601 Limosine bj Nov 1964

  • Da stand doch eins Tages bei den Kleinanzeigen von ebay was drinn,da verkauft einer eine 64ger Limo in Magdeburg.
    Soll soweit ok sein,mit Papieren.
    Es wurde ein reger Mailverkehr mit vielen Bildern,mhh was nun ein Wagen kaufen nur per Fotos egal scheiss drauf kann ich ja wieder abgeben wenn er nix ist.
    Nächsten Samstag einen Hänger gemietet ab auf die Bahn nach Magdeburg.
    War überascht das der Wagen sehr gut in Schuss ist hätt ich nicht gedacht,er ist bj November 1964.
    Zu den Wagen sind folgende Papiere mit dabei:
    Brief..Abmeldebescheinigung..Qualitätsurkunde vom Sachsenringwerk..Bescheinigung über den Motorwechsel..Schätzurkunde von 1975.


    Am Fahrzeug sind diese Teile falsch:
    Türgriff links--Fensterkurbel rechts innen--Kofferraumschoss--Fensterdichtung links hinten da schwarz anstatt grau--Tacho--und der Lack original war er silbergrau.


    Er hat ein glattes Heckblech,Grill in Plaste ,schmale B Säule,keine Entlüftung an der C Säule.
    Weiteres die Tage.
    mfg Paul.

  • Kommt auf den Preis an.


    Es sind noch viele viele weitere Teile nicht stimmig.

  • Hallo Paul,
    hast du den jetzt schon geholt?
    Was ist aus deiner Murmel geworden?

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Was ist den falsch am 601 ??


    Stoßstange hinten, Zierleisten, Außenrückspiegel, Heckblech, Rücklichtkappen samt Innenleben, Gurte nachgerüstet oder das Auto hat ne frühe E-Karosse in den 60ern bekommen(würde auch zum Heckblech passen), Vordersitze (Rückbank nicht erkennbar), Innenverkleidungen und ich tippe mal ganz frech: Vom technischen her min. die Auspuffanlage ;) .

  • Das Auto hatt die Fin---6504602 und am 30.Okt.1975 einen neune Motor bekommen mit der Nr: 63143448.
    So wie ich die Bilder von den IFA Freunden Rostock vergleiche sieht meiner auch so aus bis """ auf einige Unterschiede.
    Der Aussenspiegel ist falsch das stimmt kommt eh weg,die Gurte sind Statikgurte in grau hat der andere auch,wie auch die grauen Fenstergummis.
    Innen an den Türen,an den Fenstern und die am Kofferaum.
    Die Türpappen bleiben so warum auch wechseln wenn da gute drann sind.
    Vordersitze sind falsch da per Hebel verstellbar,aber bleiben mitn Bierkasten sitzt es sich schlecht.
    Das Heckblech mhhh sieht original aus hat 5 Kennzeichenleuchten und ist nicht nach innen versetzt sondern glatt.
    Falsch die Nebelschlussleuchte kommt ab.
    Auspuff jep ist der neue,ahh der Griff links ist einer mit ner Stufe gibt's aber neu mit Schlüssel ohne Stufe, da der vorherige Besitzer ihn zerstört hatte wie auch das Kofferaumschloss mit grauen Unterlegern.
    Nebelscheinwerfer gehören da auch nicht drann.


    Meine Liste der Teile die ich brauche sind.
    neuer Griff links mit Schloss
    Griff Kofferraum dito
    Fensterkurbel rechts in Alu
    Türöffner in grau.
    Neuer silbergrauer Lack
    normale Rückleuchteneinfassung in Plaste nicht in Chrom.
    Aussenspiegel Niere in Alu. gibt's auch neu.
    Tacho Silberpunkt.
    eine graue Fensterdichtung links hinten .
    andere Heckstosstange habs mal verglichen.
    Gitter im Grill das jetzige ist neueres bj.


    Was soll an den Zierleisten falsch sein.


    Und bevor Fragen kommen wie es unter den Pappen aussieht ?????? bin noch nicht bis dahin gekommen,es gibt auch noch einen Beruf neben den schrauben !!!!!.
    Eine E Karosserie ist es aber nicht.
    Bremsen sind aber hin alle defekt gut das es sie neu überholt gibt.
    Die Tage mal neue Bilder machen.
    mfg

  • Guten Abend zusammen. Ich möchte euch gerne alle mal fragen ob euch Trabantfahrzeuge bekannt sind oder sich in eurem Besitz befinden die vor der Wende in Westdeutschland befanden und dort als Neuwagen zugelassen waren . Da ich selber einen 68 Universal besitze der 68 als Neuwagen nach Köln verkauft wurde .an diesem Fahrzeug wurden nach Vorgabe durch den Westdeutschen TÜV zwei technische Veränderungen vorgenommen . Zum einen wurde die Regenrinne am Scheibenrahmen vorne umgebogen so das diese nur noch als flaches Blech zur Seite weg zeigt . Als zweites wurde am Lüfter eine Abdeckung bis zum Kotflügel angebracht so das man von oben nicht mehr hinein greifen kann wenn der Motor läuft . Da ich mit meinem Trabi in Essen auf der Messe War und viele Leute mich auf seine Geschichte und die Änderungen angesprochenen haben, muss ich sagen das es mich selber reißt mehr über diese Fahrzeuge zu erfahren . Man hört immer wieder das sind Genex Fahrzeuge mit besonderer Ausstattung das glaube ich aber nicht . Die Fahrzeuge denke ich entstammen der normalen Produktion und wurden technisch durch die Importeure an die Vorgaben im jeweiligen Land angepasst wo sie verkauft wurden. Mich würde interessieren gibt es noch mehr Autos wie meinen und wie sieht es dort mit Umbauten aus . Wieviele gibt es noch und sind noch zu gelassen ? Ich glaube das ist ein Thema das für uns alle interessant ist . Würde mich über viele Antworten freuen . Gruß der Trabijeck

  • Bilder wären schön. Selbstverständlich gab es je nach Land Veränderungen. In Europa ECE gab es erstmal`s gegen 1971 einheitliche Bestimmungen.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • So gutes Wetter heute da gehts an den Bremsen weiter.
    Sitze die richtig sind liegen am Lager,das andere ist bestellt.
    Da auch n paar Bremsleitungen defekt sind werden sie getauscht ,das Bördel gerät ist von KS Tools.
    N passenden Tacho hat der Steffen im Shop.


