Trabitronic "blaue Serie", Ladezeitbegrenzung für Topfzündspulen und alternative Zündspulen

  • Da mich der Forscherdrang regelmäßig drängelt hier mal ein paar Neuigkeiten:


    Ab sofort ändert sich die Leiterplattenfarbe bei den Trabitronic-Steuergeräten (MBZA und MEZA) von Grün auf Blau. Das für sich ist eigentlich keine wichtige Neuigkeit und dient auch nur der Unterscheidung, denn:


    Die "Blaue Serie" kommt nun auch mit alternativen Zündspulen zurecht. Mit den "Blauen Spulen" von Bosch haben wirklich umfangreiche Versuche stattgefunden und die nun gefundene Lösung sollte mit allen Zündspulen bis 5A Primärstrom seriös! ohne Probleme funktionieren.


    Weiterhin besitzen die Steuergeräte eine gründlich überarbeitete Firmware, welches sich zum einen positiv auf die Programmierbarkeit der Rennsportversion auswirkt, auf der anderen Seite verfügt diese jetzt über eine Begrenzung der Zündspulenladezeit (man könnte auch Schliesswinkelregelung dazu sagen, aber der Begriff trifft es nicht exakt). Gerade auf die Erwärmung der Zündspulen im Betrieb hat das einen sehr positiven Einfluss. Mehr Informationen hier: http://www.trabitronic.de/swregel.htm


    In nächster Zeit werde ich die Informationen auf der Homepage, besonders zur "Blauen Serie" und zu Nachrüstmöglichkeiten der neuen Funktionen auf älteren Steuergeräte ergänzen.

  • Wie kann ich denn meine Anlage nachrüsten? Ich habe die Basisversion vor 2 Jahren bei Ralf gekauft und keine Ahnung, welche Firmware da drinsteckt.


    Sind euch eigentlich Aussetzer bei konstant hoher Drezhal bekannt? Meine Maschine hat bei Autobahnfahrt periodische Zündaussetzer von vielleicht 300ms Dauer. Läuft aber trotzdem zuverlässig. Zündzeitpunkt ist korrekt.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Da würde ich mir eher die Steckverbindungen am Geber anschauen, da hat meine Kiste auch ein paarmal gelahmt. Oder wenn es schlimmer wird kann es auch am Geber liegen, hatte auch mal einen der ab 3000 1/min oder so einfach auf einem Zylinder ausstieg.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Bei meiner waren es, laut Poku, fehlerhafte Kerzenstecker.
    Seit der Umrüstung auf aktuelle Ware, in Verbindung mit Silikonkabeln, ist das gelegentliche Aussetzen verschwunden.

  • Die Steckverbinder an dem Geber sollten schön straff sitzen, ich hatte das schon öfter, unter Last bekommt man Aussetzer.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Die "ueblichen Verdaechtigen fuer Zuendaussetzer" wurden ja schon benannt. Kritisch ist immer der Hochspannungsteil (das erkennt das Steuergeraet und setzt einen Fehlerspeichereintrag). 2012 haben mich die blechgekapselten Originalkerzenstecker mal beinahe in den Wahnsinn getrieben, denn binnen 3 Wochen hatte ich 4 defekte Stecker (bin allerdings auch 'n bischen gefahren).


    Bei mir gibt es deshalb nur noch folgende Kombination: Zundkerze NGK BR7HS ->Kerzenstecker NGK LBF (die haben keinen Entstoerwiderstand und duerfen deshalb nur mit den B*R*-Kerzen gefahren werden!!! -> Kohlefaserzuendkabel (da nehme ich bei ATU immer die laengsten, die sie in der Auslage haben und schneide die asymmetrisch durch, wobei ich dann 2 Zuendkabel mit je einer vernuenftig verpressten Kontaktkralle an jedem Ende habe) -> Zuendspule (bitte die Kontaktkrallen so biegen, dass diese wirklich fest *in* den Spulenanschluessen stecken. Das nun schon die 3. Saison ohne Befund.


    Zu den Update der Firmware: Am einfachsten (Variante 1) geht es fuer mich, wenn ich den Chip aus dem Steuergeraet bekomme. Das sind dann fuer mich 10 Minuten Arbeit + Postversand. Die Variante ist natuerlich doof, wenn man das Auto braucht. Ich kann alternativ (Variante 2) einen Ersatzchip schicken, der kostet allerdings ein paar wenige Euro (muss ich noch kalkulieren, es wird aber nicht die Welt sein). Dabei ist dann die Kenntnis der Seriennummer des Steuergeraetes hilfreich (die man jedoch nur bei den diagnosefaehigen Geraeten auslesen kann). Notfalls reicht mir aber auch das Datum vom Originalkaufbeleg, dann weiss ich wenigstens ungefaehr, was fuer ein Steuergeraet das ist.

