Zündung Trabant einstellen

  • Grundsätzlich zur Einstellung der Unterbrecher (prinzipiel hat es mein Vorredner schon gesagt, möchte es nur noch mal deutlicher betonen):


    Man stellt immer zuerst den Kontaktabstand (für beide Unterbrecher) ein und anschließend den Zündzeitpunkt. So, wie es im Handbuch steht. Würde man es umgekehrt machen, dann würde man ja den zuvor eingestellten Zündzeitpunkt wieder Verstellen, wenn man den Kontaktabstand verstellt. Den Kontaktabstand misst man da, wo der Unterbrecher maximal geöffnet ist. Um diesen zu finden, muss man wie gesagt nichts am Fliehkraftversteller machen. Der Zündzeitpunkt ist dort, wo der Unterbrecher gerade öffnet. Das ist eigentlich nichtts Trabant-spezifisches sondern sollte bei jeder gewöhnlichen Unterbrecherzündanlage so oder ähnlich sein.


    Zur 6V Elektronik-Zündung: Warum nicht? Mein Onkel hatte sich in den späten 70er oder frühen 80ern mal eine selbst gebaut, die hat nach seiner Angabe ohne Probleme funktioniert. 1990 hat er sie mir geschenkt, nur bin ich leider nie dazu gekommen, sie selbst auszuprobieren. Es gab immer wichtigere Baustellen.


    Wenn man kein Vertrauen in die Elektronik hat, und keine Möglichkeit hat, sie bei Problemen selbst zu analysieren/reparieren, dann führt man halt im Werkzeugkasten eine Unterbrecherplatte mit. Im unwahrscheinlichen Falle einer Unterwegs-Panne ist dann doch schnell umgebaut.


    Gruß Steffen

  • Hallo
    da Mein Trabi sehr stark klingelt (was ja nicht gut ist aber durch ziehen des Chokes weg geht) aber trotzdem gut läuft habe ich mal die Zündung kontrolliert.Zylinder 1 5mm vor OT und Zylinder 2 2mm vor OT .Kann das sein das er damit so gut läuft bis auf das klingeln? Die Platte für Zylinder 2 hat ja Siegellack drauf ist es möglich das die Zylinder soweit auseinander liegen.
    Bei EBZA und 28 HB 4-1 sollte der ZZP doch bei 3,00 bzw 3,5 eingestellt sein?

  • Was für Zündkerzen hast Du verbaut?
    Keilriemen straff?
    Kühlrippen sauber und frei?
    Kühlluftgehäuse und Lüfter sitzen schön eng anliegend?

    -> --> 26 Jahre <-- <--

    Bayrischer Trabant Club


    ES GIBT NUR WENIGE DUMME FRAGEN, ABER VERDAMMT VIELE DUMME ANTWORTEN !

  • Isolator Zündkerzen Motor so gut wie neu alles sauber und eng anliegend.

  • Die Frage ist, warum die Zylinder so weit auseinander liegen trotz versiegelter Geberplatte.



    Gruß
    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Nicht alles was versiegelt ist, ist automatisch auch richtig. Klingeln bei 5mm vor OT ist normal, da ändern auch die 2mm vom anderen Zylinder nichts. Richtig einstellen und gut.

  • Vom Werk falsch eingestellte Grundplatte oder verdrehte Welle.
    5mm sind kein allgemeiner Grund für klingeln.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Das ist Mir schon klar das die Werte falsch sind ,nur ist der Verstellbereich der 2 Zylinders auf der Grundplatte so gross?
    Seltsam ist das der Trabi eigentlich Top läuft 120 kmh kein Problem und ziehe ich den Choke klingelt es nicht.
    Die richtigen Werte wären 3.00 mm vor OT oder 3,5 mm vor OT?Vergaser 28 HB 3 nicht wie oben geschrieben 28 HB 4-1 da habe ich die Trabis vertauscht.

  • Wenn mit Choke nicht klingelt, dann weißt Du doch woran es liegt.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Die Zündeinstellung würde ich trotzdem korrigieren.
    Ist es denn sicher dass der Geber so ab Werk in diesem Motor verbaut wurde? Viele "Schrauber " bauen die bei einem Motortausch einfach so ein und schrauben sie an der gleichen Stelle fest wo sie auch vorher saß. Ohne die Zündzeitpunkte zu kontrollieren. :-(

  • Der Geber war mit Sicherheit nicht in dem Motor.
    FG 601 ich habe schon eine Grössere HD (130)probiert da wird es etwas besser aber er läuft dann schon etwas fett.
    Der Vergaser zieht auch nirgens Nebenluft wenn ich voll durchbeschleunige klingelt es nicht.Die Kerzen sind auch Rehbraun.

  • wenn ich voll durchbeschleunige klingelt es nicht


    Kommt mir bekannt vor, hatte ich auch mehr als häufig. HD vergrößern bedeutet generelle Anfettung und da bin ich kein Freund von, denn dann wird auch der unterste Teillastbereich angefettet und du hast ja selber schon bemerkt, daß er dann ziemlich fett läuft.
    Ich hab gute Erfahrungen gemacht mit dem Verkleinern der ALD.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • mir is da a kleines Missgeschick passiert, mir is mei Uhr runtergefallen


    kann ich als vorübergehenden ersatz auch an messchieber nehmen :D ?

    Warum will er nicht so wie ich will ^^

  • Klar, wenn du den richtig einspannen kannst und der auch vernünftig misst.


    "Ich hab gute Erfahrungen gemacht mit dem Verkleinern der ALD." In welchen Schritten hast du das probiert, Gunnar? Ich habe mir mal eine Auswahl an Düsen bestellt, 80, 85, 90, 95 und 100.

    Edited 2 times, last by Hegautrabi ().

  • Das ist nicht so einfach zu beantworten, denn
    a) kommt es auch drauf an, ob man das Mischrohr mit 3 oder 4 Querbohrungen nutzt
    und
    b) fahre ich HB.


    Hier mal meine Erfahrungen vom HB, ausgehend davon, daß ich immer im Teillastbereich klingeln hatte und bei Vollgas eher nicht. Angegeben ist immer die Größe der ALD und die Anzahl der Querbohrungen im Mischrohr.


    100 4er ist etwa identisch mit dem originalen 150 3er, evtl. eine Idee fetter, aber mit besserem Verhalten im Übergangsbereich.
    130 4er ist schon extrem magerer als 150 3er, und zwar so mager, daß es schon kaum noch klingelte.
    Weg war das klingeln mit 120 3er und 115er HD, auch das Verhalten im Übergangsbereich war so OK, wenn auch nicht perfekt.
    Gleiches Ergebnis lieferte 80...90 4er.


    Ich muß dazu sagen, daß ich mir die ALD selber hart zulöte und dann aufbohre und ausreibe und das Mischrohr dann wieder weich dran löte.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Danke. :-)
    Dann werde ich mal mit der 95er beginnen und das originale Mischrohr beibehalten. Zu viel auf einmal sollte man ja nicht tauschen.
    Kommt man da eigentlich bei eingebautem Vergaser ran? Vermutlich nicht, das wird ja eine schöne Fummelei...
    Inzwischen hat der Motor 1.000 Kilometer, der Ölanteil liegt bei ca. 1:60 und er klingelt nur noch ganz wenig im oberen Teillastbereich. Qualmt aber auch deutlich stärker als mit dem alten Motor und Vergaser. Insgesamt zu wenig Sprit bekommt er also eher nicht, vielleicht kann ich die HD am Ende noch etwas kleiner wählen, da ist jetzt eine 120er drin.