von dem bisschen Einblick, das ich mit Kleidung schneiden habe, weiß ich, dass man nicht einfach ein zu wenig an Material hervorschieben kann, weil der Stoff dann anderswo sehr hässlich zieht. Daran erkennt man zB. ein fachmännischer Maßanzug aus die Massenware.
    (Übrigens überlege ich ob ich noch einige Meter Stoff für den Rücksitzbank bestelle und da selber mal sehe wie weit ich komme. Bei einer Stoffbreite von 1,80m ist €19,- pro Meter ein sehr netter Preis. Die Universallösung, wie Rothmann/Trabantwelt sie anbietet, war nicht so mein Ding.)


    Ich habe die beide abgezogene Originalteile mal genauer betrachtet. Denn sie sind unterschiedlich. Das läßt verschiedene Herstellung vermuten, in Zeit oder Werk. In diesem Bezug fügt Rothmann sich einfach in eine längere Tradition. ;)


    Beim linken Teil gehen die Seitenstücke nicht ganz nach oben, Front und Rückseite berühren sich, wo rechts noch ein Streifen dazwischen ist. Demzufolge ist links das Waabenmusterteil 19 cm hoch und rechts 17 cm.

    Auch in der Breite gibt 's Unterschiede: Links 44½ cm gegen 47 cm (rechts)


    Die Höhe des Stoffes ist schwieriger zu vermessen, denn vierzig Jahre Dehnung haben bestimmt Effekt. Links etwa 42 cm und rechts etwa 38 cm bis Herz mittlerer Drückknopf. Und der Aufmerksame Zuschauer hat natürlich auch die unterschiedliche Bauform gesehen, Das Linke Exemplar hat sowohl eine Schlinge unten am Seitenteil als auch unten ein zusätzlichen Streifen Stoff. Außerdem links 7 Steppnähten und rechts nur 6.

    Man soll sich die Teile auch von Hinten ansehen: Links 48½ cm bis zum Keil, rechts 49 bis zum ersten Stichnaht und zusätzlich noch fast 4 cm breite

    vom Oberen Streifen.


    Sofern die Rückenlehnen. Die Sitze vielleicht ein anders Mal.

  • Das ist wirklich nicht gut gemacht. Aber auch die Originale haben sichtbare Toleranzen.

    Als ich meine Bezüge selbst nähen wollte, habe ich festgestellt, daß sich links und rechts sowohl in der Form als auch in den Maßen an verschiedenen Stellen unterscheiden.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Wir dürfen nicht vergessen das der Trabi ein Recht billig produziertes Massenauto ist. Die Sitze waren größtenteils Handwerkliche Arbeit und wurden im Akkord zusammengeklatscht, auf Präzision kam s da nicht an.

  • Naja massen gefertigt hin oder her hier geht es ja um neu nachgefertigtes und nix anderes.


    Warum zbs haben die näher sich nicht mit dem Auftraggeber in Verbindung gesetzt?

    Das ist das was mich an der sache stört/stören würde

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Ich wollte den Murks der Nachgefertigten Bezüge jetzt nicht schön reden

  • So, Zeit für 'ne Originalitätsfrage.

    Es betrifft ein P60 Kombi, EZ 28.2.1965, von Außen weiß mit blauen Längsstreifen. Die Zustand der Sitze habe ich letztem Jahr schon mal gezeigt, und ich habe ein Sattler in meiner Nähe gefunden, nur bin ich mich mit der Wahl der Stoffe nicht ganz klar.


    Der Fahrersitz ist wohl mal ausgetauscht worden und hat oben gezeigte Stoff.

    Rücksitzbank und Beifahrersitz haben ein etwas anders Muster, siehe hier unten:


    Auch die Verarbeitung der Hinterseite der Rückenlehnen ist unterschiedlich:


    Die (ich vermute originelle) Beifahrersitz ist hinten mit Kunstleder ausgestattet - ein Vorteil beim ein- und Aussteigen, der Fahrersitz hat da Textil.

    Rothmann in Dresden liefert zwar ziemlich gut aussehende Stoffe, aber in Detail sind die dennoch anders.


    Meine erste Frage ist, ob eins der Rothmann-Stoffe tatsächlich in irgendeinem Murmel verwendet worden ist. Und ob jemand noch andere Bezugsquellen, mit andere Stoffe, kennt. Haben die verschiedene Muster noch Spitznahmen, ich habe z.B. mal 'Zuckerwürfel' gehört. (ist das das mittlere Bild?)

    Und zweitens ob jemand bezüglich den Rückenlehnen was sinnvolles sagen kann.

  • Dieses Stoffmuster vom Mittleren und einen der das Getreu neufertigt wird glaube ich noch gesucht.

    Hab bisher nichts was auch nur ähnlich sein könnte gefunden.


    Selbst der Helle Keder ist mir noch nicht unter gekommen.

  • Wenn du es wirklich Orginal haben willst, dann musst du es aus noch brauchbaren originalen Stoffstücken und neuem Kunstleder wieder zusammennähen.

    Z. B. aus einer hinteren Sitzbank.

    Ein klein wenig von dem Stoff könnte ich abgeben.

  • Dank allen. pinokio Viele Muster die zeitlich gut passen, aber keins das das Original ausreichend ähnelt. Obwohl unter Diverse gute Alternative sind; zB P0102030S oder P1010109S haben schon was.


    Krapproter : Der Rücksitzbank soll ja auch gemacht werden. Mit meinem rohen Hintern nehme ich da lieber neue Stoffe, ich habe aus den grauen 601-bezüge gelernt, dass die sonnst innerhalb eines Jahres verschleißen.

  • Dann schmeiß die originalen Bezüge nicht weg, andere freuen sich drüber.

  • Ich werde es den Sattlerin sagen, wenn ich den Auftrag gebe.

  • Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

    Mit der Idee die schlechteste Sitze zuerst zu renovieren habe ich mir von jemand ein paar Lagerteile geborgt, und vom backsteinroten Pulver aus den Schonbezüge befreit. Die Sitze sind besser als ich vorher geahnt habe, und ich will vermeiden dass ich etwas sehr seltenes zerstöre.

    Siehe die Bilder:

    Der Blaue links hat unten eine Pappabdeckung, die graue Mittlere ist in der Bauform den Sitze meiner 65er Kombi noch am meisten ähnlich und werde ich möglich nehmen, und den Beige rechts scheint mir viel älter zu. Was sagen die Experten hier dazu?