  • Muß man dazu den Chip auslöten? Das mach ich nicht, bei meinem Geschick zerstör ich mindestens ein Bauteil dabei. Kann ich das nicht bei einer "Servicestelle" wechseln lassen?


    Ich verwende gebrauchte Silikon-Kabel von Japanern und stecke die mittels Adaptern zum Aufschrauben von oben auf die Kerzen.


    Die abgewinkelten mit der Abschirmung hab ich auch über. Immer mal wieder ging ein Zylinder aus oder sprang nicht an usw.


    Kerzen habe ich im Moment Brisk/Yttrium N15 (N8 wäre laut whims richtig). Die Isolator 225 fand ich nicht so zuverlässig. Habe auch noch die PAL N8, vom Wärmewert korrekt, aber es muß ja irgendeinen Grund haben warum die N15 so gut gehen. Wenn die andere Brisk auch hinüber ist, mach ich die beiden Pal rein.


    @Postkugel
    OT aber wichtig: Überprüfe bitte mal den Link un deinem Steckbrief. Stat zum Nordkap führte er mich zu einer Gewinnspielseite, die als erstes verlangt, daß ich irgendwo auf OK klicke.
    Wir wollen ja nicht, daß das mal jemand wirklich tut und tolle Viren gewinnt.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

    Edited 2 times, last by Schrauberin ().

  • Nein, da muss nicht's ausgeloetet werden. Der Kaefer hat 28 Fuesse und sitzt mittig auf der Platine in einem Sockel und den kann man ganz leicht mit einem kleinen Schraubendreher - damit sich die Beinchen nicht verbiegen, abwechselnd von beiden Seiten - heraushebeln. Als Transport- und Verbiegeschutz dann fuer den Hausgebrauch ein kleines Stueck Styropor nehmen und dort mit den Beinen vorsichtig hineindruecken. Und bevor jemand meckert: Ja, das mit dem Styropor ist nicht ganz fachgerecht, dafuer gibt es eigentlich Antistatic-Pads und -Tubes und -Beutel. Aber die hat man als Nichtelektroniker eher selten im Haus (hoechstens man hat gerade die CPU odr den Speicher seines PC's getauscht). Zum Glueck besitzen die Controller aber eine interne Schutzbeschaltung. Erfahrungsgemaess passiert deshalb bei der Styroporverpackung: Nichts.


    Mmm, das Problem kommt wahrscheinlich von den Adaptern (Vermutung) bzw. der Kombination mit den Kerzen. Technisch ist es so, dass Zuendkerzen, welche nicht selbst ueber einen internen Endstoerwiderstand verfuegen, zwingend blechgekapselte Kerzenstecker mit Widerstand benoetigen. Sonst gibt es erhebliches Funkstoerfeuer (ganz streng genommen erlischt dann sogar wg. §55a StVZO die Betriebserlaubnis fuer das Fahrzeug - nur kann das ambulant zum Glueck keiner nachweisen). Wenn die Kerzenstecker also keine Blechkapsel (diese muss den Isolierkoerper der Kerze vollstaendig umschliessen) und/oder keinen ausreichenden Entstoerwiderstand besitzen, sind Probleme kaum vermeidlich.


    @OT Danke fuer den Hinweis. Demn Link habe ich selbst gefuehlte 10 Jahre nicht mehr benutzt. Ist geaendert.

  • Was kostet der Chiptausch?


    Da ich die Zicke wahrscheinlich gerade dann brauche, wenn der Chip unterwegs ist, wärs fast besser wenn ich erst den neuen bekomme und dann das Altteil zurückschicke, oder wenn z.B. der Ralf (wo ich meine Anlage her hab) die Chips hätte.



    Wegen Entstörung: Woran erkenne ich, ob meine Kerzen entstört sind?
    Die Pal N8 aus Ostzeiten sind es sicher nicht, die Brisk/Yttrium N15 könnten sowas haben.
    Wie wichtig ist eigentlich der Entstörkondensator zwischen den Spulen? Ich hab erstmal überlegt, wie ich den wetterfest und isoliert bekomme und die Beinchen mit Heißkleber umhüllt. Hatte aber versehentlich Kabel mit zu kleinen Schuhen und so hab ich das Ding bis heut nicht eingebaut.

    Wo sind die Trabifrauen?


    ----ﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ♥♥♥ﭼﺡﻶﭼﺡﻶﮎﺦ---

  • Ne, lass mal. Den alten Chip brauche ich nicht zurueck (den kann ich dann, da gebraucht, niemanden mehr verkaufen ;-) Behalte den besser als Reserve.