    Aktuelle Bilder mach ich nach er auch von innen.
    Mfg

  • Guten abend.
    Die Sitzbank hinten ist mit Federkern wie im P 500.
    Sitze vorne hab ich ja noch mit den manuellen Verstellern der Lehne nur leider ohne das richtige Muster der Polster.
    Im Web da ist ne Seite wo ein Herr Wünsch sein Auto darstellt,kanns sein das er auch hier ist.
    Dort kann ich gut vergleichen was an meinen anderes ist als bei seinen.
    Zierleisten sind anderers,an meinen sind graue Keder drinn,auch die Rückleuchte sind bei seinen durchgehend orange.


    http://www.motor-talk.de/news/…ig-knattern-t5110876.html


    Auch erkennt man die 3 teilige Stossstange die an meinen einteilig ist.
    Das Heckblech aber ist bei beiden glatt.
    mfg.

  • Moin Paul,
    http://www.trabant-original.de/otdb/table1_view.php
    Da wirst du wohl noch eine Weile nach Zeugs suchen dürfen. Heckblech kann schon ein neueres drin sein, du hast scheinbar zumindest den neuen "601" Schriftzug. Ich weiß allerdings nicht ob der Lochabstand gleich geblieben ist.
    Und der Herr @Wünsch ist hier, schau mal in die Restaurationsberichte, zu seinem blauen 64er hat er einen noch etwas älteren weißen 64er aus der Nullserie. Aber da ist deiner auch schon wieder weit entfernt weil schon Serienproduktion.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • :)


    Zum Heckblech: Schau dir mal den "601" Schriftzug bei deinem und bei meinem Fahrzeug an.


    Bei dir müsste es aber der gleiche sein wie bei mir. (Schriftzugänderung erst Anfang 1966)

  • So der Schriftzug ist gleich so wie ich es erkenn.
    Und wegen den bj die nächste Frage.
    In den Brief auf Seite 8 steht das Datum Zwickau den 06.11.1964 ,auf Seite 2 der erste Besitzer mit diesen Datum 09.11.1964.
    Aber auf Seite 6 steht bei bj 1965 die 4 durchgestrichen,erste Finnr 6504462 diese ist durchgestrichen daneben diese 6504602 die auch an der Spritzwand sitzt ohne ein E am Anfang.
    Wundert mich ein wenig.
    Der Motor wurde geändert gegen einen 26 Ps der auch drinn eingebaut ist.
    Sonst eigendlich ist er besser in Schuss wie die anderen.
    Zu den Rückleuchten die kann ich doch ändern mit den richtigen Kappen und Trägern der Birnen.
    Auch die chromeinfassung die ja nicht richtig ist.
    Vordersitze kommen morgen andere rein.
    mfg Paul

  • Der Schriftzug ist ganz sicher ein neuer, erkennt man ja an den Abständen zwischen den Zahlen.
    EZ ist 9.11., das andere ist das Datum der Betriebserlaubniserteilung die nichts mit der Erstzulassung zu tun hat. Die 1964 wird durchgestrichen sein weil das Geschäftsjahr beim Sachsenring von Oktober bis September ging, folglich steht oftmals bei Fahrzeugen aus November/Dezember auch schon das neue Baujahr auf den Fabrikschildern im Motorraum. Ob das bei den alten Kisten auch so war? Mein 74er aus Anfang Oktober hatte da auch schon die 1975 drauf stehen, beim 67er aus Dezember habe ich es dann auf das neue Schild drucken lassen.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Innen am Kofferraum dort wo der Gurt fürs Reserverad ist ,ist ein kleines Blech ich denk von einer Stütze hat jemand davon ein Bild ???.
    Mfg.

  • Nachdem ich gestern mal mich im Innenraum umgeschaut habe ein Problem.
    Unter den Sitzschienen ein Riss an allen 4 Schienen grrrrrr.
    Zuschweissen ist klar aber gibt's da nicht ne Verstärkung zu.
    Auf den Bild die Gurtschnallen sind nicht original,die alten sind an Gurtbändern gefestigt wenn ich mich richtig informiert habe.
    Sonst alles ok am Bodenblech.
    Wegen der Stütze innen ist noch die Halterung zu sehen,ich vermute das die Schaniere gewechselt wurden da man leid war immer die Stütze dort anzubringen da die Schaniere es so nicht gab 1964 meine die jetzigen.
    mfg Paul.

  • Wenn du den Teppich mal los werden willst, denk an mich 8o .


    Verstärkungen für die Sitzschienen hab ich noch nichts gehört.
    Is leider ne Krankheit an den Stellen.

  • bei den Rückleuchten kannst du die Chromfassungen abbauen... sind eigentlich nur Überzieher...

    Die Frösi... war das nicht ne Kinder- bzw Jugendzeitschift in der DDR mit lustigen Bastelbögen drin?? :top:
    Anklam 2016: 3.Platz in der Kategorie "Trabant Original Baujahr 79-84"
    und 4. Platz "Trabant 1.1 original"
    stirnfett.de