    Ich habe gerade mal nachgerechnet: Fuer einen neuen Chip kommt momentan incl. Antistatic-Verpackung und Versand 10,50 Euro raus. Mit Rechnung und (frei nach Go Trabi Go) incl. Mehrwertsteuer - versteht sich :D Alternativ koennte ich den Chip auch der naechsten Sendung an Little beilegen, da entfallen dann bei Selbstabholung die Versandkosten. Aber ich weiss jetzt nicht, ob die 2,50 Euro fuer den Versand die Suppe fett machen?


    Ob die Kerzen funkentstoert sind, findest Du leicht mit einem Multimeter heraus, indem Du den Widerstandswert zwischen der Mittelelektrode und dem Bolzen fuer den Kerzenstecker misst. Bei den funkentstoerten Kerzen misst man dort typischer Weise 5 KOhm, sonst nur wenige Ohm, zumind. wenn die Elektrode nicht verschmutzt ist. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Kerzen nicht funkentstoert sind.


    >Wie wichtig ist eigentlich der Entstörkondensator zwischen den Spulen?
    Ich sag's mal so: Wenn die Hochspannungsverbindungen in Ordnung sind, ist er entbehrlich. Der hat lediglich die Aufgabe, im Fehlerfall leitungsgebundene Stoerungen zu unterdruecken, was er mehr schlecht als recht macht. Allerdings kommen die meisten Stoerungen durch die Luft...Der Kondensator war damals bei der Dekra-Abnahme montiert und ein pingeliger Pruefer wird den deshalb bei einer Eintragung verlangen. Den Rest kannst Du Dir sicherlich denken...

  • Mal wieder was neues: Die Version 2.3 von TTRCom f. Windows ist jetzt online.


    Damit kann man die Spulenladezeit auch bei den Ausfuerhungen "D" und "V" der MBZA einstellen (nach dem Oeffnen des Steuergeraetes ueber die Schaltflaeche "Optionen" zu erreichen), was ja gerade bei Verwendung alternativer Topfzuendspulen Sinn macht, welche aufgrund des meist hoeheren Stromes mit einer um etwa1 ms kuerzeren Ladezeit im Vergleich zu den 12-Serienzuendspulen auskommen.

  • Weil ich jetzt kein neues Thema anfangen wollte, schreibe ich mal einfach hier weiter.


    Auch wenn es so scheint, dass bei der Trabitronic kaum noch etwas in Sachen Entwicklung passiert (stimmt natürlich nicht, wenngleich die Sturm- und Drangzeit sicherlich vorrueber ist), weil auf der Homepage der letzte News-Eintrag von 2016 war, wird es Zeit, mal wieder was zu schreiben. Viele Dinge passieren heimlich ;) ohne grosses "TamTam". Bei der Firmware sind wir inzwischen bei der Version 3.142 angekommen und seit der 3.140 gibt es ein ganz nettes Gimmick, das nun endlich auch am Frontend unterstuetzt wird, weshalb ich hier schreibe.


    Der Mensch kommt ja so langsam ins Alter und bückt sich nicht mehr so gern :thumbsup:


    Deshalb kann man mit mit der aktuellen Version der Diagnosesoftware (2.4) auch den Schaltzustand der Zündspulen visualisieren. Die Idee ist nicht auf meinem Mist gewachsen sondern stammt von Anwenderseite. Ich fand die ganz praktisch und habe sie deshalb umgesetzt, weil:


    Wenn man den Motor durchdreht (Hand, Anlasser), sieht man in der Visualisierung, ob ueberhaupt ein Signal vom Geber ankommt. Wenn ja, ist weder der Geber noch das Kabel beschaedigt und jedwelche Probleme sind vorrangig oberhalb der altersgerechten Bückgrenze zu suchen :S


    Ich hoffe, dass wir in naechster Zeit auch die Version 2.0 von TTRCom fuer Android fertig bekommen. Die liegt im Betazustand inzwischen fast ein Jahr bei mir auf Halde, weil ich zwischenzeitlich schwerenotdringlich mal ans andere Ende der Welt musste, einen Fahrradunfall hatte und mich jemand ziemlich aergern wollte (hat nichts mit dem Trabi zu tun und ist auch nicht gelungen, hihi 8o).


    Wenn jemand mit einer diagnosefaehigen MBZA Lust und Laune hat, mal die neue Version von TTRCom (Download ueber http://www.trabitronic.de->Service->Doenload) auf einer aktuellen Windowsversion auszuprobieren, wuerde mich das sehr freuen, vor allem, wenn ich Rueckmeldungen bezueglich irgendwelcher Unvertraeglichkeiten erhalte.


    LG